Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com
Suchergebnisse
Suche jetzt...
Keine Ergebnisse gefunden

Gefundene Produkte

Ebel

Die Schweizer Luxusuhrenmarke Ebel steht seit 1911 für Zeitmesser mit erhöhtem Augenmerk für Ästhetik. Seit drei Generationen liegt das Unternehmen in Familienhand und machte sich einen Namen in der Branche. Angesiedelt im unteren Preissegment sind die Uhren schöne Einstiegsmodelle!

Verkaufen Sie Ihre Ebel

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr

Entdecken Sie Ebel Kollektionen

Ebel Uhren neu, vintage und gebraucht mit Zertifikat kaufen

Von Liebe und Geburtstagsgeschenken

Die Schweizer Uhrenmarke Ebel blickt mittlerweile auf über 100 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Mit den großen Vertretern der Luxusuhrenbranche kann Ebel mithalten. Doch wie kam es dazu? Wir versetzen uns ein paar Jahre zurück, genauer gesagt ins Jahr 1875. An einem warmen Sommertag, am 15. Juli, wird Eugène als neuntes und letztes Kind des Ehepaar Blum geboren. Eugène Blum schloss eine kaufmännische Lehre ab, anschließend verhalf ihm sein Halbbruder zu seinem ersten Job. Nicht weit entfernt vom heutigen Firmensitz, in La Chaux-de-Fonds, betrieb dieser bereits eine kleine Uhrenfabrik. Während Eugène im Betrieb seines Halbbruders arbeitete, knüpfte er Kontakte nach Russland und in die Türkei, welche für seine spätere Selbstständigkeit noch von bedeutender Wichtigkeit sein sollten.

1899 lernte er die Französin Alice Lévy kennen, nur drei Jahre später heiratete das Paar dann in Paris - der Stadt der Liebe. Dank der wohlhabenden Brauteltern und einer opulenten Mitgift von 40.000 Franken ergaben sich für das junge Ehepaar neue Möglichkeiten. Voller Energie und getrieben von seiner Menge an kaufmännischem Wissen entschied Eugène gemeinsam mit seiner Frau, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Denn die Idee, eigene Uhren zu bauen und zu vertreiben beschäftigte die beiden nicht erst seit kurzem, noch bevor sie sich kennenlernten war das unabhängig voneinander beider unausgesprochener Traum.

Nach vielen zu klärenden Formalitäten und harten Verhandlungen mit Jules-Emile Blancpain aus Villeret über Lieferungen der Rohwerke und die damit einhergehenden Zahlungsbedingungen, war der Weg geebnet. Eine letzte Sache musste vor der Eintragung noch geklärt werden, wie sollte die neue Marke zukünftig heißen? Schnell war sich das Ehepaar Blum einig, ein Akronym beider Namen Eugène Blum et Lèvy sollte die Marke Ebel fundieren.

Die Eintragung der Marke erfolgte dann am 15. Juli 1911 im Handelsregister der Stadt La Chaux-de-Fonds. Der 15. Juli kommt Ihnen bekannt vor? Richtig, es ist Eugènes 36. Geburtstag. Das ist jedoch weniger Zufall als vielmehr ein recht schönes Geschenk an sich selbst, wenn man mit in Betracht zieht wie das Unternehmen in den folgenden Jahren aufblühte.

Von Anfang an fokussierten sich Eugène und Alice auf die Produktion von Armbanduhren, auch wenn diese zu jener Zeit die Gesellschaft noch nicht in vollem Umfang erreicht hatten. Eugène beschäftigte sich vorwiegend mit der technischen Seite der Markenentwicklung, während Alice sich für die ästhetischen Aspekte der Ebel-Uhren verantwortlich fühlte. Dies war nicht zu vernachlässigen, rückblickend sogar ein äußerst cleverer Schachzug: Parallel zur Etablierung von Armbanduhren für Männer durch das Militär, war es auch die Damenwelt, die zierliche und schöne Zeitmesser tragen wollte. Demzufolge stand nicht nur die Qualität, sondern auch das Design und die Verzierung mit einer Vielzahl von bunten Edelsteinen im Vordergrund.

Schon ein Jahr nach der Gründung des Unternehmens Ebel präsentierten die Blums ihre ersten Armbanduhren. Auf der Landesausstellung von 1914 in Bern lancierten sie eine umfassende Kollektion. Hier beeindruckten sie das Fachpublikum mit den verdeckten Zeigerstellmechanismen so sehr, dass ihnen eine Goldmedaille verliehen wurde. In Uhrmacher- und Kundenkreisen wuchs das Ansehen des jungen Unternehmens dadurch sehr schnell an. Im Jahre 1932 übernimmt der Sohn des Gründers, Charles Blum, die Geschäftsführung des Unternehmens. Unter seiner Leitung wird das Verkaufsnetz der Firma weiträumig ausgedehnt, Österreich, Russland und Spanien bleiben nur einige Beispiele.

Als die Firma in den 1970er Jahren in die Hände der nächsten Generation gegeben wird, folgt ein wirtschaftlich erheblicher Aufschwung. Nun unter der Leitung von Pierre-Alain Blum, Enkel des Gründers, produziert Ebel auch Armbanduhren im Auftrag von Cartier. Zwischenzeitlich gehört die Firma dem französischen Luxusgüterkonzern Louis Vuitton Moët Hennessy, kurz LVMH, an. Durch das umfassende Netz an beteiligten Luxusmarken kann die Ebel-Geschäftsführung hier wertvolle Kontakte knüpfen und den Status als Luxusuhrenmarke manifestieren. Seit 2003 ist Ebel ein Teil der Movado Group. Neben Concord, Hugo Boss, Lacoste, Scuderia Ferrari und Tommy Hilfiger bilden Ebel und Movado den eklatanten Anteil an Luxusuhren des Unternehmens.


Worauf achten beim Kauf einer Uhr als Wertanlage?

In einer Zeit mit niedrigen Zinssätzen ist es verständlich, über alternative Geldanlagen nachzudenken. Der Markt für zertifizierte, gebrauchte Luxusuhren wird daher für viele Anleger erwägenswert. Doch bevor Sie eine Uhr als wirtschaftliche Absicherung kaufen, sollten Sie einige Dinge beachten. Ungeachtet der technischen Eigenschaften der Uhr kann der Marktwert derselben abhängig von Angebot und Nachfrage stark variieren. Nur selten kommen aktuelle Modelle als Kapitalanlage infrage, oft sind es streng limitierte und/oder Vintage Uhren, die eine rasante Wertsteigerung erfahren.

Ein leichtes Spiel ist es trotzdem nicht, der Marktwert einer Uhr kann sich schneller ändern als Sie glauben. Am Uhrenmarkt wird nicht, anders als an der Börse, mit der Zukunft gehandelt, sondern stets die Gegenwart gesehen. So spielen Lust und Laune, emotionale Aspekte und besonders der persönliche Wert einer Uhr eine entscheidendere Rolle als der uhrmacherische Wert.

Dieser Umstand spielt der Marke Ebel jedoch in die Karten: die Firma richtete seit Anbeginn den Fokus auf eine individuelle Optik ihrer Modelle. Daraus entstand eine allgemeine Bekanntheit für Damenuhren, da das schöne Geschlecht meist ebenso einen größeren Wert auf das Erscheinungsbild einer Armbanduhr legt als die Männerwelt. Demzufolge spielen Emotionen beziehungsweise eine persönliche Bindung zum Zeitmesser bei Ebel eine übergeordnete Rolle!


Die 5 besten Kaufgründe für Ebel Uhren

  • Hinreißende Optik - Neue wie gebrauchte Ebel Uhren bestechen durch einzigartige Designelemente, Klassik trifft auf Mystik.
  • Emotionale Bindung - Die Geschichte der Marke ist eine hochkarätige Liebesgeschichte, Ebel ist wahrlich ein Sympathieträger.
  • Luxusuhren im unteren Preissegment - Dass Ebel günstig ist, wäre zu viel gesagt. Doch vergleichsweise spiegelt Ebel Preise im Einsteigerbereich des Luxusuhrenmarktes wieder.
  • Hoher Wiedererkennungswert - Durch unverwechselbare optische Merkmale wie bspw. das Classic Wave Armband stechen Uhren der Marke Ebel aus der Masse.
  • Perfektes Modeaccessoire - Der Ausrichtung auf Formvollendung geschuldet, existieren sowohl Modelle passend zu Anzügen als auch zu anmutigen Abendkleidern. Damit nicht genug, auch für die Freizeit und den Sport finden Sie einen passenden Zeitmesser.


Das sind die 5 beliebtesten Modelle von Ebel

Sämtliche Serien des Unternehmens sind in zahlreichen Variationen erhältlich, die hohe Produktvielfalt ermöglicht eine sehr individuelle Auswahl.

  • Sicherlich einer der Bestseller ist die Ebel Wave (Ref. 1216204). Das Herrenmodell mit 40 mm großem Gehäuse aus Edelstahl und Roségold weist das charakteristische Wellen-Gliederarmband auf, hat eine Datumsanzeige auf drei Uhr und ist bis 5 bar wasserdicht. Gebraucht können Sie diesen Klassiker bereits ab 1.750,- € erstehen.
  • Die Ebel Sport Classic (Ref. 9090124) stellt ein 26,5 mm kleines Damenmodell dar. Das Gehäuse aus Edelstahl ist mit Diamanten besetzt, das Zifferblatt perlmutt weiß und die Indizes werden ebenfalls von Diamanten gebildet. Innseitig entspiegeltes Saphirglas garantiert eine gute Lesbarkeit, die gebrauchte Ebel Sport Classic bekommen Sie in voll aufbereitetem, sehr gutem Zustand ab 950,- €.
  • Das Modell Ebel 1911 (Ref. 9120L41) gilt als Hommage an die Anfänge des Unternehmens. Lanciert wurden die Zeitmesser der Serie im Jahre 1986 und werden bis heute gebaut. Mit 40 mm Gehäusedurchmesser und einem COSC-zertifizierten Automatikwerk liegt das Modell (Bj. 2017) aus zweiter Hand bei 1.650,- €
  • Die Ebel Discovery (Ref. 1216400) ist ein 41 mm großes Herrenmodell mit blauem Zifferblatt. Nachleuchtende Zeiger wie Strichindizes und eine Wasserdichtigkeit bis zu 10 bar machen den Allrounder wassersporttauglich. In neuwertigem Zustand ist die Uhr dank Vorbesitzer für schmale 950,- € zu bekommen.
  • Das Modell Ebel Brasilia (Ref. 9126M52) fällt aufgrund der Gehäuseform etwas aus der Reihe. Ebel präsentiert uns hier eine Herrenuhr mit rechteckigem Gehäuse aus poliertem Edelstahl. Durch die Politur sticht das schwarze Zifferblatt des Chronomaten besonders hervor, ein Modell aus 2009 erhält man gebraucht schon ab 1.580,- €.


Wenn Architekten philosophieren

Seit Anbeginn legt das Unternehmen höchsten Wert auf die Optik der hergestellten Modelle. Dennoch bieten Uhren der Marke Ebel eine hohe Qualität. Die Produktpalette von Ebel ist durchgehend von der Contrôle officiel suisse des chronomètres (COSC) zertifiziert, diesen Standard erfüllen längst nicht alle Uhrenhersteller! Doch die Fokussierung auf wunderschöne, einzigartige Zeitmesser bringt das Unternehmen mit einem Satz auf den Punkt, sie nennen sich die “Architekten der Zeit”.

Wir finden, das trifft den Nagel auf den Kopf, denn seit 1911 stechen die Uhren von Ebel besonders in der Damenwelt besonders heraus. Die Firmenphilosophie passt wie maßgeschneidert. Das filigrane Emblem mit den umschlungenen E’s findet sich heute in den elegantesten Einkaufsstraßen dieser Welt und erinnert immer an ein Unternehmen, dessen Herz im Rhythmus unserer Zeit schlägt.


Der schnellste Weg zur neuen Ebel Armbanduhr

Wenn Sie sich nun eine Uhr der Marke Ebel kaufen möchten, bieten wir Ihnen jetzt und hier die Möglichkeit dazu. Als Onlinehändler für zertifizierte, gebrauchte Luxusuhren haben wir immer vergleichsweise günstige Ebel Modelle im Angebot. Sobald Sie sich für Ihre neue Uhr entschieden haben, können Sie bequem per Kreditkarte, PayPal oder Banküberweisung bezahlen. Sie möchten Ihre Ebel finanzieren? Auch diese Option ist kein Problem, stellen Sie sich Ihren individuellen Ratenplan zusammen, legen einen Anzahlungsbetrag Ihrer Wahl fest und schon ist das neue Lieblingsstück auf dem Weg zu Ihnen nach Hause.
Abonnieren Sie unseren Newsletter: