Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com
Suchergebnisse
Suche jetzt...
Keine Ergebnisse gefunden

Gefundene Produkte

Maurice Lacroix

Maurice Lacroix gilt als Newcomer der Branche - noch. Die optisch sehr außergewöhnlichen Modelle sorgten immer wieder für Aufsehen, das Unternehmen hat sich schnell einen Namen gemacht und wird auch in Zukunft für Schlagzeilen sorgen.

Maurice Lacroix
Verkaufen Sie Ihre Maurice Lacroix

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr

Entdecken Sie Maurice Lacroix Kollektionen

Maurice Lacroix Uhren neu, vintage oder gebraucht mit Zertifikat kaufen

Maurice Lacroix, ein Unternehmen mit Herz


Das Unternehmen Maurice Lacroix wurde zwar erst 2001 offiziell juristisch unabhängig, doch etablierte es sich bereits seit 1961 in Saignelégier im Schweizer Kanton Jura. Das bedeutet aber nicht, dass die Marke auf vergleichsweise wenig Erfahrung im Bereich Luxusuhren zurückblickt - tatsächlich beginnt die faszinierende Geschichte nämlich schon im Jahre 1889 unter dem Namen “Desco von Schulthess”. Die Holding AG mit Sitz in Zürich wurde als internationaler Händler für Seidenwaren gegründet, das Faible für Luxusgüter kommt also nicht von ungefähr.

Stets auf der Suche nach neuen zu erschließenden Geschäftsfeldern breitete sich Desco in allen wichtigen Weltregionen weiter aus, längst handelte das Unternehmen mit Luxuswaren aller Art. So gelang 1946 der Eintritt in den Markt der Luxusuhren, verschiedene namhafte Marken im Uhren- und Schmuckbereich wurden durch Desco vertreten und in die Welt hinausgetragen. Im Jahre 1961 erwarb das Unternehmen einen Assemblage Betrieb in Saignelégier und begann, Uhren für verschiedene Kundenmarken zu fertigen. Dadurch sammelte es wertvolle Erfahrungen und baute über die folgenden Jahrzehnte eine eigene Expertise in der Manufaktur von Luxusuhren an. Der Vertriebs- und Marketingweg war bereits geebnet und so dauerte es nicht lange, bis ein Mitglied des Vorstandes der “Desco von Schulthess” auf die zündende Idee kam: Eine eigene Luxusuhrenmarke soll etabliert werden. Leider verstarb der Mann namens Maurice Lacroix, kurz nachdem er seine Idee teilte, doch sie ging keineswegs unter. Ein Tochterunternehmen wurde gegründet, welches dem Verstorbenen zu Ehren “Maurice Lacroix” getauft wurde und dessen Aufgabe es bis heute ist, Luxusuhren zu fertigen.

Mit der Einführung des Markennamens wurde auch das erste eigene Uhrenmodell unter demselben Namen lanciert, die Maurice Lacroix. Die Entwicklung schritt stetig voran, durch ansprechende Designs und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis kann die Marke in Deutschland einen unglaublichen Aufschwung verbuchen - und zählt in den 1990er Jahren zu den erfolgreichsten Neulingen im Luxusuhren Segment. Neben zahlreichen Modellen mit Quartzuhrwerken schufen die Schweizer Uhrmachermeister 1990 die erste mechanische Kollektion des Hauses unter dem Namen “Masterpiece Collection”. Technische und optische Innovationen wurden schnell zum Qualitätsmerkmal. Als einer der ersten Hersteller weltweit ermöglichte Maurice Lacroix durch einen gläseren Gehäuseboden den Blick ins Innere der Uhr.

Im Jahre 2001 wurde Maurice Lacroix dann im juristischen Sinne eine eigenständige Einheit und erblühte mehr denn je: In Zusammenarbeit mit dem renommierten Uhrenkonstrukteur Andreas Strehler entwickelte das Unternehmen sein erstes Chronographen-Kaliber, das ML 106. Da die komplexen Komponenten nicht weit weg vom Hauptsitz in Saignelégier gefertigt werden, zählt Maurice Lacroix zu den Schweizer Uhrenmanufakturen. Heute sind über 200 Mitarbeitern angestellt und die Marke ist in über 60 Ländern der Welt vertreten.

Maurice Lacroix als Wertanlage

Wenn der Kaufgrund für eine gebrauchte Maurice Lacroix die eigene Rendite ist, sind vorab ein paar Informationen nützlich. Generell muss man sagen, gibt es keine “Zauberformel” für den finanziellen Erfolg. Doch lässt sich festhalten, dass Uhren aus Schweizer Manufakturen meist begehrte Sammlerstücke sind. Je stärker limitiert ein Modell ist, desto interessanter ist es als Investition. So vertreten einige Experten die Meinung, dass Uhren kleiner Manufakturen ein höheres Wertsteigerungspotential bergen, da sie meist nur in geringer Stückzahl produziert werden und dadurch eine strenge Limitierung vorliegt. Doch nicht nur die Limitierung, sondern auch das Uhrwerk, Komplikationen und exklusive Funktionen, verarbeitete Materialien, der Zustand und in jedem Fall die Vollständigkeit tragen entscheidend zur Sinnhaftigkeit einer Investition bei.

Das Stichwort “exklusiv” bedient Maurice Lacroix mit seiner Masterpiece Square Wheel Cube - wie der Name der Uhr schon vermuten lässt, ist hier ein optisches wie technisches Meisterwerk gelungen: Ein quadratisches Zahnrad, dessen Zähne alle in verschiedenen Winkeln stehen, um eine Funktion ohne Energieverlust zu gewährleisten. Definitiv ein Hingucker ohnegleichen, zudem ein streng limitiertes Modell!

Das Unternehmen Maurice Lacroix ist vergleichsweise noch sehr jung, doch das kann auch der entscheidende Vorteil sein - die Ambitionen der Firma sind die, in großen Schritten in die Zukunft zu schreiten. Und eines Tages blickt man vielleicht auf Maurice Lacroix Vintage Modelle zurück, welche aus dem Jahr 2018 stammen. Doch es gibt keine Garantie, dass sich eine Uhr als Wertanlage wirklich auszahlen wird. Dazu muss der Zeitmesser unbedingt im Tresor liegen bleiben, um sie vor äußerlichen Einwirkungen zu schützen - schade drum, besonders wenn die besagte Uhr den Geschmack des Investors trifft. Vielleicht ist eine Uhr, die man ein Leben lang stolz trägt und am Ende an die nächste Generation weiterreicht, doch die beste Investition.

5 Top Gründe eine Maurice Lacroix zu kaufen

  • Kostenfaktor - Dass eine Luxusuhr nicht zwangsläufig zigtausende Euro kosten muss, stellt die Marke unter Beweis. Vieles spielt sich unterhalb der 1.000-Euro-Marke ab, die begehrten Klassiker des Hauses liegen im Schnitt schon zwischen ein- bis dreitausend Euro. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Pioniergeist - Maurice Lacroix strebt unablässig nach Innovation, neuen technischen Meilensteinen und vereint dies mit exzellenter Handwerkskunst. Besonders in einer Zeit der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten übt dieses Credo eine unglaubliche Faszination aus.
  • Sympathie - Die Entstehungsgeschichte kann einen in den Bann ziehen. Die Idee eines Vorstandsmitglieds nach dessen Tod umzusetzen und das Projekt ihm zu Ehren nach ihm zu benennen, zeugt von Selbstlosigkeit und Rückgrat. Mitnichten selbstverständlich, aber absolut lobenswert. Dass man sich durch den Kauf einer Maurice Lacroix gern mit einer solchen Historie identifizieren möchte, ist nicht nur nachvollziehbar, man setzt damit ein klares Statement.
  • Designsprache - die Kollektionen der Marke könnten unterschiedlicher kaum sein. Von ganz schlichten, elegant gehaltenen Zifferblättern der “Les Classiques” über das rechteckige Gehäuse der “Pontos Rectangulaire” oder das komplett ersichtliche Uhrwerk der “Masterpiece Skeleton” bis hin zum unverwechselbaren zweifarbigen Zifferblatt der “Starside” ist für jeden Geschmack etwas zu finden! Ein Blickfang ist jede Einzelne.
  • Wertanlage - Das Unternehmen Maurice Lacroix ist vergleichsweise jung, demnach steht für die Zukunft noch alles offen. Einen Namen haben sie sich in der Branche schon gemacht. Und für die kommenden Jahre sind die Ziele überlegt gesteckt: Wachstum sowohl im Sinne der Popularität als auch physisch. Die Zeitmesser aus dem Hause dürften im Zuge dessen wohl alles andere als langweilig werden.

Die 5 beliebtesten Modelle

Die Modelle von Maurice Lacroix sind vielfältig - ganz besonders in der Optik. Unter all den gebotenen Facetten zeichnen sich dennoch einige Favoriten ab.

  • Allen voran die Maurice Lacroix Masterpiece Calendar Retrogrande. Sie hat ein Edelstahlgehäuse mit 43 mm Durchmesser sowie ein Alligatorleder-Armband. Auf zehn Uhr bietet sie neben Stunden und Minuten die einprägsame Retrogrande Datumsanzeige und eine Anzeige für die Gangreserve auf zwei Uhr, welche im Übrigen bei 52h liegt.
  • Die Maurice Lacroix Masterpiece Les Mécaniques Rattrapante mit einem 40 mm großen Gehäuse aus Stahl/Gelbgold ist eine Uhr sowohl für Männer als auch für Frauen. Schwarze arabische Ziffern auf einem silberfarbenen Zifferblatt und gebläute Zeiger machen sie zu einem wahren Hingucker.
  • Mit der Maurice Lacroix Les Classiques Date bietet das Unternehmen eine dezente Uhr für den tagtäglichen Gebrauch. Neben Stunde, Minute und Sekunde liegt bei drei Uhr das Datumsfenster. Sie ist weniger herausfordernd, dafür einfach schlicht - und perfekt mit jeder Garderobe zu kombinieren.
  • Die maskulin wirkende Maurice Lacroix Pontos Gents ist eine Herrenuhr ohne viel Schnickschnack. Ihre massiven Strichindizes unterstreichen das männliche Auftreten auf eine subtile Art, das Automatikwerk im Innern rundet das Gesamtbild stimmig ab.
  • Auf einem äußerst ungewöhnlichen Zifferblatt zeigt die Maurice Lacroix Starside die Zeit an: Aufgeteilt in Schwarz und Champagner kommt es zum Einen zweifarbig daher, zum Anderen wird die Uhr durch eine Trennung in Wellenform zum absoluten Blickfang. Die Gehäusegröße von 37,5 mm und das Satinarmband machen die mit 65 Diamanten besetzte Uhr zum eleganten Modeaccessoire der Damenwelt.

Erfolg ist eine Reise...

Mit Sitz in der Schweiz tritt das Unternehmen in große Fußstapfen, denn Schweizer Uhrenmanufakturen stehen weltweit für erstklassige Qualität, langjährige Tradition und exzellente Handwerkskunst. Auf sehr lange Tradition blickt das Unternehmen nicht zurück, doch das selbst auferlegte Motto “Erfolg ist eine Reise, kein Ziel” zeigt: Genau da möchte Maurice Lacroix hin. Und sie sind auf dem besten Wege, in den hochmodernen Werkstätten wurden die entscheidenden Faktoren zur Produktion wegweisender Zeitmesser zusammengetragen. Akribische Qualitätskontrollen setzen Uhrmacher technisches Know-How genauso wie Branchenkenntnis und technische Kapazitäten voraus.

Viele Auszeichnungen sprechen für sich - Maurice Lacroix hat sich in der Branche einen Namen gemacht, ruht sich aber nicht auf den Lorbeeren aus. Zuverlässigkeit und meisterliches Können stehen genauso im Fokus der Unternehmenskultur wie innovative Designs oder Technologien und das unablässige Streben nach neuen Perspektiven.

Sicher zur neuen Maurice Lacroix

Sie sind neugierig geworden? Natürlich finden Sie im Watchmaster Onlineshop jederzeit eine Bandbreite von gebrauchten, zertifizierten Luxusuhren. Darunter vertreten sind viele Maurice Lacroix Modelle aus zweiter Hand zu vergleichbar günstigen Preisen. Das Angebot ändert sich aber ständig, es lohnt sich also zuzuschlagen, sobald Sie sich für ein Modell entschieden haben. Jede Uhr muss sich bei uns einer eingehenden Prüfung auf Originalität, Ganggenauigkeit, und weiteren Tests durch unsere hauseigenen Uhrmachermeister unterziehen. All das wird Ihnen natürlich zertifiziert, ein Jahr Gewährleistung erhalten Sie dazu.

Was bleibt für Sie zu tun? Die Bezahlung mittels Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung. Alternativ können Sie auch Ihre neue Maurice Lacroix finanzieren. Erstellen Sie sich im Bezahlprozess mit einem unserer Finanzierungspartner einen individuellen Ratenplan, legen Sie Laufzeit und Anzahlungsbetrag ganz persönlich fest - und erhalten Sie Ihre Traumuhr in wenigen Tagen.
Abonnieren Sie unseren Newsletter: