Win a Rolex at Watchmaster.com

Patek Philippe Gondolo

Wenn Sie ein Fan von Uhren in Tonneau- und Kissenform sind, sollten Sie einen Blick auf die Patek Philippe Gondolo werfen. Bei dieser Serie vereint sich Art déco mit feinster Uhrmacherkunst.  Mehr

Patek Philippe Gondolo
Verkaufen Sie Ihre Gondolo

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
5 Ergebnisse Sortieren:
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • Patek Philippe (56)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Preis
 - 
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Gebrauchte Patek Philippe Gondolo Uhren kaufen


Art déco trifft auf brasilianische Lebensfreude


Die Gondolo ist eines von Patek Philippes letzten Geheimnissen: 1993 lanciert, geht der Ursprung der Gondolo Serie bis auf die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück und birgt eine interessante Geschichte rund um die Namensgebung. Das rechteckige Gehäuse erinnert an die schlichte Schönheit des Art déco und wird bei späteren Modellen mit formangepassten Kalibern ausgerüstet.


Die Gondolo strebt nach Formvollendung


Elemente des Art déco, einer Kunstrichtung, die einfache geometrische Formen und repetitive Schnitte und Verzierungen bevorzugt, lassen sich bei der Patek Philippe Gondolo an ihren rechteckigen und kissenförmigen Gehäusen und der schlichten, einfachen Form erkennen. Das Gehäuse aus Rosè- oder Weißgold ist leicht gewölbt und schmiegt sich damit ideal ans Handgelenk an. Die meisten Gondolo Modelle fallen dabei sehr flach aus, was sie in Verbindung mit den minimalistischen Zifferblättern und warmen Farbkombinationen zu einer gut kombinierbaren Dresswatch machen. Als solche trägt man eine Patek Philippe Gondolo in der Regel ganz klassisch mit einem braunen oder schwarzen Lederarmband.

Wie für Patek Philippe üblich werden auch bei den Kalibern keine Kompromisse gemacht. Während das Unternehmen früher noch runde Kaliber wie das 215 PS modifizierte, sodass diese in das Tonneau-Gehäuse der Gondolo passten, fügt sich das Kaliber bei späteren Gondolo Modellen perfekt in die Dimensionen des Gehäuses ein. Neuere Gondolo Modelle besitzen darüber hinaus einen Sichtboden, wohingegen die früheren Modelle mit einem blickdichten Gehäuseboden versehen sind.


Was kostet eine gebrauchte Patek Philippe Gondolo?



  • Diese rechteckige Gondolo (Ref. 5024) ist aufgrund ihres Gehäusedurchmessers von nur 30 mm ideal für Herren mit etwas schmaleren Handgelenken. Ab 8.720 € ist diese gelbgoldene Gondolo mit Handaufzugskaliber 215 PS und kleiner Sekunde erhältlich.

  • Noch schmaler fällt die Referenz 5009 mit lediglich 26 mm Durchmesser aus. Das weiße Zifferblatt mit arabischen Zahlen harmoniert ausgezeichnet mit dem subtilen Gelbgold-Gehäuse und dem schwarzen Lederarmband. Für 9.500 € gehört diese gebrauchte Gondolo Ihnen.

  • Eine Damenversion der Patek Philippe Gondolo erwerben Sie mit der Referenz 4824 für 5.370 €. Mit 26 mm legt sich diese schlichte Quarzuhr elegant um Ihr Handgelenk und lässt Sie bei jedem Anlass glänzen.

  • Wenn Sie eine roségoldene Herrenuhr bevorzugen, sollten Sie einen Blick auf die Gondolo (Ref. 5010R-001) werfen. Gebraucht erhalten Sie diese Referenz ab 9.600 € inklusive der Original-Box und den Papieren.

  • Patek Philippe hat mit der Gondolo (Ref. 4981G) auch ein weißgoldenes Modell mit diamantenbesetzter Lünette und Krone im Angebot. Diese Referenz verfügt über ein extravagantes Gehäuse und Qarzwerk und gehört für 14.850 € ganz Ihnen.


Patek Philippe und die Gondolo-Klubs


Die Patek Philippe Gondolo ist nach einer Serie berühmter Taschen- und Armbanduhren benannt, welche der Uhrenhändler „Gondolo & Labouriau“ aus Rio de Janeiro zwischen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts für Patek Philippe nach Brasilien importierte. Um die mehr als 30.000 Patek Modelle an den Mann zu bringen, gründete man 1902 die Gondolo-Klubs. Diese waren auf jeweils 180 Mitglieder begrenzt, die alle einen „Chronometro Gondolo“ im Wert von 790 Franken bestellen und wöchentlich mit 10 Franken abbezahlen mussten – eine Art frühes Abonnement- und Ratenzahlungssystem also. Nach 79 Wochen war der komplette Betrag für die Gondolo abbezahlt und die Uhr wurde schließlich an seinen Käufer ausgeliefert. Der Coup: Der Uhrenhändler verloste unter den Klubmitgliedern wöchentlich eine Gondolo Uhr, die somit also mit ein wenig Glück bereits ab 10 Franken erworben werden konnte.

Diese alten Gondolo Modelle verfügten noch über 9-karätige Goldzahnräder, um dem Verrosten im brasilianischen Tropenklima entgegen zu wirken, und können heute im Patek Philippe Museum in Genf bestaunt werden. Die Neuauflage der Gondolo Serie ist noch relativ jung. Seit den 90er Jahren hat sich diese jedoch konstant weiterentwickelt und auch dem oberen Preissegment aufgeschlossen. Von 2013 bis 2018 lancierte Patek Philippe beispielsweise die Gondolo Ref. 5.200, die für einen stolzen Preis von 44.800 € ein formvollendetes Kaliber mit einer Gangreserve von acht Tagen und sofortiger Tages- und Datumsumstellung in einem Gehäuse aus Weißgold liefert.



Weitere Serien von Patek Philippe


  • 1932 zu Zeiten der Großen Depression lanciert, entwickelte sich die Calatrava schnell zum Flaggschiff der Marke. Auch heute ist die Serie mit Automatik- und Handaufzugswerken fester Bestandteil im Katalog und ihr Stil immer noch so elegant und zeitlos wie in den 1930ern.

  • Die von Gérald Genta designte Nautilus wurde ähnlich wie die Calatrava während der Quarzkrise lanciert, um die Liebe für mechanische Uhren neu zu entfachen. Mit Erfolg: Heute ist die Uhr mit den „Flügeln“ eines der bekanntesten Modelle von Patek Philippe.

  • 1997 wurde die Aquanaut Kollektion als günstige Alternative zur Nautilus lanciert. Die Aquanaut war als echte Sportuhr gedacht, deren dreiteiliges Gehäuse und verschraubbare Krone eine Wasserdichte von 120 m garantiert.

  • Wie jede Manufaktur überzeugt auch Patek Philippe durch die hohe Kunst der Komplikationen. Unter der Complications Serie versammelt das Unternehmen die Einsteigermodelle, während bei den Grand Complications den Preisen nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind.

  • Die Gehäuse der Ellipse haben die Form eines Rechtecks mit abgerundeten Ecken, dessen Proportionen laut Patek Philippe vom Goldenen Schnitt inspiriert sind. Als klassische Damenuhr ist sie der ideale Einstieg in die Welt der Luxusuhren.


Abonnieren Sie unseren Newsletter: