Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com

Jaeger-LeCoultre

Die Marke überzeugt durch innovative Geschichte und filigrane Handwerkskunst. Alle Uhren werden in der „Grande Maison“ mit exakter Prüfung gefertigt. Finden Sie unter ausgefallenen Designs und modernen Techniken Ihr Lieblingsstück und kaufen Sie günstig eine Vintage Uhr von Jaeger-LeCoultre.

Jaeger-LeCoultre
Verkaufen Sie Ihre Jaeger-LeCoultre

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
Entdecken Sie Jaeger-LeCoultre Kollektionen

Mit Jaeger-LeCoultre Uhren kaufen Sie filigranste Handwerkskunst

Jaeger-LeCoultre finanzieren - darauf sollten Sie beim Onlinekauf achten

Ob neu, vintage, oder gebraucht mit Zertifikat: In unseren Onlineshop finden sie eine große Auswahl an Jaeger-LeCoultre Uhren in tadellosem Zustand. Sie haben sich für eine zertifiziert gebrauchte Jaeger-LeCoultre Uhr aus unserem Sortiment entschieden und möchten Ihr Lieblingsstück so schnell wie möglich am Arm tragen? Dann haben Sie die Möglichkeit, entweder einfach und schnell mit Kreditkarte zu bezahlen oder die Uhr über einen längeren Zeitraum zu finanzieren. Haben Sie noch Fragen zum Thema Finanzierung Ihrer Uhr, benötigen Beratung beim Kauf oder bei der Auswahl , welche Zahlungsart für Sie am besten geeignet ist? Unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Seite und berät Sie zudem, welche anderen Modelle Sie von Jaeger-LeCoultre zu günstigen Preisen in unserem Onlineshop erwerben können.

Die beliebtesten Jaeger-LeCoultre Modelle

  • Die Jaeger-LeCoultre Reverso Classique ist, wie der Name schon sagt, ein Klassiker. Diese Serie ist mit ihren Lederarmbändern und goldenen oder silbernen Gehäusen elegant und geradlinig und es gibt sie als Unisex und Damenuhr. Das Werk wird per Hand aufgezogen, wodurch das originale Vintage-Gefühl nach wie vor übermittelt wird.
  • Die Damen- und Herrenuhren der Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin Serie sind ebenfalls Zeitmesser, die von Liebhabern der klassischen Modelle sehr geschätzt werden. Sie kommt mit Lederarmband in Krokodiloptik oder als Edelstahlmodell und silbernem Gehäuse.
  • Für jeden, der sich der Ganggenauigkeit seiner Uhr zu 100% sicher sein möchte, ist die Jaeger-LeCoultre Master Control Date Serie genau die richtige. Schlicht und unauffällig, gleichzeitig jedoch elegant und zeitlos, wurde sie vor ihrem Verkauf 1000 Stunden gründlichst getestet und verspricht deshalb noch höhere Präzision als andere, die mit regulären Verfahren geprüft wurden.
  • Natürlich hat die Manufaktur auch eine legendäre Taucheruhr in ihrem Sortiment. Die Jaeger-LeCoultre Master Compressor Deep Sea Chronograph Q2068570 ist wasserfest bis zu einer Tiefe von 1000 m. Dank sportlichem und elegantem Design wird die Uhr zur perfekten Begleiterin sowohl für Tauchabenteuer als auch für gehobene Abendveranstaltungen.



Jaeger-LeCoultre Master Compressor Deep Sea Chronograph Q2068570

Die besten Gründe für den Kauf einer gebrauchten Jaeger-LeCoultre Luxusuhr

  • Außergewöhnliche Handwerkskunst
  • 100% Eigenproduktion der Uhren in der „Grand Maison“
  • Überragende Ganggenauigkeit und Präzision in der Verarbeitung
  • Zeitloses Modelldesign
  • Beeindruckende Langlebigkeit und konstante Wertbeständigkeit

Was kostet eine Uhr von Jaeger-LeCoultre?

Sechs beliebte, gebrauchte Jaeger-LeCoultre Modelle und ihre dazugehörigen Preise sowie Eigenschaften im Überblick:

Jaeger-LeCoultre Reverso Classique / 250.840.862
Preis: 2.780 € (2004, gebraucht)
Material: Edelstahl
Main features: Silberfarbene Lünette und Zifferblatt, Lederarmband

Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin / 145.8.79 S
Preis: 3.600 € (2010, gebraucht)
Material: Steel
Hauptmerkmal: Silberfarbene Lünete und Zifferblatt, Lederarmband

Jaeger-LeCoultre Reverso Grande Sun Moon / Q3048120
Preis: 6.500 € (2008, gebraucht)
Material: Edelstahl
Hauptmerkmal: Silberfarbenes Zifferblatt, Handaufzug, Angabe der Mond- und Sonnenphasen

Jaeger-LeCoultre Chronograph / 1758470
Preis: 4.800 € (2011, gebraucht)
Material: Edelstahl und Roségold
Hauptmerkmal: Schwarzes Zifferblatt, Kautschukarmband, Chronograph

Jaeger-LeCoultre Grande Reverso Duoface / 278.2.54
Preis: 7.940 € (2017, gebraucht)
Material: Roségold
Hauptmerkmal: Schwarzes und silberfarbenes Zifferblatt, Handaufzug, Lederarmband

Jaeger-LeCoultre Lady / 1742411
Preis: 8.800. € (2010, gebraucht)
Material: Roségold
Hauptmerkmal: Lünette aus Diamanten und Roségold, Silberfarbenes Zifferblatt, Krokodillederarmband

Gebrauchte Jaeger-LeCoultre Uhren - eine sichere Investition?

Aufgrund der extrem hochwertigen und aufwändigen Produktion der Jaeger-LeCoultre Uhren, verlieren diese kaum an Wert und sind extrem wertbeständig. Während andere Marken häufig große Werbekampagnen unternehmen, sprechen hier die Zeitnehmer für sich. Mit einer entsprechenden Vintage Uhr haben sie ein ganz besonderes Schmuckstück am Arm, welches Langlebigkeit und erstklassige Genauigkeit verspricht.

Die vier Top Serien der Marke

  • Die wohl wichtigste Serie ist die 1931 erschienene Jaeger-LeCoultre Reverso. Mit ihrer eckigen Form ist sie klassisch, aber dennoch ein echter Hingucker. Sie wurde ursprünglich für Polospieler konzipiert, die während des Spiels das Gehäuse einfach umdrehen konnten, um die empfindlichen Uhren zu schützen. Noch heute stellt die Reverso ungefähr 40% der Gesamtproduktion der Marke da.
  • 1989 wurde die Grand Réveil vorgestellt. Sie kommt mit einem automatischen Uhrwerk und einem Ewigen Kalender. Auf dem Zifferblatt sind vier Totalisatoren zu finden. So hat die Uhr einen unverwechselbaren Wiedererkennungswert. Meist ist sie mit schwarzem Armband und silbernen Gehäuse erhältlich, es gibt sie aber auch verschiedene Variationen in Gold oder mit braunem Armband.
  • Die Master Ultra Thin ist ein echter Klassiker. Sie ist mit dem hauseigenen Handaufzugs-Kaliber JLC 849 ausgestattet. Ein Saphirglas am Boden enthüllt die filigrane Arbeit, mit der das aufwändige Manufakturwerk gefertigt wurde. Die Uhr ist schlicht und elegant, zugleich mit anmutigen und zeitlosen Design.
  • Eine sehr außergewöhnliche Serie ist die Master Control-Serie. Das Besondere ist nicht wie üblich das Design, sondern, dass jede Uhr vor der Auslieferung 1000 Stunden gründlichst auf Genauigkeit und Robustheit getestet wird. Damit muss jede Master Control eine Prüfung bestehen, die härter ist als die regulären Prüfungen, die Chronographen durchleben müssen.


Jaeger-LeCoultre Reverso

Jaeger-LeCoultre: Die Geschichte der Schweizer Uhrenmanufaktur und ihre komplexeste Handarbeit


Die Geschichte beginnt 1833 im Vallée de Joux mitten im Schweizer Jura als zwei Brüder, Charles Antoine und François Ulysse LeCoultre, ein kleines Uhrenunternehmen gründeten, damals noch unter dem Namen LeCoultre. Stets bemüht nach neuen Innovationen, entwickelte Charles Antoine 1844 das erste Millionometer der Welt. Mithilfe dessen war es möglich, genauer denn je feinste Komponenten herzustellen und höchste Präzision zu gewährleisten. Seit Anbeginn strebt das Unternehmen danach, seine Produkte weiter zu entwickeln und Erfindungsreichtum zu fördern. Jede Uhr der Marke wird heute noch in der Grand Maison, der Produktionswerkstatt von Jaeger-LeCoultre, hergestellt, insgesamt sind über 180 verschiedene Fachberufe beteiligt. Im Laufe der Jahre wurden rund 1.200 verschiedene Kaliber entwickelt, jeweils mit einzigartigen Eigenschaften, wie zum Beispiel genaueste Zeitmessung oder außergewöhnliche Formen der Uhrwerke, die perfekt an die Form der Gehäuse angepasst werden.

Wurden anfangs einige Prozesse außer Haus durchgeführt, versuchte 1866 der Sohn von Charles Antoine, alle Produktionsverfahren unter ein Dach zu bringen. Dies sorgte dafür, dass ein außergewöhnlich homogenes Arbeiten zu Stande kommen konnte und die einzelnen Arbeitsschritte perfekt aufeinander abgestimmt wurden. 1903 hatte bereits der Enkel des ursprünglichen Gründers das Unternehmen übernommen und lernte den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger kennen. Dieser öffnete LeCoultre und dessen Uhren die Tür in die Welt der Luxusuhrengesellschaft. Zusammen konzipierten die Männer ultraflache Taschenuhren mit einer Höhe von gerade mal 1,38 cm. 1929 wurde dann die heute noch kleinste Uhr der Welt mit gerade mal 74 Teilen konzipiert. Nach jahrelanger Zusammenarbeit beschlossen LeCoultre und Jaeger 1937 dann ihre Firmen zu vereinen und die Luxusuhrenmarke, wie wir sie heute kennen, war geboren.

Die Marke ist für ihre präzisen Formwerke bekannt, die perfekt an rechteckige Uhren angepasst sind. Außerdem stand der Name schon immer für sensationelle Ganggenauigkeit. 1925 wurde die Douplan Uhr vorgestellt, dessen Uhrwerk auf zwei Ebenen konstruiert wurde, so dass die Unruh verhältnismäßig groß war und die Uhr höchste Präzision garantieren konnte. Der nächste große Meilenstein ließ nicht lange auf sich warten: 1928 erschien die Atmos, eine bis heute sehr beliebte Tischuhr, die ausschließlich von der Veränderung der Außentemperatur angetrieben wird. Schon bei kleinsten Temperaturschwankungen verändert sich das Volumen einer Gasmischung in einer Kapsel und treibt so die Unruh an.

Mit Stolz darf Jaeger-LeCoultre den Titel Manufaktur tragen, da sie seit Anbeginn nicht nur ihre Zeitmesser selbst baut, sondern auch jedes Teil ihrer Uhrwerke selbst anfertigt. Letztere sind derart gefragt, dass auch andere große Hersteller wie beispielsweise IWC auf die sie zurückgreifen. 1931 wurde die Serie “Reverso” vorgestellt, die ein Markenzeichen von Jaeger-LeCoultre darstellt. Ursprünglich wurde das Modell für Polospieler entworfen, die regelmäßig ihre Armbanduhren und filigranen Uhrwerke während des schnellen Spiels beschädigten. Deshalb wurde eigens eine Uhr entwickelt, die sich am Handgelenk drehen ließ, um dem empfindlichen Zifferblatt genügend Schutz zu bieten. Heutzutage gibt es innerhalb der Serie zahlreiche Varianten an Materialkombinationen oder Variationen des Zifferblattes und dessen Ausstattung.

Neben der Produktion herausragender Alltagsuhren hat sich die Marke einen zweiten Wirtschaftszweig mit mehr Herausforderungen gesucht, auf dem sie ebenfalls in der obersten Liga spielt. 2009 wurde die „Trilogie Hybris Mechanica 55“ vorgestellt. Diese setzte sich aus drei Uhren zusammen, die gemeinsam aus 55 Komplikationen gefertigt wurden. Die „Hybris Mechanica à Grande Sonnerie“ gilt mit insgesamt 26 Komplikationen bis heute als eine der kompliziertesten Zeitmesser der Welt. Er ist der einzige, der die komplette Westminster Melodie erklingen lässt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: