Win a Rolex at Watchmaster.com

Sie sind extravagant, kaum in Worte zu fassen und wirken nicht selten etwas überheblich: extravagante Luxusuhren für Liebhaber feinster Uhrmacherkunst und Menschen, die komplizierte Mechanismen für die Zeitmessung lieben. Wir präsentieren Ihnen neun der faszinierendsten Zeitmesser. Diese sind so schön, so komplex und so raffiniert, dass es schwer fällt, an ihre Existenz zu glauben.



Die faszinierendsten Luxusuhren der Welt


Hublot MP-05 LaFerrari Aperta (Ref. 905.JN.0001.RX)

Die wohl extravaganteste Serie der Marke Hublot ist die Kollektion MP. Technisch hoch innovativ wirken die Uhren fast nicht mehr wie von dieser Welt. Zusammen mit dem Luxus-Sportwagenhersteller Ferrari entstand die außergewöhnliche Uhr, die mehr an einen Hochleistungsmotor als eine Armbanduhr erinnert. Tatsächlich erzielt diese Uhr auch höchste Leistungen: Mit ihren elf in Reihe gesetzten Zylindern aus eloxiertem Aluminium bietet sie eine Gangreserve von bis zu 50 Tagen. Rechts neben den Zylindern kann man auf einer Anzeige die Zeit, also Stunden, Minuten und Sekunden ablesen. Linkerhand wird man über die verbleibende Gangreserve informiert. Ein überaus kompliziertes Uhrwerk wie das der MP-05 besteht aus vielen Einzelteilen. Die Schöpfer verarbeiteten 637 einzelne Elemente im Manufakturwerk HUB9005.H1.PN.1JN. Es beinhaltet unter anderem auch ein vertikales Tourbillon. Das Gehäuse der Uhr besteht aus sandgestrahltem Titan und poliertem, rauchfarbenem Saphirglas, welches in der komplexen Form eindeutig die Inspiration aus der Automobilbranche widerspiegelt. Am Handgelenk wird der Zeitmesser durch ein glattes Kautschukarmband gehalten, welches sich durch eine Faltschließe aus Saphirglas und schwarz plattiertem Titan schließen lässt. Wasserdicht ist das Modell bis zu 3 Bar.

Preislich liegt die Uhr bei 546.000 € und ist auf 50 Stück limitiert.


Christophe Claret Margot L.E. (Ref. MTR.EMT17.060-080)

Dies ist eine Uhr für verliebte Schwärmer, die es verspielt mögen. Das Augenmerk liegt hier auf dem einzigartigen Zifferblatt. Eindrucksvoll ziert ein Gänseblümchen die Mitte des Zeitmessers. Ein spezieller Mechanismus bewirkt auf Knopfdruck, dass das Gänseblümchen seine Blütenblätter verliert. Jedoch ist es unmöglich vorauszusagen, wie viele Blütenblätter nach dem Drücken des Knopfes fallen werden. Der Hersteller gibt dazu an, dass mit dieser Uhr das Glück abgelesen werden kann. Jeder Tastendruck wird dabei klangvoll von einem Gong begleitet.

Eine weitere Besonderheit ist die Vervollständigung des Satzes „Er liebt mich...“. Die Antwort erscheint in einem Sichtfenster zwischen 4 und 5 Uhr. Hier können Aussagen wie „ein wenig“, „leidenschaftlich“ oder „gar nicht“ erscheinen – allerdings wie die Blütenblätter absolut zufällig und in kalligraphischer Handschrift auf Französisch.

Die Uhr ist in Weiß- oder Roségold erhältlich. In beiden Fällen ist sie mit 69 Diamanten mit je 4,8 Karat bestückt. Selbst die Bandanstöße des weißen Alligatorlederarmbandes sind mit achteckigen Diamanten verziert. Die Uhr bietet mit ihrem Automatikwerk bis zu 72 Stunden Gangreserve.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 208.000 € und ist auf 20 Stück limitiert.


Christophe Claret Margot L.E. MTR.EMT17.060-080 Uhr


Jacob & Co. Astronomia Tourbillon (Ref. AT100.40.AC.SD.A)

Sie wollten schon immer ein komplettes Sonnensystem am Handgelenk tragen? Dann ist diese Uhr genau das Richtige für Sie. Die Astronomia Tourbillon ist ein wahres Kunstwerk und das Ergebnis jahrelanger Arbeit der Schweizer Uhrmachermeister von Jacob & Co. Während der Entwicklung des komplexen Mechanismus wurde die Konstruktion neuer Elemente grundlegend neu durchdacht. Das Zifferblatt wird von ständig kreisenden Elementen dargestellt. Eines davon ist ein facettierter, kugelförmiger Diamant, der die Sonne symbolisiert. Ihm gegenüberliegend kreist eine kleine Erdkugel über das Zifferblatt. Bemerkenswert dabei ist, dass sich jedes Element des Uhrwerks in ständig sichtbarer Bewegung befindet. Diese faszinierende Luxusuhr misst 50 mm im Durchmesser bei einer Dicke von 25 mm und weist eine Gangreserve von 60 Stunden auf. Das Modell ist entweder in 18-Karat Weiß- oder Roségold erhältlich.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 1.000.000 € und ist auf 18 Stück limitiert.


Christophe Claret Poker (Ref. MTR.PCK05.021-040)

Mit dieser Uhr kommt garantiert nie mehr Langeweile auf. Spielen Sie mit Ihren Freunden Poker auf Ihrer Armbanduhr! Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Uhr repräsentiert die Atmosphäre vom schimmernden Las Vegas. Die Entwicklung dieses Modells dauerte länger als zwei Jahre, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein animiertes Zifferblatt mit sehr ungewöhnlichem Design. Auf dem Zifferblatt können Sie tatsächlich Texas Hold’em spielen, die wohl gängigste und beliebteste Poker-Version. Die Uhr ist mit einer Vollversion des Spiels ausgestattet, welche von drei Personen gleichzeitig gespielt werden kann. Es sind insgesamt 98.304 Kartenkombinationen enthalten, welche auf drei kleinen Sichtfenstern auf dem Zifferblatt angezeigt werden. Die Felder für die beiden Handkarten befinden sich zwischen 1 und 2 Uhr, auf 6 Uhr und zwischen 10 und 11 Uhr. Durch kleine Lamellen kann man sie jeweils nur aus einem bestimmten Blickwinkel sehen, sodass niemand in Ihre Karten schauen kann. Flop, Turn und River werden in der Mitte des Zifferblattes auf Knopfdruck aufgedeckt.

Die Gangreserve dieses außergewöhnlichen Zeitmessers beträgt ca. 72 Stunden. Das Gehäuse besteht aus Titan und Roségold, einzelne Elemente aus orange lackiertem Saphir mit PVD-Beschichtung. Durch ein Alligatorlederarmband fällt Ihnen Ihr Pokertisch nicht vom Handgelenk.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 170.000 € und ist auf 20 Stück limitiert.


Christophe Claret Poker MTR.PCK05.021-040 Uhr


Ulysse Nardin Classico Stranger (Ref. 6902-125/VIV)

Das einzigartige Merkmal dieses Schweizer Meisterwerks ist der Mechanismus, durch den die Uhr Musik abspielen kann. Sobald eine neue Stunde anbricht, spielt das Modell automatisch eine Melodie. Dies geschieht durch eine aus den 1950er Jahren inspirierte Spieluhr. Auf dem Zifferblatt befinden sich zehn feine Taster, die die kleinen Erhebungen der Drehscheibe auf dem Zifferblatt in sinnliche Klänge verwandeln. In der Nacht schaltet sich der Musik-Mechanismus eigenständig ab, um nicht die Nachtruhe zu stören.

Diese Ulysse Nardin Uhr ist ausgestattet mit einem funktionellen Wickler. Eine Wicklung reicht für ungefähr fünf Stunden Spielzeit. Zudem beinhaltet die Classico Stranger ein Datumsfenster und ein mechanisches Uhrwerk mit Automatikaufzug. Das 45 mm große Gehäuse besteht aus 18-Karat Roségold und ist bis zu 3 Bar Druck wasserdicht bei einer Gangreserve von bis zu 40 Stunden.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 105.000 € und ist auf 99 Stück limitiert.


Ulysse Nardin Classico Stranger 6902-125/VIV Uhr


HYT Skull Collection

Die gesamte Kollektion der Marke HYT basiert auf dem gleichen Prinzip: Für die Zeitanzeige werden farbige Flüssigkeiten verwendet. Die Kollektion umfasst elf verschiedene Modelle, welche durch ein einziges dekoratives Element, den riesigen Totenkopf, vereint sind. Das Konzept einer Uhr mit Kapillaren ist an sich gar nicht so kompliziert, doch der Hersteller HYT hatte während der Entwicklung mit einem immensen Problem zu kämpfen: Die Dicke des Rohres beträgt weniger als einen Millimeter im Durchmesser. Zudem ist es an manchen Stellen beinahe rechtwinklig gebogen. Dadurch war es für die Flüssigkeit fast unmöglich, wie gewollt durch das Röhrchen zu fließen. Das Unternehmen schaffte es jedoch, diese Herausforderung zu meistern. Wie die Lösung aussieht, bleibt allerdings ein Firmengeheimnis. Die Kapillare umschließt den Totenschädel, welcher selbst beinahe das gesamte Zifferblatt einnimmt. Auf der Lünette befinden sich Ziffern zur Anzeige der Stunde. Die je nach Modell rote, grüne, blaue oder schwarze Flüssigkeit gibt dann Aufschluss darüber, wie spät es aktuell ist. Jedes Modell der Serie ist mit 35 Edelsteinen verziert, während die Gangreserve 65 Stunden beträgt.

Preislich beginnen die Uhren bei ca. 70.000 €.


HYT Uhr aus der Skull Kollektion


Jaquet Droz Bird Repeater (Ref. J031033200)

Die Bird Repeater ist ein wahres Meisterwerk im exklusiven Vogeldesign aus dem Hause Jaquet Droz. Auf dem Zifferblatt sieht man ein Vogelpaar, das auf seinem Nestrand sitzt und sich um die beiden Küken darin kümmert. Die Szene wurde mit einer speziellen, mehrschichtigen Gravurtechnik umgesetzt. Startet die Uhr, so wird ein Bild-Animationssystem aktiviert und das statische Bild auf dem Zifferblatt zum Leben erweckt. Der Muttervogel füttert nun das Küken, während der Vater es mit seinen Flügeln schützt. Auch der Wasserfall im Hintergrund beginnt, sich zu bewegen. Man kann sogar das Plätschern des Wassers vernehmen. Die Gangreserve beträgt bei diesem Modell ca. 48 Stunden. Das Uhrwerk selbst befindet sich in einem 47 mm großen Gehäuse aus 18-Karat Rotgold. Diese mit 69 Diamanten besetzte, außergewöhnliche Uhr ist ein echtes Kunstwerk der Superlative.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 500.000 € und ist auf 16 Stück limitiert.


Christophe Claret X-Trem-1 (Ref. MTR.FLY11.160-168)

Diese Uhr ist absolut erstaunlich, denn sie wird mit magnetischer Energie betrieben. Die gezielte Verwendung von Magnetfeldern macht sie so besonders. Während alle anderen Hersteller den Magnetfeldern den Kampf erklären, da diese die Ganggenauigkeit einer mechanischen Armbanduhr maßgeblich beeinflussen können, setzt die X-Trem-1 genau auf diese. Die zwei hohlen Stahlkugeln in Saphirglasröhren auf der rechten und linken Seite des Gehäuses bewegen sich auf mysteriöse Weise – ohne mechanischen Antrieb, sondern durch Magnetfelder. Die Position der Kugeln zeigt dem Träger die aktuelle Uhrzeit an, wobei die Felder so genau eingestellt sind, dass sie keine weitere Auswirkung auf den Uhrenmechanismus haben. Neben jeder der Röhren mit den Kugeln befindet sich eine Skala, die auf der linken Seite die Stunden und auf der rechten Seite die Minuten angibt. Die 64 Edelsteine, 419 Einzelteile und das Gehäuse aus Weißgold zeigen eindrücklich, was technisch alles möglich ist. Zudem kann auch ein Tourbillon bestaunt werden, welches in permanenter Bewegung steht.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 250.000 € und ist auf lediglich 8 Stück limitiert.


Christophe Claret X-Trem-1 MTR.FLY11.160-168 Uhr


Deep Space Tourbillon by Vianney Halter

Von der Fernsehserie „Star Trek“ inspiriert, stellte der unabhängige Uhrmachermeister Vianney Halter seine Deep Space Tourbillon vor. Das Design der Uhr erinnert stark an die Raumstation in Star Trek. Tatsächlich ist es ein sich um die eigene Achse drehendes Tourbillon. Es wird von einem Titangestell gehalten, welches gleichzeitig für die Umdrehungen verantwortlich ist. In nur 40 Sekunden hat sich das Tourbillon einmal um 360° gedreht. Die Konstruktion rotiert wie auf einem Spieß um eine zweite Achse und benötigt dafür sechs Minuten. Auch die Basis macht in 30 Minuten eine komplette Umdrehung. Das Zifferblatt steht also in ständiger Bewegung. Um genügend Freiraum für die Bewegungen zu gewährleisten, bildet das Saphirglas der Uhr eine Kuppel, welche das Schauspiel zusätzlich hervorhebt. Das Gehäuse selbst misst 46 mm. Das darin befindliche Uhrwerk sorgt für eine Gangreserve von ca. 55 Stunden. Das Armband besteht aus einer Mischung aus Ziegen- und Alligatorleder und endet in einer Faltschließe aus Titan.

Preislich liegt die Uhr bei ca. 264.000 €.



Sie kriegen nicht genug von komplizierten Uhren?


Sie haben nun neun der erstaunlichsten Uhren dieser Welt kennengelernt. Sie alle polarisieren auf ihre eigene Art und Weise und sind absolute Kunstwerke, die höchste Anerkennung verdienen. Für all jene, die noch mehr kuriose Zeitmesser entdecken möchten, haben wir einen zweiten Teil der faszinierendsten Uhren zusammengestellt.