Win a Rolex at Watchmaster.com

Nach den erschütternden Nachrichten über die Absage der Baselworld 2020 und den neuesten Entwicklungen rund um die Uhren- und Schmuckmesse gibt es nun endlich etwas Erfreuliches aus der Welt der Luxusuhren zu berichten: Der 25. April 2020 wird Freunde der Haute Horlogerie an die Bildschirme fesseln, denn die Watches & Wonders findet aufgrund der aktuellen Krisensituation nun erstmals online statt!



Watches & Wonders präsentiert Neuheiten der Uhrenbranche online


Auf der Website der Watches & Wonders heißt es ab Samstag, den 25. April 2020 um 12:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) für bisher insgesamt 30 teilnehmende Unternehmen und Uhrenhersteller: „Let’s connect“. Die Website wird auf Seiten der jeweiligen Hersteller weiterleiten, welche dort ihre neuen Kollektionen mit Informationen, Bildern, Präsentationsvideos und weiteren interaktiven Elementen in 10-minütigen Video-Streams vorstellen werden.

Über die nachfolgenden Tage, Wochen und Monate sollen noch weitere Uhrenhersteller mit ihren Präsentationen folgen. Die Fondation de la Haute Horlogerie (FHH), Veranstalter der ehemals als SIHH bekannten, seit 2019 jedoch unter dem Namen Watches & Wonders agierenden Messe, wird mit eigenem Inhalt zur Welt der Luxusuhren auftrumpfen. Zusätzlich zu den Vorstellungen der Produktneuheiten kann man sich also auch über Interviews, News und Statements zum Zustand der Schweizer Uhrenindustrie freuen.



Was erwartet uns beim neuen Watches & Wonders Konzept?


Während die (nun teils ehemaligen) Marken der Baselworld mit ihren neuen Modellen und Kollektionen wohl vorerst auf sich warten lassen, können wir uns bei der Online-Premiere der Watches & Wonders unter anderem auf Kreationen von Marken wie A. Lange und Söhne, Jaeger-LeCoultre, Piaget, Vacheron Constantin, Parmigiani und Baume et Mercier freuen. Welche Marken jedoch den Anfang machen, ist noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass die auf der Webseite aufgeführten Unternehmen Teil des „Let’s connect“-Programms sein und ihre neuesten Kollektionen im Zuge dessen vorstellen werden.

Doch nicht nur die Präsentationen der einzelnen Marken, sondern auch die Webseite an sich geben Grund zur Freude. Die Homepage der Watches & Wonders soll nämlich künftig als zentraler Ort für das gesammelte Fachwissen der Uhrenindustrie fortbestehen. Außerdem bietet die Seite den Herstellern die Möglichkeit einer Art virtuellen Messe. So schlägt die Schweizer Uhrenindustrie dem Coronavirus ein Schnippchen und reicht allen Freunden von edlen Zeitmessern ein kleines Trostpflaster. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf diesen Silberstreif am Horizont der Haute Horlogerie.

Was die einzelnen Hersteller für uns bereithalten, lässt sich natürlich nicht voraussagen, jedoch würden wir uns über neue Versionen der Jaeger-LeCoultre Reverso oder der Cartier Santos freuen. Vielleicht überrascht uns aber auch A. Lange und Söhne mit einer neuen Dresswatch. Wir bleiben gespannt und halten Sie natürlich über die neuesten Vorstellungen der Watches &Wonders auf dem Laufenden. Auch die Watches & Wonders in Shanghai im September 2020 wird wohl einige Überraschungen und Neuheiten für uns bereithalten.