Win a Rolex at Watchmaster.com

Roger Dubuis Uhren

1995 von Roger Dubuis gegründet, hat die gleichnamige Marke sich auf High-End Luxusuhren spezialisiert. Mit 33 exklusiven Kaliber und Dubuis Expertise im Skelettierten von Uhren entstehen so kühle, mechanische Designs, die stets Einblick in die eigenen technischen Innovationen geben.  Mehr

Verkaufen Sie Ihre Roger Dubuis

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr

Es tut uns leid, aber aktuell sind keine Uhren von Roger Dubuis verfügbar.

Shop entdecken

Roger Dubuis: Finden Sie ihr Kaliber


3 Gründe für den Kauf einer gebrauchten Roger Dubuis Uhr

  • Kaum 30 Jahre alt und jetzt schon ist Roger Dubuis Vorreiter der Haute Horlogerie.
  • Industrielles Design mit einer Auswahl von exklusiven Kalibern.
  • Besonders aus zweiter Hand wird jede Roger Dubuis Uhr zu einem Schnäppchen

Modelle von Roger Dubuis in der Preisübersicht


Roger Dubuis’ Exzellenz und Expertise hat seinen Preis und mit oftmals fünf- bis sechsstelligen Preisen wird eine Roger Dubuis sehr schnell zu einer exquisiten Ausgabe. Aus zweiter Hand können Sie Uhren von Roger Dubuis günstiger kaufen.

  • Mit der Easy Diver Kollektion schmiegt sich Roger Dubuis an den Mittelstand an und bietet eigens entwickelte Kaliber und hochwertige Verarbeitung unter 10.000 €. Die Ref. SE46 56 9 K9.53 mit seiner markanten Lünette und wohl proportionierten Zifferblatt mit seinen kleiner werdenden Kreisen kaufen Sie aus zweiter Hand beispielsweise für ca. 7.000 €.

  • Die Hauptkollektion bleibt allerdings die Roger Dubuis Excalibur, die mittlerweile in zahlreichen Untervarianten wie die Excalibur Blacklight, Excalibur Pirelli, Excalibur Huracán und Excalibur Spider verfügbar ist. Das skelettierte Zifferblatt, das einen direkten Blick auf Roger Dubuis Ingenieurkunst zulässt, lässt Herzen von Uhrenliebhabern höher schlagen

  • Wem die Excalibur Serie zu futuristisch erscheint, dem sei an dieser Stelle zu den Modellen der Roger Dubuis Velvet Serie geraten. Diese Uhren halten sich an die Philosophie runder Gehäuse und zeigen durch die unterschiedlichsten Zifferblätter die Individualität des Lebens. Jeweils mit Automatikwerk und Leder- oder Synthetikarmband gedeihen diese Uhren am Handgelenk des Trägers geradezu.

  • Roger Dubuis bietet “Much More” - zum Beispiel mit dem gleichnamigen Modell. Die Roger Dubuis Much More Serie bietet, neben einem rechteckigen Gehäuse aus Gold und einem Lederband, große Indizes und die verschiedensten Komplikationen. Ob kleine Sekunde, Datumsanzeige oder Mondphase, diese klassische Dresswatch bietet für jeden Geschmack das passende Modell.

  • Ihnen gefallen die klassischen Modelle aus dem Hause Roger Dubuis? Dann lassen Sie uns Ihnen von der “La Monegasque” Serie erzählen. Ein Gehäuse, welches an frühe Oyster Modelle erinnert, ummantelt das durch den Saphirglasboden zu bewundernde Automatikkaliber und ein Armband aus Krokodilleder, das diese wundervolle Uhr am Handgelenk befestigt. Mit einer Roger Dubuis La Monegasque, ob als Chronograph oder lediglich mit einer kleinen Sekunde als Komplikation, ist es Ihnen beinahe unmöglich, anders als positiv aufzufallen.

Bei Roger Dubuis produziert man alle Kaliber selbst


Nachdem Roger Dubuis und Carlos Dias 1995 in Genf Roger Dubuis gründeten, war man sich schnell einer Meinung, den Fokus auf exklusive Kaliber zu legen. Mittlerweile bietet Roger Dubuis über 30 Kalibervarianten an. Bis heute bleibt die Marke dabei eine der wenigen Schweizer Unternehmen, die alle ihre Teile selbst herstellen. Diese Philosophie wird auch durch die Poinçon de Genève ( auf deutsch: Genfer Punze) gewürdigt. Diese ist eines der ältesten Qualitätssiegel und wird exklusiv nur an Uhren verliehen, die die Genfer Haute Horlogerie würdigen und deren Erbe aufrechterhalten.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, baute Roger Dubuis 2001 am Rande Genfs eine eigene Manufaktur, deren Glasfassade die Transparenz widerspiegelt, die Roger Dubuis auch in seinen Uhren-Kreationen kommuniziert. 2005 gelang mit der Excalibur-Kollektion der Durchbruch und verzauberte die Haute Horlogerie mit den zwei exklusiven Kalibern RD01SQ und RD08. 2008 folgte ein nächster wichtiger Schritt, als die Richemont-Gruppe 60% von Roger Dubuis kaufte, ehe 2016 die restlichen 40% erworben wurden.

Dies sollte jedoch nichts an Roger Dubuis’ Masterplan ändern. Von 2011 bis 2016 wurde die Excalibur-Kollektion mit der Excalibur 36, Excalibur 42 und der Excalibur Spider ausgebaut. Mit dem Kaliber RD101 Quatuor stellte Roger Dubuis das erste Kaliber mit vier Unruhen vor. Im Oktober 2017 verstarb mit Roger Dubuis überraschend der Co-Gründer der Marke. Das Unternehmen suchte den Weg vorwärts und so folgte der Schulterschluss mit Pirelli und Lamborghini Squadra, um zusammen neue Rennfahreruhren zu entwerfen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: