Win a Rolex at Watchmaster.com

Breitling Callistino

Entdecken Sie mit der Breitling Callistino ein vergleichbar günstiges Einsteigermodell in Breitlings Quarzserien.  Mehr

Breitling Callistino
Verkaufen Sie Ihre Callistino

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
1 Ergebnis Sortieren:
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • Breitling (149)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Breitling Callistino Uhren kaufen und finanzieren


Sie haben ein gebrauchtes Modell der Breitling Callistino Damenkollektion für sich entdeckt? Dann zögern Sie nicht länger und legen Sie die von Ihnen gewünschte Callistino in den Warenkorb und schließen Sie Ihre Bestellung durch den Bezahlvorgang ab. Bei Watchmaster bieten wir Ihnen die Wahl zwischen einer Finanzierung über eines unserer Partnerunternehmen und der direkten Begleichung des vollen Kaufbetrags über Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung. Eine Finanzierung kann Ihnen jedoch die Möglichkeit geben, Ihre Investition langfristig zu planen. Sollten Sie dennoch Fragen haben, rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Optische und technische Details der Breitling Callistino


Für eine Damenuhr angemessen bewegen sich die Gehäusegrößen der Breitling Callistino zwischen 26 und 29 mm mit einer Dicke von 10,6 mm, was sie zu einer dezenten Dresswatch macht. Im Inneren schlägt das Kaliber B72, das auf dem ETA Thermoline 956.152 basiert und eine Batterielaufzeit von drei bis vier Jahren besitzt, bevor es ausgewechselt werden muss. Mit einer Wasserdichtigkeit von 100 Metern ist die Breitling Callistino definitiv regenfest, man sollte sich aber nicht in die Tiefen des Meeres stürzen. Gerade auch bei vintage Modellen wie der Callisto und Callistino verringert sich die ursprüngliche Wasserdichtigkeit im Laufe der Zeit und sollte daher nicht bis zum Maximum ausgereizt werden. Die einseitig drehbare Lünette und der Saphirkristall sind serienmäßig auch enthalten. Die Modelle sind entweder mit einem Armband in Edelstahl des Typs „Pilot“ oder in Leder erhältlich.


Referenzen der Breitling Callistino und ihre Preise


  • Die Damenuhr Breitling Callistino (Ref. B52345) kommt mit einem Gehäusedurchmesser von 26 mm, goldenen Lünettenreitern und einem Stahl-Goldarmband im Look der Chronomat Serie. Mit einer Wasserdichtigkeit von bis zu 100 Metern Tiefe ruft dieses gebrauchte Modell einen Preis von 2.660 € auf.

  • Etwas auffälliger präsentiert sich die Callistino (Ref. D72345) mit Diamanten auf der Lünette aus Gelbgold und Diamanten als Indizes auf dem Zifferblatt. Mit einem Durchmesser von gerade einmal 23 mm ist dieses Modell der Referenz jedoch relativ zierlich und kostet auf dem Gebrauchtmarkt etwa 3.950 €. Das Modell mit gelbgoldener Lünette ohne Diamanten zählt zwar zur selben Referenz, kommt jedoch mit einem 29 mm großen Gehäuse und verzichtet gänzlich auf Diamanten. Für diese Uhr müssen Interessenten sogar nur 2.200 € einplanen.

  • Eine Callistino Ref. B72345 können Sie für 2.090 € mit einem bezaubernden blauen Zifferblatt aus Perlmutt kaufen. Das Armband ist dabei in Two-Tone gehalten, wobei die inneren Brückenteile aus Gold bestehen. Auch das Design des Zifferblattes weicht leicht vom Rest der Serie ab: Die Ziffern sind zu eleganten Gold-Quadraten abstrahiert, was der Uhr einen zurückhaltenden Minimalismus schenkt.

  • Die Breitling Callistino (Ref. D52045) ist ein exzellentes Beispiel für die Ästhetik der Serie. Die Lünette besteht hier aus Gelbgold, während die Reiter aus Edelstahl gefertigt sind. Das elegante, schwarze Zifferblatt akzentuiert dabei die expressiven Ziffern und den mit dem Breitling Emblem verzierten Sekundenzeiger. Wir bieten Ihnen eine gebrauchte Breitling Callistino zu einem vergleichbar günstigen Preis von 1.590 €.

  • Mit dem arabischen Zifferblatt und der kuppelförmigen Krone besitzt die Callistino (Ref. B52045.1) definitiv die Markenzeichen der Serie. Das weiße Zifferblatt und das braune Lederarmband lockern das Design der Uhr etwas auf und geben ihr einen legeren Look, den man auch im Business-Casual-Setting tragen kann. Sie können die Breitling Callistino entweder direkt für 1.560 € kaufen oder ab 30 € im Monat finanzieren.


Der Weg zu den Quarzuhren


Die Breitling Callistino ist eine von Breitlings frühen Quarzserien, die heute mitunter etwas zu unrecht in Vergessenheit geratenen ist. Zu Beginn der Quarzkrise versuchte das Unternehmen zunächst, weiter auf hochwertige Automatikwerke zu setzen. Ein Einbruch in den Verkaufszahlen führte jedoch dazu, dass die Produktion angehalten werden musste. Als wäre dies noch nicht genug, starb im Mai 1979 Willy Breitling, der beliebte Entrepreneur, der die Marke 1932 in seinem 19. Lebensjahr übernahm und weltweit etablierte. Kurz vor seinem Tod verkaufte er die Namens- und Markenrechte an den Unternehmer und Uhrenenthusiasten Ernest Schneider.

Schneider führte Breitling langsam und vorsichtig in eine neue Richtung, indem er Quarzwerke produzieren ließ, ohne dabei Breitlings Talent für komplexe mechanische Werke zu vernachlässigen. Dies legte den Grundstein für die rund 30 Breitling Quarzkaliber (B50 bis B80), die die Manufaktur bis heute entwickelte. Das erste Ausrufezeichen setzte 1995 die Breitling Emergency, in deren Werk ein Transmitter eingebaut war, der ein Notrufsignal absenden kann. Im selben Jahr legte Breitling die Colt Serie neu auf und stattete sie neben mechanischen Werken auch mit Quarzwerken aus. Dies war so erfolgreich, dass die Serie seit 2011 nur noch mit Quarzwerken gebaut wird.

Die Entwicklung der Breitling Callistino

2001 setzte Breitling neue Standards, als es ein Werk namens „SuperQuartz“ einführte, welches bis zu zehnmal präziser arbeitet als normale Quarzwerke. Breitling war damit damals das einzige Unternehmen, dessen Quarzwerke die Standards der COSC erfüllten und dementsprechend auch zertifiziert wurden. Diese Werke waren so komplex, dass Breitling erst 2014 mit der Cockpit B50 das erste massenproduzierte Modell mit SuperQuartz-Werk lancierte. Bei derartigem Erfolg vergisst man leicht Serien wie die Callistino, die Breitling entwickelte, um seine Fertigkeiten langsam zu verbessern. Die Serie wurde als Damenuhr-Variante der Breitling Callisto konzipiert und bis 2005 hergestellt. Callisto und Callistino waren beide Teil der Windrider Serie, die mit ihrer kuppelförmigen Krone und der markanten Lünette mit den vier Reitern besonders heraussticht.



Weitere Quarzmodelle von Breitling


  • Mit der Colt Quartz begann Breitling, zum ersten Mal serienmäßig Quarzwerke zu verwenden. Obwohl die Colt Serie immer als Militäruhr bekannt war, gibt es auch Modelle, die einen ganz eigenen Vintage-Charme besitzen. Ihren militärischen Hintergrund kann die Colt Quartz mit der Ref. A7438811.BD45.173A offenkundig nicht leugnen, prägt aber das aktuelle Bild der Breitling Colt Serie. Mit ihrem Panda-Zifferblatt und der exzentrischen Positionierung des Datums im rechten unteren Viertel sticht die Colt Quartz (Ref. A53035) hingegen durchaus aus der Reihe der Colt Modelle heraus.

  • Die Breitling Emergency mit der Referenz V76325G1.BC46 war dabei eines der ersten Modelle, das die technischen Möglichkeiten von Quarzwerken bewies. Es wäre schlicht zu kompliziert, einen Mikronotfunksender in ein mechanisches Werk einzubauen. Dieser sendet auf der internationalen Notfallfrequenz von 121,5 MHz und kann die Ortung in einer Notsituation erleichtern. Mit einer Gehäusegröße von 51 mm ist die Emergency zwar sehr massiv, wiegt aber dankt Titangehäuse und Kautschukarmband nur 140 Gramm.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: