Win a Rolex at Watchmaster.com

Watchmaster’s wertvollste Luxusuhren. Teil 3:  Harry Winston Ocean Tourbillon Bigdate 400/MMTBD45R

Welcher Preis ist für eine gebrauchte Harry Winston Uhr gerechtfertigt?

Bei Uhren einer bestimmten Preiskategorie wird die Anzahl der BesitzerInnen überschaubar: so auch bei Uhren wie der Harry Winston Ocean Tourbillon Bigdate.

Es gibt vielleicht nur eine ausgewählte Anzahl an Menschen, die einen hohen Preis für eine Luxusuhr, wie sie die die Modelle von Harry Winston zweifellos sind, investieren würden. Dennoch gemäß Veblen-Effekt, benannt nach einem amerikanischen Ökonom, kann die Nachfrage nach bestimmten Konsumgütern trotz ihres gehobenen Preises noch steigen. Begeben wir uns nun in die Welt von Harry Winston und seinen Luxuszeitmessern. 

Eine Harry Winston Uhr

Die Welt von Harry Winston und seinen Zeitmessern

Stellen wir uns vor, wir müssten uns keine Gedanken um Geld machen. Zumindest keine Gedanken, was wir uns anstelle der Ocean Tourbillon Bigdate kaufen sollten. Wir haben uns in diese Uhr verliebt. Wir sehen uns die Uhr genauer an und erinnern uns an andere Zeitmesser, die wir besessen haben. Denn auch die Uhren von Harry Winston bestehen aus einem Gehäuse, haben ein Uhrwerk und werden mit einem Armband am Handgelenk befestigt. Halt all die Bestandteile, die eine Uhr ausmachen. Und doch ist Harry Winston Ref. 400/MMTBD45R anders. Man versucht, diese Uhr zu verstehen. Will die einzelnen Bestandteile erfassen. Herausbekommen, aus welchen Komplikationen sie besteht. Als erstes fällt das Tourbillon im unteren Teil des Zifferblattes auf. Es scheint wie ein Trapezkünstler frei zu schweben und dabei wie Atlas die Welt, das Uhrwerk auf seinen Schultern zu balancieren. Immer darauf bedacht, die Zeit in der Waage zu halten, damit sie nicht herabfällt. Welche Stunde schlägt und welcher Tag des Monats gerade abläuft, zeigen zwei Zifferblätter an. Montiert sind sie auf eine gestanzte, silberfarbenen Platte mit einem Ruthenium Finish.

Ein Blick ins Innenleben verrät eine Gangreserve von 110 Stunden

 

Eine Harry Winston Uhr

 

Man dreht die Uhr um und kann durch das kratzfeste Saphirglas der Gehäuserückseite das Innenleben der Uhr betrachten. Dort zeigt einem ein Gangreserveanzeiger, wie lange es noch bis zum nächsten Aufzug dauert. Die Gangreserve ist mit 110 Stunden außergewöhnlich lang. Mehr als vier Tage läuft die Uhr autark. Das kraftvolle Uhrwerk ist ein HW4301A Kaliber aus der hauseigenen Manufaktur von Harry Winston. Trotz ihrer Komplikationen, ist das Erscheinungsbild der Uhr sehr aufgeräumt. Dies mag an den großzügigen Maßen des Gehäuses liegen, die 46 mm im Durchmesser beträgt. Durch die Durchsichtigkeit des Gehäuses vermittelt sich jedoch nicht das Gefühl, einen Klotz zu tragen. Das Gehäusematerial aus 18 Karat Roségold erstrahlt, je nachdem wie das Licht auf das Material fällt, in einem hellen Goldgelb oder dem warmen, rötlichen Ton eines langen Sonnenuntergangs. Komplettiert wird diese angenehme Erscheinung durch ein braunes Lederarmband. Die Schließe ist ebenfalls aus Roségold und hat das Emblem und den Namen des renommierten Juweliers eingraviert.

Die Ocean Tourbillon Bigdate 400/MMTBD45R ist auf 25 Stück limitiert

Limitiert ist dieses Modell ist auf 25 Stück, und damit eine echte Rarität. Die Fragen kann aufkommen, ob die unbestreitbare Schönheit und technische Raffinesse dieser Uhr eine Rechtfertigung ist, dass man an die 80.000 € für sie ausgibt. Die Beantwortung der Frage liegt darin, ob man es nicht jedem Menschen freistellen sollte, worin sein Interesse besteht und jedem Menschen die Freiheit lässt, sich die Dinge zu kaufen und den Preis dafür zu zahlen, den man für angemessen hält. Bei einigen sind das vintage Möbel, bei anderen Kunstwerke. Doch sind nicht gerade die Stücke von Harry Winston einerseits vintage und andererseits Kunstwerke?