Win a Rolex at Watchmaster.com

Omega Speedmaster Day-Date

Sie lieben das zeitlose Design der Moonwatch, suchen aber nach einer Alternative, die noch etwas mehr kann? Dann greifen Sie zur Omega Speedmaster Day-Date mit Datumsfunktion.  Mehr

Omega Speedmaster Day-Date
Verkaufen Sie Ihre Speedmaster Day-Date

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
2 Ergebnisse Sortieren:
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • Omega (116)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Preis
 - 
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Omega Speedmaster Day-Date Uhren kaufen und finanzieren


Stöbern Sie durch den Watchmaster Shop und wählen Sie die Omega Speedmaster Day-Date, die zu Ihnen passt. Während des Bestellvorgangs haben Sie dann die Möglichkeit, aus verschiedenen Bezahlmethoden zu wählen. Sie können des vollständigen Kaufpreis Ihrer Uhr entweder per Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung zahlen oder auf eine bequeme Finanzierung der Speedmaster Day-Date setzen. Dafür steht Ihnen eine Auswahl von Partnerunternehmen zur Seite, über die Sie Ihre Finanzierung abwickeln können. Ist dies geklärt, macht sich Ihre neue Lieblingsuhr auch schon auf den Weg zu Ihnen und Sie können Ihren Zeitmesser bald in den Händen halten!


Merkmale der Omega Speedmaster Day-Date


Uhren der Speedmaster Day-Date Serie sind auch als Alternative für alle gedacht, die sich weniger für Modelle mit Handaufzug interessieren. Von 1993 bis 1999 benutze Omega das Kaliber 1150, das ab 1999 ein Update auf das Kaliber 1151 erfuhr. Seit 2007 garantiert die Speedmaster mit einem selbstaufziehenden Chronographenwerk, dem Kaliber Omega 3606, bis zu 44 Stunden Gangreserve. Das Uhrwerk wurde, wie auch die vorherigen Kaliber, auf Basis des berüchtigten Valjoux 7751 entwickelt.

Kommen wir zur namensgebenden Funktion der Speedmaster Day-Date: Die Monatstage umrunden das Zifferblatt und werden mit einem eigenen Halbsichelzeiger angegeben. Wochentag und Monat werden dabei über einen separaten Totalisator auf 12 Uhr angezeigt. Darüber hinaus bietet die Day-Date ebenfalls eine Tag-Nacht-Indikation, Tachymeter und einen Chronographen mit Sekunden-, 30-Minuten- und 12-Stunden-Anzeige.

Das Gehäuse ist mit einem Durchmesser von 40 mm und einer Höhe von 15 mm recht markant, aber nicht überwältigend. Somit stellt die Omega Moonwatch Day-Date auch eine etwas dezentere Alternative für Uhrenliebhaber dar, denen die 42 mm Gehäusedurchmesser der Moonwatch Professional zu groß sind. Die Moonwatch Day-Date ist zudem bis zu 100 Meter wasserdicht, was für die meisten Alltagsfunktionen ausreichend ist. Im Gegensatz zur klassischen Moonwatch ist das Gehäuse dabei nicht verschraubt, sondern durch einen gedrückten Boden verschlossen. Auch wird das Zifferblatt statt des für die Moonwatch genutzten Hesalitglases mit dem nun gängigen Saphirglas geschützt. Das Gehäuse ist dabei je nach Geschmack in poliertem oder satinierten Edelstahl oder auch in Gelb- und Rotgold verfügbar. Auch beim Armband kann man je nach Modell zwischen Edelstahl, Leder oder Gold wählen.


Speedmaster Day-Date Uhren und ihre Preise


  • Die Omega Speedmaster Day-Date ist verschiedenen Ausführungen erhältlich. Falls Sie eher zu den klassischen Looks tendieren, dann bietet Ihnen die Omega Speedmaster Day-Date mit der Referenznummer 3220.50.00 eine geschmackvolle Version mit schwarzem Zifferblatt. Mit ihrem Gehäuse und Armband aus Edelstahl liegt diese Speedmaster absolut zurückhaltend an Ihrem Handgelenk. Für 2.450 € kann dieser Zeitmesser schon bald Ihnen gehören.

  • Das Speedmaster Day-Date Modell mit der Referenz 3222.80.00 verfügt über ein blaues Zifferblatt, die drei typischen Totalisatoren auf 6, 9 und 12 Uhr sowie die Tachymeter-Lünette. Das Modell wird nicht mehr offiziell hergestellt und hat dadurch ein gewisses Potential für eine künftige Wertsteigerung. Gebraucht finden Sie diese Speedmaster zu einem vergleichbar günstigen Preis von ca. 3.000 € im Watchmaster Onlineshop.

  • Mit Ausnahme von der schwarzen Sichel ist die Speedmaster Day-Date Ref. 3523.30.00 ganz in Weiß gehalten. Diese Uhr verkörpert zeitnahes Vintage, da die Serie 1999 lanciert und 2007 bereits wieder eingestellt wurde. Das Modell besitzt noch das alte Kaliber 1151 und kommt mit einem Gehäuse und Armband aus Edelstahl. Gebraucht ist diese Uhr bereits für 2.200 € zu erwerben.

  • Ein bekanntes Untermodell der Speedmaster Day-Date ist die 1996 eingeführte Speedmaster Day-Date MK40, auch als Triple Date bekannt. Mit einem Gehäusedurchmesser von 39 mm spielt es in derselben Liga wie die Speedmaster Reduced und ist besonders für schmale Handgelenke gut geeignet. Es ist in verschiedenen Designs verfügbar, wobei wir Ihnen insbesondere die Speedmaster Triple Day-Date (Ref. 3523.80.00) mit blauem Zifferblatt und Edelstahlgehäuse sowie einem rot akzentuierten Sichelzeiger für ca. 2.200 € ans Herz legen möchten.

  • Mit der Speedmaster Day-Date (Ref. 3520.50.00) erstehen Sie einen schlichten und doch raffinierten Chronographen mit Datum und Wochentags- sowie Monats-Indikator. Im Inneren des 39 mm großen Gehäuses schlägt ein präzises Automatikwerk, das dafür sorgt, dass Sie nie wieder zu spät kommen. Gebraucht wird diese Referenz je nach Zustand bereits für unter 2.000 € gehandelt.


Zum Mond und zurück: Die Moonwatch ist gelebte Geschichte


Ursprünglich als Rennfahreruhr konzipiert, assoziiert man die Speedmaster Serie heute vor allem mit der Speedmaster Professional Moonwatch, welche ein Uhrwerk von Lemania mit Handaufzug besitzt und ohne Datum auskommt. Wie der Name bereits andeutet, war es genau dieses Modell, das von Buzz Aldrin getragen wurde, als dieser den Mond betrat. Seitdem hat sich die Serie in alle erdenklichen Richtungen entwickelt und stetig erweitert, sodass mit der Speedmaster Day-Date nun ebenfalls eine Variante mit Datum verfügbar ist.

Die Speedmaster Day-Date im Wandel der Zeit

Nachdem sie 1993 eingeführt wurde, durchlief die Speedmaster Day-Date mehrere Updates und wechselte sowohl das Kaliber als auch die Referenznummer. Über die letzten Jahre mauserte sie sich jedoch zu einer echten Trenduhr und günstigen Alternative zur Professional Moonwatch. Seit 2007 wird die Speedmaster Day-Date mit dem neuen Kaliber 3606 produziert. Dieses ist präziser und genauer als das der Speedmaster Reduced, Omegas anderer aktuellen Speedmaster Einsteigerserie. Ein weiterer Vorteil des neuen Kalibers ist, dass dieses ohne die Service- und Reparaturprobleme auskommt, die das Kaliber 1141 mit sich brachte.



Andere beliebte Serien von Omega


  • Werden Sie mit der Omega Seamaster Diver 300M am Handgelenk zum Superspion! Wie James Bond bereits bewiesen hat, macht diese Omega Serie trotz ihrer sportlichen Optik sogar zum Smoking eine hervorragende Figur. Setzen Sie also auf eine Uhr für alle Fälle wie die Seamaster Diver 300M!

  • So robust kann Eleganz sein: Die Omega Aqua Terra 150M steht für klassische Designs für alle Lebenslagen. Mit einer Wasserdichte bis 150 Meter Tiefe sorgt diese Kollektion auch im Wasser stets für einen gelungenen Auftritt.

  • Brillanz und Prestige verspricht Omega mit seiner De Ville Kollektion. Die Omega De Ville Prestige Serie bietet Dresswatches der Superlative mit zeitlosen Designs und diversen Komplikationen. Überzeugen Sie sich selbst von dem betörenden Auftritt der Prestige an Ihrem Handgelenk.

  • Gehen Sie mit dem Design der Omega Seamaster 300 zurück zu den Wurzeln der modernen Taucheruhr. Mit Gehäuse, Lünette und Zifferblatt im dezenten Retro-Look macht die Seamaster 300 stets einen guten Eindruck und passt sowohl zu Jeans und T-Shirt als auch zu Hemd und Sakko.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: