Win a Rolex at Watchmaster.com

Blancpain Uhren

Die älteste Uhrenmarke der Welt überzeugt noch heute durch Eleganz und höchste Uhrmacherkunst. Verschiedenste Komplikationen zieren die edlen Uhren von Blancpain, die die Liebe zu Tradition und Innovation in sich vereinen.  Mehr

Blancpain
Verkaufen Sie Ihre Blancpain

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
Entdecken Sie Blancpain Kollektionen

Blancpain Uhren neu, vintage und gebraucht mit Zertifikat kaufen


Online-Finanzierung Ihrer Blancpain bei Watchmaster


Möchten Sie eine zertifizierte, gebrauchte Blancpain Uhr kaufen und so schnell wie möglich am Handgelenk tragen? Dann bieten wir Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihnen Ihr neues Lieblingsstück zukommen zu lassen. Sie können sie einfach mit Ihrer Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Sollten Sie lieber längerfristig planen, ist ein Kauf auf Raten ebenfalls möglich. Rufen Sie einfach bei unseren Kundenberatern an, um Ihre Blancpain Uhr zu finanzieren, ganz individuell auf Ihre Wünsche angepasst.


Beliebte Kollektionen der Manufaktur



  • Als bekannteste und vielleicht auch beliebteste Kollektion von Blancpain verhalf sich die Fifty Fathoms selbst zum Legendenstatus. 1953 wurde sie als erste moderne Taucheruhr zum Meilenstein der Uhrengeschichte und sogleich ein Publikumsliebling. Bis heute ist sie als moderner Klassiker und sportlich-eleganter Alltagsheld zugleich ein fester Bestandteil des Sortiments.

  • Einen echten Blickfang bietet Blancpain mit den Modellen der Leman Serie. Benannt nach dem Lac Léman in der Schweiz schafft es diese Kollektion nicht nur durch technische Brillanz zu begeistern, sondern kann vor allem mit optischen Reizen überzeugen, die denen des Alpenpanoramas rund um den gleichnamigen See in nichts nachstehen.

  • Als klassische Dresswatch weiß die Villeret sowohl zur Abendgarderobe als auch auf dem Parkett der Haute Horlogerie zu glänzen. Elegante Linienführung gepaart mit komplexen Komplikationen machen die Modelle zum Erfolgsgaranten. Ob Tourbillon oder Vollkalender, die Blancpain Villeret bietet für jeden Geschmack das passende Modell.

  • Außen im selbstbewussten Vintage-Look, im Inneren jedoch mit der neuesten Technologie bestückt: Die Uhren der Blancpain Air Command entstammen der DNA von einem der beliebtesten und bedeutendsten Flieger-Chronographen seiner Zeit und erinnern mit ihrem Design an die glorreiche Zeit der Fliegerei in den 1950er Jahren.

  • Bringen Sie mit einer Uhr der Métiers d’Art Kollektion Ihre künstlerische Seite zum Ausdruck! Bei den Modellen handelt es sich um besondere Unikate, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet werden. Beim Anblick der handwerklich hochkarätigen Zifferblätter mit ihren kunstvollen Gravuren, Emailmalereien und anderen filigranen Dekorationstechniken kann man alles um sich herum vergessen.


5 Gründe für den Kauf einer gebrauchten Blancpain Uhr



  • Uhrenmodelle, die für Eleganz und Schönheit stehen
  • Eine lange traditionelle Unternehmensgeschichte
  • Überzeugung durch Innovation
  • Gebrauchte Blancpain Uhren stellen eine günstige Investition dar
  • Höchste Präzision durch überdurchschnittliche Uhrmacherhandwerkskunst


Blancpain Modelle aus zweiter Hand und ihre Preise


Blancpain Villeret (Ref. 6595)
Preis: gebraucht ca 2.500 €
Material: Stahl, Gelbgold
Besondere Merkmale: Unisex-Uhr, Automatikwerk, weißes Zifferblatt

Blancpain Leman (Ref. 2041-1130-53B)
Preis: gebraucht ca. 7.000 €
Material: Stahl
Besondere Merkmale: Herrenuhr, Automatikwerk, Armband aus Krokodilleder, schwarzes Zifferblatt

Blancpain Quantieme Complet (Ref. 2360-3691A-55)
Preis: gebraucht ca. 7.000 €
Material: Roségold
Besondere Merkmale: Unisex-Uhr, Automatikwerk, Armband aus Krokodilleder, Perlmutt-weißes Zifferblatt

Blancpain Ladies Villeret (Ref. 4796-1418-58)
Preis: gebraucht ca. 2.800 €
Material: Gelbgold
Besondere Merkmale: Damenuhr, Automatikwerk, Lederarmband, weißes Zifferblatt

Blancpain Aqua Lung Limited Edition (Ref. 2100-1130A-71)
Preis: gebraucht ca. 5.300 €
Material: Stahl
Besondere Merkmale: Herrenuhr, Stahlarmband, Automatikwerk, schwarzes Zifferblatt


Eine Blancpain Uhr als Investition?


Eine Wertsteigerungsgarantie zu geben ist unmöglich. Dennoch kann man anhand gewisser Merkmale und Erfahrungswerte Empfehlungen aussprechen. Blancpain hat eine beeindruckende, langjährige Unternehmensgeschichte mit exzellenten Innovationen zu verzeichnen. Die Uhren sprechen in Design und Handwerkskunst für sich. Die Investition in eine gebrauchte Blancpain Uhr könnte eine optimale Gelegenheit biete, eine günstige Anlage zu tätigen.


Die Geschichte der ältesten Uhrenmarke der Welt


Schon 1735 gründete der Uhrmacher Jehan-Jacques Blancpain das gleichnamige Unternehmen und erschuf so die älteste Uhrenmarke der Welt. In seinem Haus in Villeret im Berner Jura baute er sich eine kleine Werkstatt auf, die schon in den ersten Jahren großen Erfolg brachte. Blancpain sah das Uhrmacherhandwerk als Kunst an, was auch die Kunden seines Unternehmens zu schätzen wussten. Erst 1815, als der Urenkel Frédéric-Louis Blancpain die Unternehmensleitung übernahm, wurde die Werkstatt auf den Industriebetrieb mit Serienfertigung umgerüstet. Mitte des 19. Jahrhunderts war Blancpain das bedeutendste Unternehmen Villerets. Die Uhrmacherei war hoch angesehen und besonders bei vermögenden Familien sehr geschätzt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts änderte sich dies jedoch im Zuge der Industrialisierung schlagartig. Günstigere amerikanische Produkte überschwemmten den Uhrenmarkt und zwangen viele kleine Unternehmen Insolvenz anzumelden. Blancpain hingegen gab nicht auf und zog mit einer zweistöckigen Fabrik an den Fluss Suze, wo man die Wasserkraft als günstigen Energielieferanten nutzen konnte. Mit diesem durchdachten Schachzug überlebte das Unternehmen als eines der wenigen in Villeret.

Blancpain gibt sich jedoch nicht mit dem einen Titel der „ersten Uhrenmarke der Welt“ zufrieden. 1926 brachte es zusammen mit dem Erfinder und Uhrmacher John Harwood die erste Automatik-Armbanduhr der Welt hervor. Vier Jahre später wurde dann die rechteckige „Rolls“ lanciert: die erste automatische Damenuhr weltweit.

Mehr als zweihundert Jahre befand sich die Uhrenmanufaktur im Familienbesitz. 1932 entschied sich die letzte Nachfahrin, Berthe-Nellie Blancpain, gegen die Uhrmacherkunst und die beiden engsten Mitarbeiter Ihres Vaters übernahmen die Firma. Laut damaligen Gesetzen durfte ab diesem Zeitpunkt der Name Blancpain nicht mehr die Firmenbezeichnung ausmachen und so entschied man sich für den neuen Namen „Rayville S.A., succ. de Blancpain“. Trotz neuem Markennamen behielten die neuen Geschäftsführer, Betty Fiechter und André Léal, die Merkmale und Philosophien des Unternehmens bei. So blieben auch die Kunden erhalten, mehr noch, durch die neuen Einflüsse gewann die Marke immer mehr Ansehen. Zu den nennenswerten Modellen gehörte die 1953 lancierte „Fifty Fathoms“. Die Uhr wurde für Kampfschwimmer der französischen Armee konzipiert, die einen zuverlässigen, extrem robusten Zeitmesser benötigten. Dieser Erfolg wiederholte sich schon drei Jahre später, als die derzeit kleinste, runde Damenuhr „Ladybird“ vorgestellt wurde. Um der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können, trat „Rayville-Blancpain“ Ende der 50er Jahre der Société Suisse pour l’Industrie Horlogère (SSIH) bei. Dieser Gruppe gehörten auch schon große Marken wie Omega, Tissot und Lemania an. Wie jede Erfolgsgeschichte weist auch die von Blancpain Rückschläge auf. In den 1970er Jahren gab es gleich mehrere Probleme wie die Ölkrise 1973 und die Revolution der Quarz-Uhren, die die Preise halbierten. Die SSIH sah sich gezwungen, alle Markenrechte abzutreten und übergab 1983 das Unternehmen dem jungen Uhrmacher Jacques Piguet. Unter seiner Leitung wurde die Firma als Blancpain SA weitergeführt.

Bislang verbargen sich die exzellenten Werke von Blancpain meist nur im Inneren anderer namhaften Uhren. Piguet veranlasste jedoch, dass die hergestellten Kaliber ab sofort nur noch für markeneigene Uhren genutzt werden sollten. Die neuen Modelle wurden mit Blick auf Innovation designt, spiegeln jedoch auch die beachtliche Tradition wider. Komplizierte Komplikationen traten wieder auf und erweckten die mechanische Uhrmacherei erneut zum Leben. Die Uhr „1735“ stellte eine Hommage an das legendäre Gründungsjahr dar und war zu ihrer Veröffentlichung die komplizierteste Uhr der Welt. Zahlreiche Komplikationen zieren die Blancpain 1735 und spiegeln perfekt den Unternehmensgeist des Gründers Jehan-Jacques Blancpain wider.


Abonnieren Sie unseren Newsletter: