Win a Rolex at Watchmaster.com

IWC Mark XV

Die ehemalige Fliegeruhr Mark XV von IWC stellt nicht nur das Bindeglied zwischen militärischer und ziviler Luftfahrt dar, sondern katapultiert die Kollektion zudem vom 20. ins 21. Jahrhundert.  Mehr

IWC Mark XV
Verkaufen Sie Ihre Mark XV

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
1 Ergebnis Sortieren:
Ihre Auswahl: IWC Mark XV
Standort der Uhr
  • Keine Ergebnisse gefunden
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • IWC (89)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

IWC Mark XV Uhren gebraucht kaufen – günstig und sicher


Sportlich elegant und fraglos funktional: Was früher unverzichtbares Messinstrument zum Navigieren war, ist heute in den meisten Fällen nur noch maskulines Accessoire. Die IWC Mark XV Uhren erweitern dieses Image jedoch um eine Prise Eleganz und sorgen dafür, dass man auch im Anzug nicht auf diese edlen Zeitmesser verzichten muss. Als ehemalige Beobachtungsuhren haben die Mark XV Modelle ihren funktionalen Look dennoch bis heute beibehalten und wären auch heute noch in der Lage, an den Handgelenken einer Flugzeugbesatzung treue Dienste zu leisten. Ein klares, schnörkelloses Design macht es möglich.


Finanzieren Sie Ihre Mark XV online


Wenn Sie sich ein Modell der IWC Mark XV kaufen wollen, dann sind Sie bei Watchmaster genau richtig. Nicht nur, dass Sie bei uns originale, zertifizierte Uhren in ausgezeichnetem Zustand bekommen, Sie können oftmals sogar mehrere Tausend Euro beim Kauf einer gebrauchten Luxusuhr sparen. Haben Sie sich für ein Modell der Mark XV entschieden, können Sie nach Belieben aus einer der von uns angebotenen Bezahlmöglichkeiten wählen. Ob PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkartenzahlung oder günstige Online-Finanzierung – die Möglichkeiten sind vielfältig. Ist der Bezahlvorgang abgeschlossen, macht sich Ihre auserwählte IWC Mark XV aus zweiter Hand schnellstmöglich über einen versicherten Versand auf den Weg zu Ihnen. Haben Sie noch Fragen zur Uhr oder dem Kaufprozess? Unser Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter!


Funktionale Fliegeruhren aus dem Hause IWC


Bei der als Navigationsinstrument für Piloten entworfenen IWC Mark XV handelt es sich nicht um den klassischen Fliegerchronographen, sondern vielmehr um eine sogenannte Beobachtungsuhr, die die Navigation während des Fluges erleichtern sollte. Dementsprechend kommen die Mark XV Uhren mit einem übersichtlichen Zifferblatt und einem runden Gehäuse aus Edelstahl, welches die Größen 36 mm und 38 mm einführt. Das Zifferblatt ist entweder in schwarz, blau oder weiß-silber gehalten und beschränkt sich gänzlich auf seinen funktionellen Aspekt. Arabische Indizes als Ergänzung zu den Strichindizes unterstreichen den Fokus auf Funktionalität zusätzlich.

Bei der technischen Ausstattung der Mark XV setzt IWC auf verlässliche Automatik-Kaliber mit Datumskomplikation auf 3 Uhr. Hier kommt der militärische Ursprung der Fliegeruhr zum Tragen und setzt auf die Philosophie, dass nur das Wesentliche Bestand hat. Bei besagtem Kaliber handelt es sich um das Manufakturwerk 37524/30110 mit 21 Steinen, einer Frequenz von 28.800 A/h und einer Gangreserve von 42 Stunden.


Wie viel kostet eine gebrachte IWC Mark XV?


Da die Mark XV nicht mehr produziert wird, können Sie diesen Klassiker unter den IWC Fliegeruhren nur noch aus zweiter Hand kaufen. Ein paar der Modelle und Preise für gebrauchte IWC Mark XV Fliegeruhren möchten wir Ihnen nachfolgend etwas genauer vorstellen.

  • Die IWC Mark XV (Ref. IW325301) trägt den Spitznamen „Spitfire“ und macht somit keinen Hehl aus ihrer militärischen Vergangenheit. Das Modell verfügt über ein 39 mm Gehäuse aus Edelstahl an einem Edelstahlarmband. Das schwarze Zifferblatt kommt sowohl mit arabischen als auch mit Strichindizes und ist mit einem Datumsfenster auf 3 Uhr versehen. Dieses gebrauchte Modell aus dem Jahr 2001 kostet inklusive der originalen Box und der zugehörigen Papiere etwa 4.900 €.

  • Bei Referenz IW325302 handelt es sich scheinbar um das gleiche Modell wie das zuvor genannte. Tatsächlich unterscheiden sich diese beiden Referenzen jedoch aufgrund des Gehäusedurchmessers. So fällt die IW325302 mit 38 mm nämlich etwas kleiner aus als die IW325301. Ansonsten kommt auch dieses Mark XV Modell mit Edelstahlgehäuse, Stahlarmband, schwarzem Zifferblatt und Datumsfenster auf 3 Uhr. Gebrauchte Modelle kosten etwa 4.000 €.

  • Im Falle der IWC Pilot Mark XV (Ref. IW325313) haben wir ein Exemplar mit einem 38 mm Edelstahlgehäuse, einem silbernen Zifferblatt und einem schwarzen Lederarmband. Auch hier erhalten Sie arabische Indizes und ein Datumsfenster auf 3 Uhr sowie das präzise und verlässliche Automatikwerk im Inneren der Armbanduhr. Der Preis für diese IWC Mark XV Automatikuhr liegt etwa bei 2.900 €.

  • Die Fliegeruhr Mark XV (Ref. IW325314) ist ähnlich wie das vorangegangene Modell, kommt jedoch nicht mit einem Lederarmband, sondern am robusten und kompromisslosen Metallarmband, das ebenfalls durch einen hohen Tragekomfort überzeugt. Ein moderater Gebrauchtpreis von etwa 3.500 € macht diese Mark XV noch um einiges attraktiver.

  • Bei der Mark XV (Ref. IW325307) ist man aufgrund des schwarzen, extrem übersichtlichen Zifferblattes, des 38 mm Edelstahlgehäuses und des Edelstahlarmbands schnell dazu verleitet, dieser Referenz eine noch höhere Funktionalität zuzusprechen, einzig und allein deshalb, weil der dunkle Stahl und das Schwarz des Zifferblattes die militärische Vergangenheit der Kollektion wiederzubeleben scheinen. Für etwa 2.500 € können Sie sich selbst vom Charme dieser Mark XV Uhr überzeugen.

  • Dank leuchtender Schwert-Zeiger und ebenfalls leuchtendem Pfeil auf der 12 Uhr Position bringt die IWC Mark XV (Ref. IW325312) am Stahlarmband etwas frischen Wind in die Kollektion. Dank schwarzem Zifferblatt, arabischen Indizes und 38 mm Edelstahlgehäuse mitsamt Datumsfenster auf 3 Uhr ist auch hier die kompromisslose Funktionalität gewährleistet.

  • Rein optisch gilt selbiges auch für die Pilot Mark XV IW325311. Jedoch wird diesem Modell durch ein Lederarmband noch eine gewisse Eleganz verliehen, welche die Referenz auch zum sportlichen Business-Casual Look passen lässt. Natürlich handelt es sich auch bei dieser Referenz eher um eine Toolwatch als um eine Dresswatch, jedoch stellt dieses Modell sogar eine gewisse Vielfältigkeit unter Beweis.


Geschichtliche Hintergründe der Kollektion


Als der Mensch anfing, die Lüfte zu erobern, begann die Uhrenindustrie damit, ihn bei diesem Vorhaben durch robuste und präzise Messinstrumente zu unterstützen. Auch die International Watch Co. gehört zu den ersten Firmen, die dem Menschen halfen, sich den Himmel untertan zu machen. Die Philosophie hinter der Fliegeruhr war simpel: Man wollte eine Uhr, die nicht nur besonders robust, sondern zudem präzise, gut ablesbar und absolut zuverlässig ist. Mit der IWC Mark Kollektion wurde dieser Plan schließlich in die Tat umgesetzt.

In den 1930ern liegt der Anfang der Serie mit der IWC Mark IX, auf die die Mark X als Teil der „Dirty Dozen“ (zwölf militärische Felduhren von zwölf Schweizer Uhrenmarken, deren Fertigung vom britischen Verteidigungsministerium in Auftrag gegeben wurde) folgte. So wurde die IWC Mark Serie stetig weiterentwickelt, bis 1999 mit der Lancierung der Mark XV schließlich das Bindeglied zweier Jahrtausende geschaffen wurde. Von Sammlern und Fans der Mark Serie wird die Mark XV zudem als Brücke zwischen militärischer und ziviler Luftfahrt gesehen und geschätzt.

Mit ihr wurde übrigens nicht nur das größere Gehäuse, sondern zudem erstmals ein eigenes Kaliber in der Mark Serie eingeführt. Das bisher genutzte Kaliber von Jaeger-LeCoultre wurde entfernt und durch ein Manufakturwerk ersetzt. Mit dem Nachfolger im Jahr 2006 markiert die Mark XV zudem das Ende des klassischen Mark Stils. Insofern sind IWC Mark XV Uhren nicht nur für Piloten, sondern auch für Sammler und Enthusiasten interessante Armbanduhren, die zu einem nützlichen Highlight eines jeden Handgelenks oder einer jeden Sammlung werden können.



Weitere Kollektionen von IWC


  • Die wohl berühmteste Kollektion aus dem Hause IWC gehört seit Jahrzehnten in jede gut sortierte Uhrensammlung. Als relativ große Armbanduhr sitzt die IWC Portugieser Chronograph zwar recht präsent am Handgelenk, ist dabei allerdings keineswegs aufdringlich.

  • Benannt nach dem irdischen Pendant des Garten Eden, der italienischen Hafenstadt Portofino, schafft es die IWC Portofino, den Charme und die Leichtigkeit des ligurischen Fischerdorfes einzufangen und ans Handgelenk ihres Trägers zu bringen. Überzeugen Sie sich selbst von ihrem bezaubernden Charme!

  • Mit der Ingenieur bedient IWC nicht nur das Klischee der deutschen Detailversessenheit in Bezug auf Ingenieurleistungen, sondern bekräftigt dieses auch noch. Die Uhren sind einwandfrei konstruierte Zeitmesser auf höchstem Niveau, die dem Prädikat „Made in Germany“ alle Ehre machen.

  • Schaffhausen und Zuffenhausen: die Geburtsstätten zweier Ikonen. Während IWC in Schaffhausen das Licht der Welt erblickte, darf sich Zuffenhausen als Heimat des Autoherstellers Porsche rühmen. Über kurz oder lang mussten sich diese beiden Branchen-Giganten begegnen. Mit der Porsche Design zementieren beide Marken ihre freundschaftliche Zusammenarbeit und präsentieren exklusive Armbanduhren, die an Avantgardismus kaum zu übertreffen sind.

  • Erobern Sie die Meere und stürzen sie sich unbesorgt in die Fluten: Die Aquatimer wird Ihnen dabei klaglos zur Seite stehen. Ob als Dreizeiger oder als Chronograph, der sportliche Look macht die Kollektion unverkennbar und wertet jede Uhrensammlung auf.


Abonnieren Sie unseren Newsletter: