Win a Rolex at Watchmaster.com

Cartier Calibre de Cartier

Calibre de Cartier: Die Serie mit der Cartier begann, seine eigenen Kaliber herzustellen und zu einer Manufaktur wurde.  Mehr

Cartier Calibre de Cartier
Verkaufen Sie Ihre Calibre de Cartier

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
5 Ergebnisse Sortieren:
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • Cartier (128)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Preis
 - 
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Auch gebraucht ist eine Calibre de Cartier Uhr eine Investition wert

Zum In-House Movement: Das 1904-PS MC Kaliber, wobei MC für “Manufacture Cartier“ steht, bietet 48h-Gangreserve und treibt einen Totalisator mit laufender Sekunde und Triple-Date an. In dem Chronographen ist dabei das Kaliber 1904-CH MC verbaut, das ebenfalls von Carole Forestier designt wurde. Es besteht aus 269 individuellen Teilen, 35 Juwelen und bietet 48h Gangreserve. Wie die meisten modernen Werke besitzt es ein Säulenrad. Eine vertikale Kupplung erlaubt eine präzise Bedienung und verhindert Händezittern oder Sprünge, wenn Sie den Chronographen starten, stoppen oder zurücksetzen. Das Laufrad ist dabei mit Côtes de Genève verziert. Natürlich besitzt die Serie auch einen Sichtboden, damit Sie das Werk bei der Arbeit beobachten können.

Cartiers Mut zum Ikonoklasmus zeigt sich wie gewohnt bereits auf dem Zifferblatt. Auf der oberen Hälfte sind die von Cartier gewohnten römischen Numeralien transferiert, während auf der unteren Hälfte Stundenstriche aufgetragen und diese mit Weißgold umrandet wurden. An der 10:00-Position versteckt sich dabei die Cartier-Signatur, die man von vintage Cartier Uhren kennt. Das polierte Edelstahlgehäuse misst 42 mm im Durchmesser, wobei die weiten Ansatzstücke und die langen rechteckigen Pusher dem Modell einen maskulinen Look geben und sich die Uhr etwas größer trägt. Ebenfalls gemeinsam ist den Modellen eine sehr hohe Lünette, die zusätzlich das Saphirglas schützt.

Modelle der Cartier Calibre De Cartier Serie in der Preisübersicht

  • Das Basismodell kommt dabei in verschiedenen Ausführungen. Die günstigste Variante der Calibre de Cartier Ref. W7100037 besteht aus Edelstahl und einem silbernen Zifferblatt auf einem sehr biegsamen Lederarmband. Wir bieten Ihnen ein gebrauchtes Modell mit Zertifikat für 4.100 €. Alternativ können Sie es bereits ab 79 € im Monat finanzieren.

  • Von 2016 haben wir eine Calibre de Cartier Ref. W7100051 in unserem Onlineshop, die mit einer Two-Tone Version aus Roségold und Edelstahl mit einem schokoladenbraunen Zifferblatt und Armband aus Krokodilleder ausgestattet ist. Wir haben für Sie das Modell zu einem vergleichbar günstigen Preis von 6.420 € im Angebot. Ein ähnliches Modell der Ref. W7100039 kommt mit einer Lünette aus Roségold und weißem Zifferblatt und wird zum Schnäppchenpreis von 5.390 € verkauft.

  • Die dritte Variante ist eher für Sammler oder diejenigen, die über ein Investment nachdenken, gedacht. Unter der Ref. W7100040 verbirgt sich eine Uhr der Calibre de Cartier Serie, bei der Gehäuse, Lünette und Armband komplett in Roségold gehalten sind. Statt der UVP von 42.900 € können Sie bei uns ein neues Modell für 27.520 € erwerben.

  • Sind Sie doch auf der Suche nach einer Calibre de Cartier Chronograph Ref. W7100042? Für 9.020 € haben wir eine Two-Tone Version aus Roségold und Stahl mit der von Taucheruhren gewohnten drehbaren Lünette und Leuchtkraft. Es ist definitiv eine extravagante Interpretation einer Taucheruhr, passt damit aber auch zu Cartier Trägern.


Wie Cartier begann, seine eigenen Werke zu produzieren

Wenige Unternehmen haben so einen festen Background in der Haute Horlogerie wie Cartier. Cartier ist in der Lage anspruchsvolle Komplikationen wie Minutenrepetition und Tourbillon herzustellen und bekam 2008 für ihren Ballon Bleu Flying Tourbillon das Geneva Siegel (Genfer Punze), was u.a. höchste Qualität aller Bestandteile der Uhr garantiert sowie das Produktion, Zusammenbau und Regulierung des Werkes innerhalb des Genfer Kantons stattfindet. Cartier besitzt dabei eine eigene Manufaktur namens „Manufacture Cartier“ in La Chaux-de-Fonds, die sich mit der Produktion von Haute Horlogerie beschäftigt. Geleitet wird diese von der Uhrmachermeisterin Carole Forestier-Kasapi, eine der Ikonen der Branche. Seit 2008 wurden dort mehr als 50 Zeitmesser und 37 Kaliber produziert.

Die Calibre De Cartier-Serie fungiert dabei als Bindeglied zwischen Cartiers Haute Horlogerie und dem kommerziellen Katalog, was sie automatisch zu eine von Cartiers interessantesten Serien macht. Alle Zweifler, die sich fragten, wie ernst Cartier es wirklich mit der Produktion seiner eigenen Werke meinte, wurden mit dem 1904 MC endgültig zum Schweigen gebracht. Dieses dient als Grundlage für alle Modelle der Calibre De Cartier Serie. Die Serie umfasst dabei das Basismodell, einen Chronographen und überraschend für Cartier - eine Taucheruhr. Cartier gelang es, die 30m Wasserdichte des Basismodells auf 300m auszuweiten und die Uhr dennoch sehr flach zu halten. Natürlich kommt diese wie für Cartier üblich auch in der Luxusvariante mit Roségold oder als Two-Tone Version.

Entdecken Sie diese weiteren Cartier Modelle

  • Der Markt für Luxusuhren im mittleren Preissegment ist hart umkämpft, aber mit der Ballon Bleu (Ref. W6920002) hat Cartier seit 2007 ein weiteres Highlight im Katalog. Neben seinen stilistischen Experimenten konnte man Cartier auch immer an dem blauen Kristall in der Krone erkennen. Bei der Ballon Bleu ist die Krone von einem Metallbogen umrundet und scheint schon fast in das Zifferblatt hineinzulaufen.

  • Keine Sammlung von Cartier ist ohne der ikonischen Santos komplett. Für Ewigkeiten als die erste ernsthafte Armbanduhr bekannt, hat die Santos über die Jahre zahlreiche Verwandlungen und Updates erfahren und bekam 2018 sogar eine Neuauflage. In unserem Onlineshop finden Sie ein sehr gut erhaltenes, gebrauchtes Modell (Ref. 887902) von 1992 mit Armband, Gehäuse und Lünette aus Gelbgold und einem blauen Zifferblatt mit Diamanten an den Zahlensymbolen.

  • Wer sich nach mehr Diamanten sehnt, kann nach der Cartier Panthère (Ref. 8057916) suchen. Ebenfalls in Gelbgold, aber an dem Gehäuse und der Lünette noch mit Diamanten verziert.

  • Abonnieren Sie unseren Newsletter: