Win a Rolex at Watchmaster.com

Ist die Steve McQueen Submariner die nächste Rekord-Uhr?

 

2017 versetze der Verkauf der Paul Newman Daytona die Uhrenwelt in Aufregung: Bei einer geschichtsträchtigen Auktion bei Phillips in New York erzielte die Uhr eine Rekordsumme von 17.752.500 $ (ca. 15.200.000 €), die vorherige Schätzungen weit übertraf. Nun hat das Auktionshaus unerwartet einen weiteren Schatz hervor gezaubert, der die Herzen von Kennern und Sammlern höher schlagen lässt: Im Dezember wird eine Rolex Submariner 5513 versteigert, die Steve McQueen gehört hat und von ihm an seinen Lieblingsstuntman Loren Janes verschenkt wurde. Erwartet werden Erlöse zwischen 300.000 $ und 600.000 $ (ca. 257.000 – 513.000 €) – allerdings fielen Prognosen für die Newman Daytona ähnlich aus. Anstatt die Uhr direkt zu verkaufen, hat Phillips sich bewusst entschieden, bis Ende des Jahres zu warten und der Uhr die öffentliche Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die ihr gebührt. Die Uhr gilt als eine der wichtigsten Vintage Uhren aller Zeiten.

 

Newman und McQueen haben einiges gemeinsam: Beide waren talentierte Schauspieler, beide waren enthusiastische Rennfahrer, beide teilten die Liebe zu Luxusuhren. Ob McQueens Submariner ähnlich überraschende Preise erzeugt, bleibt abzuwarten. Eine andere McQueen Submariner mit der Referenz 5512 wurde 2009 bereits für 234.000 $ (ca. 200.000 €)verkauft. Fest steht, es wird spannend!

 

 

Was wissen wir über die McQueen Submariner?

Die Submariner mit der Referenz 5513 ist eine Uhr mit einer langen Geschichte. Sie wurde von Steve McQueen in den 1960ern gekauft und wahrscheinlich auch getragen. In den 1970er Jahren verschenkte er sie dann als Zeichen seiner Wertschätzung an seinen Freund und Stuntman Loren Janes. Über mehrere Jahrzehnte setzte dieser in 19 Filmen einige der ikonischsten Stunts für ihn um. Auf ihrer Rückseite hatte McQueen “LOREN, THE BEST DAMN STUNTMAN IN THE WORLD. STEVE.”, (auf Deutsch: “Loren, der beste verdammte Stuntman der Welt. Steve.”) eingravieren lassen. Die beiden hatten in Filmen wie “Bullitt”, “The Getaway” und “The Thomas Crown Affair” zusammengearbeitet. Über die Jahre hatte Janes während seiner Karriere Stunts für beinahe alle Hollywoodgrößen dieser Zeit übernommen und sich so einen Platz in der Hall of Fame verdient.

Die Uhr blieb bis zu seinem Tod 2017 in Janes Privatbesitz und wurde von ihm regelmäßig getragen und in Ehren gehalten. 2016 fiel sein Haus zusammen mit 17 weiteren den Waldbränden um Los Angeles zum Opfer und die Rolex Uhr galt als verloren. Janes Frau und Tochter fanden sie allerdings in der Asche des Hauses. Das Feuer hatte ihr beträchtlich zugesetzt, also schickten sie sie zu Rolex in der Hoffnung, dass die Uhr den Brand funktionstauglich überstanden haben könnte. Welche Arbeiten genau von Rolex vorgenommen wurden, bleibt ein Geheimnis. Fest steht allerdings, dass die McQueen Submariner gerettet werden konnte. Interessant ist, dass das Zifferblatt der Uhr kein Original-5513 Zifferblatt ist. Ihr mattes Zifferblatt gehört eigentlich zu einer 5512 und wurde laut Rolex bereits vor der Generalüberholung ausgetauscht. Es ist anzunehmen, dass der Austausch stattfand, während die Uhr im Besitz von Janes war. Ihre Authentizität ist jedenfalls bestätigt. Sie wird versteigert mit einem Begleitbrief von Loren, der bezeugt, dass es sich bei der Uhr um ein Geschenk von Steve McQueen handle. Gleichzeitig liegt ebenfalls ein Brief von Rolex bei, der die außerordentliche Qualität der Uhr lobt und ihre Überholung bei Rolex belegt.

Rolex Submariner Steve McQueen Zifferblatt

Bei der McQueen/Janes Submariner handelt es sich um eine Edelstahl Submariner mit Oysterarmband.
Verkauft wird die Submariner von Michael Eisenberg, der ihr zusätzlich ein historisch authentisches, glänzendes 5513 Zifferblatt und passende Zeiger beilegt. Die Uhr kann also auch so getragen werden, wie sie sehr wahrscheinlich am Armband von Steve McQueen in den 1960ern aussah. Neben geschichtsträchtigen Uhren interessiert sich Eisenberg außerdem für Filmrequisiten und persönliche Besitztümer bedeutender Persönlichkeiten und kann eine beachtliche Kollektion aufweisen, zu der beispielsweise auch der Rennfahreranzug gehört, den McQueen in “Le Mans” trug.

Er hatte die Uhr direkt von McQueen Familie erhalten, der ebenfalls einen Teil des Erlöses zukommen wird. Ein weiterer Teil wird “Boys Republic” zugute kommen, einer wohltätigen Organisation, die Janes sehr am Herzen lag.

Es ist allerdings nicht nur spannend zu verfolgen, bei welchem Preis letztendlich der Hammer fallen wird. Die Feuerprobe der McQueen Submariner ist wieder einmal ein Beweis für die exzellente Qualität von Rolex Uhren; durch ihre Rettung bleibt der Uhrenwelt ein ikonisches Exemplar erhalten, das in diesem Jahr noch von sich hören lassen wird.

© Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Phillips


 

Andere Submariner Modelle entecken »