Win a Rolex at Watchmaster.com

Rolex ist bereits seit Jahrzehnten arrivierter Zeitnehmer und oft sogar Hauptsponsor elitärer und anspruchsvoller Sportarten, bei denen sich ausschließlich die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt miteinander messen. Zum Repertoire jener Sportarten, die sich eines Sponsorings durch die Krone der Haute Horlogerie erfreuen dürfen, zählt auch der Motorsport. Zu den Rolex Markenbotschaftern im Rennsport gehören einige der besten Fahrer der Welt, die durch ihr Streben nach Perfektion und den Mut, für das beste Ergebnis bis an die Grenzen zu gehen, die Werte des Genfer Luxus-Giganten bestens widerspiegeln.



Rolex in der Welt des Motorsports


Sponsor der Formel 1: Kein Grand Prix ohne Rolex

Neben dem Sponsoring diverser renommierter Golf-Cups, Tennis-Turniere, Segel-Wettkämpfe und verschiedenster Reitsport-Events ist Rolex seit 2013 auch globaler Partner und offizieller Zeitnehmer der Königsklasse des Motorsports: der Formel 1. Bei 21 Rennen in 21 Ländern auf fünf Kontinenten vertraut die FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) bei der Zeitnahme auf die Präzision der Zeitmesser von Rolex. Als Sponsor der Formel 1 ist das Emblem der Marke beim Grand Prix stets omnipräsent.

Sei es in der Uhrenindustrie oder im Motorsport: Der Wille, jedes Quantum an Können auszuschöpfen, und die Jagd nach der Pole-Position verbindet Rolex mit seinen Markenbotschaftern. Einer von ihnen ist Rennsportlegende Sir Jackie Stewart. Er gilt als einer der besten Fahrer, die je in einem Rennwagen gesessen haben, und konnte während seiner Zeit als Formel-1-Pilot von 1966 bis 1973 von 99 Formel-1-Rennen 27 Siege und drei Weltmeistertitel für sich verbuchen. Seine Rolex Daytona erhielt er in den späten 1960ern nach einem legendären Grand-Prix-Rennen in Monaco. Bis heute erinnert ihn seine Daytona an besondere Momente seiner Karriere und begleitet ihn bereits seit über 50 Jahren als Rolex Markenbotschafter.


Rolex Submariner 116610LV Uhr mit grünem Zifferblatt und grüner Lünette auf schwarzem Lederhandschuh
ROLEX SUBMARINER 116610LV


Neben Sir Jackie Stewart gehören auch die Ausnahmetalente Nico Rosberg und Mark Webber zur Riege der Rolex Markenbotschafter. In den Boxengassen und Cockpits der Formel 1 bewiesen beide Fahrer regelmäßig ihr Können und verdienten sich so ihre Plätze in der Rolex Familie. Im Gegensatz zu Stewarts Daytona stammen Ihre Uhren jedoch nicht aus dem Motorsport. Während sich Rosberg nach dem Sieg in Monaco selbst mit einer Rolex Submariner „Hulk“ belohnte, griff Webber zu einer anderen hochkarätigen Rolex Uhr:


„Nach diesem ersten Sieg habe ich mir meine Rolex GMT-Master II gekauft. Ich wollte mir ein sehr persönliches und besonderes Geschenk gönnen; nach einem solchen Erfolg möchte man etwas besitzen, das die Anstrengung und, letztendlich, all die Opfer symbolisiert, die man erbracht hat. Ich wollte etwas erwerben, das ewig hält, etwas, das ich mein ganzes Leben lang tragen kann und das von einer Generation an die nächste weiter vererbt wird. Bei der Rolex GMT-Master II wusste ich, dass sie diese Bedingungen erfüllt.“ – Mark Webber


Mit seiner Rolex GMT-Master II (Ref. 116710LN) hat Webber definitiv eine gute Wahl getroffen und kann mit diesem Zeitmesser auch nachfolgenden Generationen sicherlich eine Freude machen.


Rolex GMT-Master II 116710LN Uhr mit schwarzer Lünette am Handgelenk eines Mannes mit schwarzem Lederhandschuh
ROLEX GMT-MASTER II 116710LN


Offizieller Zeitgeber der World Endurance Championship

Auch bei der World Endurance Championship (WEC), bei der der Automobilverband FIA höchstpersönlich die Durchführung und Einhaltung der Regeln überwacht, ist Rolex offizieller Zeitgeber. Diese noch recht junge Rennklasse steckt voller technischer Innovationen und verlangt Mensch und Maschine bei Hochgeschwindigkeits-Langstreckenrennen alles ab. Die WEC findet ihren Höhepunkt in den legendären 24 Stunden von Le Mans – einem Rennen, das weltweit seinesgleichen sucht.

Einer der Le Mans Veteranen ist Tom Kristensen. Als Sohn eines Rennfahrers und Tankstellenbesitzers wurde ihm der Motorsport in die Wiege gelegt. Seinen ersten Le Mans Sieg holte er im Jahr 1997, fuhr zwei Jahre keine Siege ein und eroberte Le Mans mit einem der wohl größten Comebacks der Rennsportgeschichte. 2000, 2001, 2002, 2003, 2004 und 2005, ganze sechsmal in Folge, gewann Kristensen das spektakuläre 24-Stunden-Rennen von Le Mans und schuf sich so ein unglaubliches Denkmal. Kristensen gehört zu den besten Fahrern der Welt und hat sich damit seinen Platz in den Reihen der Rolex Markenbotschafter ohne Frage verdient. Seine Uhr? Keine geringere als die ebenso legendäre Rolex Cosmograph Daytona, eine Ikone unter den Rennfahreruhren.


24 Stunden Nervenkitzel: Rolex 24 at Daytona

Während Rolex bei den bisher vorgestellten Rennen lediglich als Zeitnehmer fungiert, spielt der Uhrenhersteller bei dem folgenden Motorsport-Event eine ganz andere Rolle. Als namensgebender Hauptsponsor hat Rolex die „24 Hours of Daytona“ in „Rolex 24 at Daytona“ umbenannt und bietet allen Motorsportbegeisterten 24 aufregende Stunden, in denen die Rennfahrer in den unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander antreten. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke ist bei Nacht nur zu gerade einmal 20 % beleuchtet und verlangt jedem Fahrer das absolute Maximum an Kondition und Aufmerksamkeit ab. Doch wer es schafft, trotz der widrigen Bedingungen in Daytona zu gewinnen, der wird mit einer der gefragtesten Uhren der Welt belohnt. Dabei handelt es sich um eine, wie könnte es auch anders sein, Daytona aus dem patentierten Rolex-eigenen Material mit dem Namen Oystersteel.


Rolex Daytona 116519LN mit schwarzem Kautschuk-Armband auf beigefarbenem Stoff neben schwarzen Lederhandschuhen
ROLEX DAYTONA 116519LN


Auf dem Asphalt jener namensgebenden Strecke in Daytona wird seit jeher Geschichte geschrieben. Die Rennen vor Ort inspirierten Rolex zur Entwicklung des Cosmographen und trugen so zum Welterfolg der Marke Rolex bei. Der Rennstall, der Daytona je nach Zählung mit einem Gros von 18 bis 20 Siegen dominiert, ist übrigens mindestens genauso prestigeträchtig wie Rolex selbst: Die Rede ist von Porsche. Die beiden Unternehmen bilden eine Kombination der Superlative und treffen in der flimmernden Luft Daytonas aufeinander. Hier sind Spannung und Adrenalin garantiert!


Ein Hauch von Nostalgie: Das Goodwood Revival

Doch nicht nur Rolex’ Ausreizen von Grenzen wird durch den Motorsport widergespiegelt, sondern auch der Sinn für Tradition und Ästhetik. Mit dem Goodwood Revival zelebriert Rolex als einer der Hauptsponsoren die goldene Ära des Motorsports. Das Goodwood Revival ist das berühmteste Event für historische Rennwagen und beinhaltet Rennen, Shows und ein Wochenende voller Adrenalin und beispielloser Atmosphäre.

In authentischem Ambiente treten nicht nur Rennwagen der Vergangenheit, sondern auch Flugzeuge der damaligen Zeit in spektakulären Rennen gegeneinander an. Goodwood katapultiert einen zurück in eine Zeit, als Benzin noch günstig und Anschnallen keine Pflicht war. Rolex setzt mit dem Sponsoring dieses Events für Motorsport-Fans ein Statement in Sachen Nostalgie und Tradition und sorgt damit für das Fortbestehen dieser Motorsport-Titanen.


Die Monterey Classic Car Week

Für alle, denen der Charme des Goodwood Revivals noch nicht ausreicht, hat Rolex in seinem Sponsoring-Portfolio auch die Monterey Classic Car Week zu bieten. Während dieser Woche widmet sich Monterey ganz und gar den Wagen vergangener Tage. Ähnlich wie beim Goodwood Revival stehen hier die Autos und weniger die Fahrer im Vordergrund. Die MCCW beinhaltet ein Rennen, Shows, Rallyes, Auktionen, Weinproben und vieles mehr. Damit bietet Rolex ein Get Together für Oldtimer-Fans und Freunde klassischer Designs. Rolex lässt es sich jedoch an dieser Stelle nicht nehmen, als Sponsor das einzige Rennen auszurichten. Bei der Monterey Motorsports Reunion handelt es sich um das größte Event der Woche, bei welchem rund 550 Autos eingeladen dazu sind, in verschiedenen Klassen gegeneinander anzutreten. Zugelassen werden die Wagen jedoch nur, wenn sie authentisch genug sind.


Rolex GMT-Master II 116710L und Daytona 116519LN neben schwarzen Lederhandschuhen auf beigefarbener Jacke liegend
ROLEX GMT-MASTER II 116710LN | ROLEX DAYTONA 116519LN



Mit einer Rolex die eigenen Erfolge feiern


Warum man sich eine Rolex zulegt, kann die verschiedensten Gründe haben. Fest steht jedoch, dass der Kauf einer Uhr des Schweizer Herstellers stets etwas Triumphales mit sich bringt. Mit einer Rolex erinnern Sie sich bei jedem Blick auf das Zifferblatt immer an das, was Sie bereits erreicht haben. Setzen Sie sich an die Pole-Position des Lebens und feiern Sie dies mit einer Rolex aus unserem Sortiment.