Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com

Panerai

Markanter italienischer Machismo, eine aufregende Geschichte als Zulieferer der Kriegsmarine und die Begeisterung verschiedener Hollywoodstars haben Panerai zur ultimativen Kultmarke gemacht. Ihre als "Paneristi" bekannten Fans lieben es, klassische Modelle zu sammeln und sich auszutauschen.

Panerai
Verkaufen Sie Ihre Panerai

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
Entdecken Sie Panerai Kollektionen

Panerai Uhren kaufen und finanzieren

Treten Sie ein in den illustren Kreis der Paneristi

Der Watchmaster Onlineshop bietet Ihnen eine große Auswahl an vintage Modellen und zertifizierten gebrauchten Panerai Uhren, die Sie ganz einfach und sicher kaufen können. Auch zahlreiche neue Panerai Uhren warten auf Sie zu vergleichbar günstigen Preisen. Wir garantieren Ihnen Echtheit und Qualität. Unsere Uhrmachermeister prüfen und zertifizieren Ihre Uhr im Haus. Haben Sie sich bereits für Ihr Lieblingsmodell entschieden und wollen es so schnell wie möglich nach Hause holen? Finanzieren Sie Ihre Panerai Uhr und bezahlen Sie den Kaufpreis in kleinen Raten. Oder zahlen Sie schnell und bequem direkt per Kreditkarte. Informieren Sie sich auf unserer Website noch heute über Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten, wir beraten Sie gern.

Officine Panerai Rotor

Die fünf beliebtesten Panerai Modelle

  • Die Panerai Radiomir-Serie ist nach der ersten Taucheruhr benannt, die Panerai für die italienische Marine hergestellt hat. Die meisten Modelle greifen das klassische Design des Vorgängers auf und besitzen ein minimalistisches Ziffernblatt, das sehr einfach ablesbar ist. Von der Radiomir sind Versionen mit Automatikwerken und mit den Handaufzugwerken, die die ursprünglichen Radiomirs besaßen, erhältlich.
  • Die Panerai Luminor Marina ist ein Modell, das in den 1950ern entwickelt wurde. Es hat die Kissenform der Radiomir, besitzt durch den charakteristischen Kronenschutz jedoch eine höhere Wasserdichte. Das Modell ist außerdem mit einem exklusiven In-house-Uhrwerk ausgestattet.
  • Die Mare Nostrum wurde Anfang der 1940er Jahre auf Anfrage der italienischen Marine als Prototyp entworfen, die allerdings nie seriell produziert wurde. 1993 wurde dann eine Auswahl an Uhren, die nicht für den militärischen Gebrauch gedacht waren auf den Markt gebracht, darunter auch ein Modell der Mare Nostrum. 24 Jahre später kam es dann zu einer streng auf 1.000 Exemplare limitierten Neuauflage.
  • Die Panerai Luminor Submersible wurde exklusiv auf Anfrage von Sylvester Stallone für dessen Rolle in Daylight angefertigt und ist seitdem zum echten Sammlerstück avanciert.
  • Für Fans des Rennsports hat Panerai mit der Kollaboration von Ferrari die Panerai Ferrari entworfen, die sportliche Eleganz mit markantem Design vereint.


Die besten Gründe, eine Panerai zu kaufen

  • Markant-maskulines Design
  • Oftmals solide Anlage dank konstanter Wertsteigerung
  • Starker Wiedererkennungswert durch massive Gehäuse
  • Die Philosophie, die Luxus und ökologisches Verantwortungsbewusstsein vereint

Panerai Uhren stehen für Qualität, auf die man sich auch in extremen Situationen verlassen kann. Gleichzeitig engagiert sich das Unternehmen in unterschiedlichen ökologischen und sozialen Projekten in Italien und im Ausland. Die Fondazione De Marchi und Magica Cleme Onulus (Italien), Les Enfants de Frankie (Frankreich), Action for Children (Großbritannien), Sailing Heals (USA) sind nur einige Projekte, die unterstützt werden. Auch bei der Produktion wird auf Verantwortungsbewusstsein gesetzt. In den vergangenen Jahr wurden bereits einige Schritte unternommen, um mehr Nachhaltigkeit zu gewährleisten: 2014 wurde eine “Zero-Impact” Manufaktur errichtet, mit der der CO2-Ausstoß auf lange Sicht verringert werden soll. Außerdem wurden Nachhaltigkeitszertifikate für die verwendeten Metalle erworben und man verzichtet auf die Verarbeitung exotischer Ledersorten, die Wildtierbestände gefährden.


Officine Panerai Luminor Marina Uhr

Was kostet eine Uhr von Panerai?

Preise und Modelle in der Übersicht

Luminor Marina PAM00563
Gebrauchtpreis ab: 4.750 €(2017)
Material: Edelstahl
Hauptmerkmale: Edelstahl Lünette, weißes Zifferblatt, Lederarmband

Panerai Radiomir Manual PAM00339
Gebrauchtpreis ab: 7.740€ (2011)
Material: Keramik
Hauptmerkmale: Keramikgehäuse, schwarze Lünette, schwarzes Zifferblatt, manueller Aufzug

Panerai Luminor 1950 PAM00233
Gebrauchtpreis ab: 7.900 € (2011)
Material: Edelstahl
Hauptmerkmale: Silberne Lünette, schwarzes Zifferblatt. Lederarmband

Panerai Luminor Submersible PAM00187
Gebrauchtpreis ab: 9.590 € (2004)
Material: Edelstahl
Hauptmerkmale: Silberne Lünette, schwarzes Zifferblatt mit im Dunkeln leuchtenden Indizes

Panerai Luminor Base PAM00176
Gebrauchtpreis ab: 4.290 € (2006)
Material: Titan
Hauptmerkmale: Titangehäuse, schwarzes Zifferblatt, Automatikwerk

Panerai Radiomir PAM00610
Gebrauchtpreis ab: 4.290 € (2018)
Material: Edelstahl
Hauptmerkmale: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, Leuchtindizes, manueller Aufzug

Gebrauchte und vintage Uhren von Panerai gelten als gute Investition

Oftmals lohnt sich die Investition in eine Panerai Uhr, da viele Modelle über die Jahre eine konstante Wertsteigerung erfahren. Der Wiederverkaufspreis der „Luminor Marina Automatic Acciaio“ beispielsweise erhöhte sich seit 2002 von einem Neupreis von 3.400 € auf 6.800 € im Jahr 2016. Besonders die Anschaffung eines seltenen Modells oder einer Sonderedition kann sich in dieser Sicht auszahlen. Ein weiteres Beispiel für ein lohnenswertes Investment bietet die „Radiomir 8 Days Titanio“, deren Neupreis sich in der kurzen Zeitspanne von 2010 bis 2016 von 9.400 € auf 11.800 € erhöhte.

Officine Panerai Radiomir Blackseal

Beliebt unter Kampftauchern und Filmstars – Die Geschichte von Panerai


Die Erfolgsgeschichte von Officine Panerai, wie sich das Unternehmen offiziell nennt, begann im Jahre 1860, als Giovanni Panerai ein Atelier in Florenz eröffnete. Zunächst verkaufte er hochwertige Taschenuhren, spezialisierte sich jedoch nach wenigen Jahren auf die Ausrüstung für die Kriegsmarine. Daneben lieferte Panerai Geräte wie Kompasse, Tiefenmesser und Taschenlampen an die italienische Marine, die damals über eine der größten Kriegsflotten der Welt verfügte. Die Geschäfte florierten und das Unternehmen expandierte, sodass es im frühen 20. Jahrhundert bereits Manufaktur, Laden, eine Reparaturwerkstatt und Florenz‘ erste Uhrmacherschule unter einem Dach vereinte. In seinem umfangreichen Sortiment hatte es u.a. auch Uhren aller bekannten Schweizer Marken.

1915 entwickelte Guido Panerai, der Großenkel von Giovanni, der mittlerweile das Unternehmen übernommen hatte, für die italienische Marine eine Weltneuheit: Aus Radium konnte er einen im Dunkeln sichtbaren Leuchtstoff gewinnen, der “Radiomir” getauft wurde. Auf die Zifferblätter von Messinstrumenten aufgetragen, machte Radiomir sie auch bei Nacht leicht ablesbar.

Gegen Ende des zweiten Weltkrieges trat die italienische Marine erneut mit einer Spezialanfrage an Panerai heran. für ihre Kampftauchereinheiten benötigten sie Uhren, die selbst nachts und unter Wasser gut abgelesen werden können. Sie sollten groß, wasserdicht und extrem robust sein, um den gefährlichen Missionen gewachsen zu sein. Da ein solcher Spezialwunsch nicht komplett eigenständig hergestellt werden konnte, wandte man sich mit Rolex an den damals bestmöglichen Partner. Das legendäre Schweizer Unternehmen stimmte einer Kooperation zu und lieferte Uhrwerke mit überdimensionierten Oyster-Gehäusen, die dann von Panerai mit hauseigenen Zifferblättern ergänzt wurden. Als eine der ersten Uhren überhaupt wurden die Modelle mit Plexiglas ausgestattet, da es bruchrestistenter als das damals übliche Mineralglas war.

Die Taucheruhr wurde nach der Leuchtmasse „Radiomir“ benannt, die Panerai zu ihrem Erfolg verholfen hatte. Aufgrund der Radioaktivität von “Radiomir” wurde jedoch in den 1950ern auf der Basis von Tritium der neue Leuchtstoff “Luminor” entwickelt. Dieser neuartige Leuchtstoff kennzeichnet auf die gleichnamige Serie Panerai Luminor. Heutzutage werden vollkommen unschädliche Leuchtstoffe bei der Uhrenherstellung für die markanten Ziffernblätter eingesetzt.

1956 wurde die Partnerschaft mit Rolex beendet, um die Zeitmesser selbstständig anzufertigen. In den 1970ern kam die Uhrenproduktion beinahe vollständig zum Erliegen, als der Fokus mehr auf andere Ausrüstungsgegenstände gelegt wurde. In den 1990er Jahren jedoch verlor die Partnerschaft mit Italiens Marine nach und nach an Attraktivität, sodass die Produktion wieder aufgenommen und das Uhrensortiment endlich auch für den freien Markt zugänglich gemacht wurde.

Panerai Submersible

Sly sei Dank: Wie Panerai die Welt eroberte

Die ersten Jahre auf dem freien Markt bereiteten dem Unternehmen wirtschaftliche Schwierigkeiten; zwischen 1993 bis 1997 produzierte es nicht mehr als 1828 Uhren. Es war daher lediglich ein Zufall, dass die Hollywoodikone Sylvester Stallone bei einem Florenzbesuch auf die Panerai-Boutique stiess. Von dem maskulinen Stil begeistert, kaufte er sofort mehrere Exemplare und verschenkte sie unter seinen Freunden - darunter Arnold Schwarzenegger. Beide Schauspieler trugen die Zeitmesser auf eigene Initiative hin in Filmen, was die Marke auf der ganzen Welt bekannt machte. Außerdem bat Stallone um eine Spezialedition für seinen Film “Daylight” und schlug den Namen Luminor Submersible vor, den das Unternehmen übernahm. Eine Reihe von limitierten Sondermodellen entstand, die liebevoll “Slytech” genannt wurden.
Heute ist Panerai zu einer Kultmarke avanciert, die eine begeisterte Anhängerschaft um sich versammelt. Die als “Paneristi” bezeichneten Fans betreiben Online-Foren und halten Treffen auf der ganzen Welt ab, in denen sie ihre Sammlungen präsentieren und rege über die Geschichte der Marke diskutieren. Nicht zuletzt ist es der Mythos um die Taucheruhren der italienischen Froschmänner, der die Spannung aufrecht erhält. Die klassischen Taucheruhren der Marina Militare sind deshalb echte Sammlerstücke geworden, die auf dem Markt für gebrauchte Uhren zu sechsstelligen Preisen gehandelt werden.

Schweizer Qualität und italienischer Stil: Was Panerai ausmacht

Die Luxusuhren verdanken ihre große Beliebtheit dem unverwechselbaren Stil, der von der Position Panerais als Marinezulieferer geprägt wurde. Die Taucheruhren mussten robust und groß sein, um sie möglichst einfach ablesbar zu machen.

Das Unternehmen entschied sich für kissenförmige Gehäuse mit 47-50 MM Breite, die extrem imposant und maskulin am Handgelenk wirken. Dieser Stil begeistert seit Jahrzehnten vor allem Männer, die gern markant auftreten. Außerdem stehen die Uhren den anderen etablierten Herstellern an Qualität in nichts nach. Die Herstellung der Zeitmesser wurde mittlerweile in die Schweiz verlegt, um an die dortige Uhrmachertradition anknüpfen zu können.

Panerais sind echte Luxusuhren, die nach den höchsten Standards gefertigt werden und ihren Besitzern ein Leben lang Freude bereiten. Ihre Geschichte ist so eng mit ihren prominenten Verehrern verbunden wie die keiner anderen Marke. Ohne Hollywoodstars wie Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger wäre die Marke wohl ein weniger bekanntes Italienisches Unternehmen geblieben. Mittlerweile besitzen die Uhren unter Schauspielern eine ungeheure Beliebtheit. Neben Schwarzenegger und Stallone wurden außerdem Adrien Brody (Luminor GMT), Brad Pitt (Luminor Marina), Pierce Brosnan (Luminor Marina), Robin Williams (Luminor Chronograph) und Orlando Bloom (Luminor 1950) mit einer Panerai an ihrem Handgelenk gesichtet. Doch auch jenseits von Hollywood tragen Prominente die Marke mit Stolz. Heidi Klum und Bill Clinton beispielsweise besitzen jeweils eine Luminor, während der Künstler Damien Hirst über eine komplette Sammlung verfügt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: