Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com
Suchergebnisse
Suche jetzt...
Keine Ergebnisse gefunden

Gefundene Produkte

Chopard

Chopard ist ein bekannter Name in der Uhrenwelt. Im Laufe der 150-jährigen Geschichte belieferte das Haus bereits Zaren und viele Hollywoodstars. Die größten Erfolge schrieb Chopard mit seinen Rennfahrerchronographen sowie mit frei schwebenden Diamanten.

Chopard
Verkaufen Sie Ihre Chopard

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr

Entdecken Sie Chopard Kollektionen

Chopard Uhren neu, vintage und gebraucht kaufen

Eine Tradition von über 150 Jahren: Chopards Geschichte


Das Unternehmen Chopard wurde 1860 von dem Uhrmachermeister Louis-Ulysse Chopard geschaffen, der im kleinen Schweizer Dörfchen Sonvilie lebte. Durch harte Arbeit schaffte er es, die Qualität seiner Konkurrenten zu übertreffen und seine Käuferschaft bis nach Osteuropa und Skandinavien auszudehnen. Nach einigen Jahrzehnten war sein Unternehmen derart etabliert, dass es sogar eine Uhr an den russischen Zaren Nicolas II. lieferte.
Nachdem Louis-Ulysse im Jahr 1915 verstarb, übernahm sein Sohn Paul-Loius das Unternehmen und fokussierte die Produktion auf elegante Taschen- und Damenuhren, die weltbekannt wurden. Die Geschäfte liefen hervorragend und so wurde der Unternehmenssitz 1937 mit großen Expansionsplänen in die Uhrmacherstadt Genf verlegt.

Zwanzig Jahre später kam es zum größten Umbruch in der Geschichte Chopards. Paul-André Chopard, der Enkel von Louis-Ulysse, entschied sich in den Ruhestand zu gehen und das Unternehmen abzugeben. Da keiner seiner Söhne es übernehmen wollte, machte er sich auf die Suche nach einem Käufer.

Schließlich begegnete er dem schwäbischen Unternehmer Karl Scheufele III., der selbst aus einer traditionsreichen Familie von Uhrmachern stammte. Sein Großvater war der Gründer der erfolgreichen Uhrenmarke “Eszeha”, die sein Enkel bereits einige Jahre lang geführt hatte.
Nach einem kurzen Gespräch entschied sich Chopard, sein Familienunternehmen in die Hände von Scheufele zu legen. Es folgte eine neue Blütezeit: Mit viel Kreativität und einer Reihe von hochoriginellen Modellen schaffte der neue Geschäftsführer es, die traditionsreiche Marke aufzufrischen und wieder unter den großen Namen der Schweizer Uhrenindustrie zu positionieren.
Der Name Chopard ist außerdem eng mit dem Motorsport verbunden. 1988 lernte Scheufele die Rennsportikone Jacky Ickx kennen und nahm mit ihm gemeinsam am legendären Oldtimerrennen “Mille Miglia” teil. Noch im selben Jahr wurde Chopard offizieller Zeitnehmer und Sponsor des Rennens. Als Hommage an das Mille Miglia schuf Chopard die Serien Mille Miglia Classic und Mille Miglia GTS, welche sich an den Designs der teilnehmenden Autos orientieren. Seinen Sportsgeist zeigt Chopard auch heute noch, indem es jedes Jahr eine limitierte Edition für das Rennen konzipiert.

Selbst im exklusiven Bereich der “Haute Horlongerie” konnte der Uhrenhersteller sich erfolgreich positionieren, indem es die Fertigungstiefe seiner Produktion erhöhte. 1996 wurde eine Manufaktur in der Schweizer Uhrmacherstadt Fleurier eröffnet, in der seitdem hauseigene Kaliber hergestellt werden. Diese genießen unter Kennern sehr hohe Anerkennung, da sie außergewöhnlich fein gearbeitet und nach den Ganggenauigkeitsstandards der “Fondation Qualité Fleurier” zertifiziert sind. Die “FQF” ist ein Gemeinschaftsprojekt von Chopard, Parmigiani, Bovet und Vaucher. Durch selbst auferlegte, noch strengere Maßstäbe als bei der CSOC Zertifizierung werden Uhren, die diese Tests erfolgreich durchlaufen haben, noch exklusiver. Im Jahr 2003 schuf Chopard sogar eine Version mit Tourbillon, einer der komplexesten und am schwersten herzustellenden Komplikationen überhaupt.

In Chopard investieren?

“Qualitativ hochwertige Steine können eine bessere Investition sein als Aktien”, so Caroline Scheufele (Co-Chefin von Chopard) wörtlich in einem Interview. Mit dieser Aussage hat sie Recht und umso verständlicher wird es, dass Chopard nicht nur bei Sammlern außerordentlich populär ist. Diese Beliebtheit schlägt sich auch in den Zahlen nieder. Die Marke konnte das Jahr 2017 sehr erfolgreich mit einem Wachstum von mehr als 10% abschließen. Laut Prognose des Geschäftsführers von Chopard, Karl-Friedrich Scheufele, werden die Zahlen weiter steigen, die Preise der Uhren sich jedoch anpassen. Es würden wieder vermehrt Modelle zwischen 5.000 bis 15.000 Euro präsentiert werden, verspricht er. Was das für gebrauchte Chopard Modelle bedeutet? Diese, besonders aber die Vintage Modelle werden immer seltener - und sind in gutem Zustand kaum noch auf dem Markt.

Top 5 Gründe eine Chopard Uhr zu kaufen

  • Qualität - nach feinster Tradition werden Chopard Modelle in kräftezehrender Handarbeit von den Schweizer Uhrmachermeistern gefertigt. Dabei werden keine Mühen gescheut, der Perfektion immer näher zu kommen.
  • Nachhaltigkeit - das Unternehmen setzt sich aktiv für Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche ein, darunter fallen natürlich auch Uhren. Mittelfristiges Ziel ist es, ausschließlich sogenanntes “fairmined Gold” und Diamanten die dem Kimberley-Prozess unterliegen zu verarbeiten.
  • Exklusivität - mit einer Chopard am Handgelenk zieht man nicht sofort alle Blicke auf sich, doch Kenner sehen sie sofort. Je nach Ausführung und Bekanntenkreis kann ein Zeitmesser der Marke durchaus als Statussymbol gelten!
  • Leidenschaft - Motorsport fasziniert Sie? Dann kommen Sie nur schwer um die Mille Miglia und Classic Racing herum. Mit kräftigen Farben und markanten Stilelementen assoziiert man die Kollektionen schnell mit Rennstreifen, Armaturen und Rennreifen.
  • Ladylike - Chopard ist nicht nur Uhrenhersteller, im Gegenteil, er ist sehr aktiv im Luxusschmuckgeschäft. Da dieses bekanntermaßen mehr auf das schöne Geschlecht abzielt, spiegelt sich das auch in vielen Uhren wider. Kollektionen wie Happy Sports und Happy Diamonds sind berühmt für ihre “schwebenden Diamanten”, die sich frei in einem Zwischenraum zwischen dem Ziffernblatt und dem Uhrglas bewegen. Reich mit hochwertigen Steinen besetzt, sind so manche Uhren absolute Blickfänge!

Chopards beliebteste Modelle

  • Die Mille Miglia (“1000 Meilen”) Serie hat ihren Namen von einer berühmten Oldtimer Autorallye, welche die Fahrer 1000 Meilen weit über italienische Landstraßen führt. Ihr Stil ist von den Designs klassischer Oldtimer inspiriert und extrem sportlich.
  • Die Happy Sport Serie verbindet klassische und sportliche Elemente zu einer markanten Mischung, die zu jedem Anlass optimal passt. Die Serie ist besonders für ihre “schwebenden Diamanten” bekannt, die lose zwischen dem Ziffernblatt und dem Glas befestigt sind und deshalb frei zu schweben scheinen. Ursprünglich machte die Happy Sports Furore als das erste Uhrenmodell, das ein Edelstahlgehäuse mit Diamanten kombinierte.
  • Der Name LUC besteht aus den Insignien von Louis-Ulysse Chopard, dem Gründer des Unternehmens. Er symbolisiert die Verpflichtung zu den hohen Qualitätsstandards, die es ursprünglich erfolgreich gemacht haben. Alle LUCs sind mit größter Liebe zum Detail gefertigt und besitzen hauseigene Werke aus Chopards Manufaktur in Fleurier.

Was kostet eine Chopard?

Chopard Happy Sport 278559-3002
Gebraucht ab 6.130,- € (2016)
Material: Stahl
Hauptmerkmale: schwebende Diamanten

Chopard Mille Miglia 168571-3001
Gebraucht ab 3.800,- € (2016)
Material: Stahl, Gummi
Hauptmerkmale: Armband im Autoreifendesign

Chopard Happy Diamonds 205691-1001
Gebraucht ab 8.440,- € (2000)
Material: Diamanten, Weißgold
Hauptmerkmale: Diamanten, verspieltes Ziffernblatt

Eine Chopard online kaufen und finanzieren

Um sich eine Chopard Uhr zu kaufen, muss man heute nicht mehr zwingend zum Juwelier gehen. Viel bequemer und vor allem zeitsparender geht das online. Zertifizierte, gebrauchte Chopard Modelle werden Sie auf unserer Website stets finden. Natürlich garantieren wir als zertifizierter Händler die Authentizität jeder Uhr. Unsere hauseigenen Uhrmachermeister unterziehen zudem jedes Modell intensiven Tests und bringen sie optisch wie technisch auf den höchsten Stand. Aber auch eine gebrauchte Chopard ist nicht gerade preiswert. Deshalb bieten wir ein günstiges Finanzierungsmodell, gern können Sie sich nach Wahl Ihrer Chopard einen individuellen Ratenplan zusammenstellen. So können Sie Ihre neue Uhr ganz bequem über maximal 60 Monate begleichen, aber schon in wenigen Tagen am Handgelenk tragen!


Von Banderas bis Cooper: Stars, die Chopard tragen

Chopard hat sich mittlerweile in der Liga der großen Uhrenhersteller etabliert und so ist es wenig verwunderlich, dass Prominente sich gerne mit dessen Luxusuhren sehen lassen.
Der weltbekannte Schauspieler Antonio Banderas beispielsweise besitzt eine Mille Miglia, während seine Kollegen Matthew McConaughey und Bradely Cooper mit LUC-Versionen gesichtet wurden. Sir Elton John designte sogar eine limitierte Spezialedition der Mille Miglia mit farbenfrohen Perlmuttzifferblättern. Auch der handgefertigte Schmuck ist bei großen Events wie den Oscars oder den Filmfestspielen in Cannes stets prominent vertreten und bei zahlreichen Schauspielerinnen von Penelope Cruz bis zu Cate Blanchett zu sehen.
Abonnieren Sie unseren Newsletter: