Win a Rolex at Watchmaster.com

Omega Seamaster Aqua Terra  – der Allrounder

Ob an Land oder im Wasser – das Multitalent überzeugt in jeder Lebenslage


Für Taucher, Wissenschaftler und Geheimagenten ist die Omega Seamaster Aqua Terra genau der richtige Begleiter. Denn sie ist unglaublich solide und vermittelt gleichzeitig Stil wie kaum eine andere Uhr. Sie überzeugte durch Wasserdichtigkeit und Resistenz gegenüber magnetischen Einflüssen sogar den hartgesottenen Daniel Craig alias Duppelnullagent James Bond. Die Modelle der Linie gehören zu den beliebtesten Omega Uhren überhaupt, und das aus gutem Grund: feinste Technik und das ansprechende Design lassen die Herzen von Uhrenenthusiasten höher schlagen.

 

Bereits 1932 eröffnete Omega mit der Lancierung der Omega Marine (Ref. CK 679) den Wettbewerb um Taucheruhren. Die Omega Marine war die erste speziell für Taucher entwickelte Armbanduhr und leitete ein Wettrüsten der Hersteller ein. Seither wird kontinuierlich an sinnvollen Technologien und Designkonzepten gearbeitet, doch Omega hat nach wie vor die Nase vorn.

In der aktuellen Seamaster Kollektion finden sich jedoch nicht nur die Aqua-Terra-, sondern auch die universale Planet-Ocean– und die robuste Diver-Familie.

Zugehörige Modelle der Aqua-Terra-Familie weisen ein besonderes Merkmal auf, woran man sie leicht erkennen kann. Als Hommage an das maritime Erbe Omegas wurden sämtliche Zifferblätter der Serie wie die hölzernen Planken am Deck einer Yacht gestaltet. Die markanten Linien verlaufen nunmehr horizontal und nicht mehr, wie bei früheren Modellen, vertikal. Zu diesen zählen Modelle wie beispielsweise die Aqua Terra Chronometer (Ref 2503.33.00) oder Aqua Terra Chronograph (Ref. 2812.30.37), welche heute nicht mehr hergestellt werden. Ebenso die Aqua Terra Mid Size Chronometer (Ref. 2504.50.00) oder die Aqua Terra Big Size Chronometer (Ref. 2602.30.37) und Aqua Terra Quartz (Ref. 2518.50.00), auf dem Gebrauchtmarkt sind diese begehrten Uhren jedoch noch verfügbar.

Omega Seamaster Co Axial 2503.30 Silver FaceOMEGA SEAMASTER AQUA TERRA 150 M 2517.30.00

Antimagnetismus, ein Phänomen der Wissenschaft

Fast überall in unserem Alltag werden wir von Magnetfeldern umgeben. Laptops, Handys, Glühlampen. Sie sind unsichtbar und meistens so schwach, dass sie eine Uhr nicht beeinflussen. In manchen Berufen, wie etwa als Arzt oder Wissenschaftler im Labor, aber auch in anderen Bereichen bewegt man sich mitunter in weitaus stärkeren Magnetfeldern. Diese können ein Stehenbleiben der Armbanduhr verursachen. Da eine Uhr aber manchmal unverzichtbar ist, arbeiten die Hersteller schon seit den 1920er Jahren an entgegenwirkenden Maßnahmen. 1956 legte das Unternehmen Rolex mit ihrer Milgauss vor, das Modell war gegen Magnetismus von bis zu 1.000 Gauß resistent.

Im Jahr 2013 erweiterte Omega den Horizont der gesamten Branche, indem sie die Omega Seamaster Aqua Terra >15.000 Gauß (Ref. 231.10.42.21.01.002) lancierte. Damit überbot die Marke alles bisher Dagewesene. Denn das Modell ist, wie dem Namen zu entnehmen ist, bis 1,5 Tesla (was 15.000 Gauß entspricht) resistent gegenüber magnetischen Feldern. Der Schutz des CoAxial-Kalibers 8508 vor magnetischen Feldern erfolgt nicht wie bei anderen Uhren, z.B. der Rolex Milgauss, durch einen Weicheisenkäfig um das Uhrwerk herum, sondern durch die Herstellung des Uhrwerkes aus antimagnetischen Werkstoffen, wie z.B. Silizium. Durch diesen zukunftsweisenden Lösungsansatz wurde zugleich mehr Freiraum für die Gestaltung der Uhr geschaffen – ein verschraubter Boden aus Saphirglas ist hierdurch möglich. Dieser gibt die Sicht auf das Automatikwerk frei. Es besitzt einen eindrucksvollen Sonnenschliff sowie geschwärzte Schrauben und die leuchtend rot lackierte Gravur “>15’000 GAUSS” auf dem Rotor.

OMEGA SEAMASTER AQUA TERRA 150M 231.10.42.21.03.004OMEGA SEAMASTER AQUA TERRA 150 M 231.10.42.21.03.004

Ein ästhetisches Modell für den Mann von Welt

Fast schon ein Must-Have ist die Omega Seamaster Aqua Terra 150 M Master Co-Axial. Die Herrenuhren kombinieren gekonnt Stil, Sportlichkeit und absolute Qualität in Sachen Verarbeitung und Komponenten. Modelle, welche nach 2013 auf den Markt kamen, weisen den Schriftzug “CO-AXIAL MASTER CHRONOMETER ” auf und verfügen ebenfalls über ein antimagnetisches Automatikwerk, nämlich entweder das Omega Kaliber 8500 oder 8501. Das 41 mm große Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt und wurde für die aktuelle Kollektion leicht verändert. Um das Design perfekt zu symmetrisieren, legten die Designer bei Omega das Datumsfenster von drei auf sechs Uhr. Somit steht das Erscheinungsbild der jüngsten Aqua Terra 150 M im Einklang mit dem Auftreten der ersten Omega Uhr mit Datumsfenster aus 1952. Auch der Schriftzug “waterresistance” wurde verlegt – aus designtechnischen Gründen auf den Gehäuseboden. Eine neue, konische Krone rundet das attraktive Äußere der Uhr ab. Sie ist in verschiedenen Farben und wahlweise mit Edelstahl- oder 18-Karat Sedna-Gold erhältlich.

 

Natürlich kommen nicht nur die Herren bei der Aqua Terra 150 M auf ihre sprichwörtlichen Kosten. Omega bietet auch charmante Damenmodelle an, welche mit eindrucksvoller Ästhetik und Eleganz überzeugen. Technisch sind die Damenmodelle mit den Uhren für Herren gleichauf, auch sie verfügen über antimagnetische Automatikwerke, die ebenfalls präzise und leistungsstark sind. Die Materialauswahl wird hier jedoch durch Gelbgold noch erweitert, auch das Perlmutt-Zifferblatt bleibt den Damenuhren vorbehalten. Sie sind mit wahlweise 28, 34 oder 38 Millimeter Durchmesser einen Tick kleiner als die 41 mm große Herrenvariante, kompensieren das aber durch zusätzliche Elemente wie diamantbesetzte Lünetten und Indizes.

Omega Seamaster Aqua Terra 150

 Im Auftrag Ihrer Majestät

Der Schauspieler Daniel Craig machte als Geheimagent James Bond im Film “Skyfall” eine gute Figur. Das lag vermutlich aber zum Großteil an der Uhr, die sein Handgelenk schmückte: Die Aqua Terra 150 M (Ref. 231.10.39.21.03.001) mit blauem Zifferblatt passt wie die Faust auf’s Auge zur Figur des Commander Bond. Als ehemaliger Marineangehöriger verbindet ihn seine Vergangenheit mit der von Omega, explizit dieses Modell wirkt sehr sportlich und elegant zugleich. Genau wie der stets gut gekleidete, beliebte Frauenheld. Auch im aktuellsten Bond-Film, “Spectre”, ist an dem Geheimagenten 007 eine Aqua Terra 150 M (Ref. 231.10.42.21.03.003) zu sehen.

Zeitgleich zur Premiere des Films im Jahr 2015 lancierte das Unternehmen die Omega Seamaster Aqua Terra 150 M James Bond Limited Edition, welche symbolisch auch ein Geburtstagsgeschenk darstellt. Denn seit 1995 trägt der MI6-Agent ausschließlich Uhren der Marke Omega, zu diesem Zeitpunkt also exakt 20 Jahre. Das Jubiläumsmodell ist auf 7.007 Stück limitiert und setzt mit gelben Ziffern und gelbem Sekundenzeiger farbenfrohe Akzente.

Omega Seamaster Aqua Terra 150

Alltagsheld Aqua Terra

Eingangs erwähnten wir Taucher, Wissenschaftler und Geheimagenten als Klientel der Omega Aqua Terra. Das stimmt so natürlich nicht, denn die Wogen der Faszination, die diese Uhr auf Uhrenliebhaber aus aller Welt ausübt, geht weit über diese drei Gruppen hinaus. Die Präzision des Co-Axial-Uhrwerks ist bahnbrechend, mit dem Design hat sich Omega selbst übertroffen und auch Damenmodelle fanden den Weg in die Produktpalette Omegas. Dank des zurückhaltenden und schlichten, absolut durchdachten Designs lässt sich die Uhr ideal sowohl mit Businessdress als auch mit Freizeitoutfit kombinieren und weckt so die verborgenen Wünsche vieler Interessenten.

Sollten Sie sich auch dazu zählen, vergessen Sie nicht den Gebrauchtuhrenmarkt. Hier lassen sich mit ein wenig Geduld und Recherche eventuell nennenswerte Beträge einsparen.

Omega Seamaster Aqua Terra 150