Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com
Suchergebnisse
Suche jetzt...
Keine Ergebnisse gefunden

Gefundene Produkte

Rolex Daytona

Anfangs ein Ladenhüter, mittlerweile ein Klassiker unter den Rolex Uhren: Die Daytona mit Tachymeter Lünette ist nicht nur für Rennfahrer eine ideale Begleiterin. Paul Newman hat sie bekannt gemacht, mittlerweile ist die Daytona neu, gebraucht und vintage heiß begehrt.

Rolex Daytona

Verkaufen Sie Ihre Daytona

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
10 Ergebnisse
Ihre Auswahl: Rolex Daytona

Marken

  • Keine Ergebnisse gefunden
  • Rolex (194)

Serien

  • Keine Ergebnisse gefunden

Preis

 - 

Zustand

Jahr

Gehäuse

Gehäusegröße

Material Lünette

Armband Material

Zifferblatt Typ

Werk

Eigenschaften

Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Rolex Daytona Uhren neu, vintage und gebraucht kaufen

Rolex Daytona

Die 1963 eingeführte Daytona lancierte nach ersten Startschwierigkeiten zur Ikone und ist mittlerweile eine der beliebtesten Modelle von Rolex. Rolex produziert bereits seit Jahren deutlich weniger Daytonas als sie verkaufen könnten, was sie extrem begehrt bei Sammlern macht. Gerade deshalb werden selbst gebrauchte Daytonas über Ihren Verkaufspreis gehandelt, was sie zu einer sehr sicheren Investition macht.

Rolex-Daytona 116500 LN

Geschichte der Rolex Daytona

Benannt ist die Daytona nach der Stadt Daytona Beach in Florida, in der seit 1903 Autorennen stattfinden. Rolex stellte bereits 1930 einen speziell für die Anforderungen des Rennsports konzipierten Chronographen her. Dieser trug allerdings noch nicht den Namen Daytona, sondern war mit der Aufschrift „Chronograph“ auf dem Zifferblatt versehen. Da sich andere Hersteller in dieser Kategorie bereits viel früher etabliert hatten, landete Rolex mit der Pre-Daytona, wie sie heute genannt wird, erst einmal keinen großen Erfolg. Die damaligen Ladenhüter freuen sich allerdings heute großer Beliebtheit. Gingen sie damals für gerade einmal 200 Dollar über die Ladenkasse, werden sie heute für um 20.000 € gehandelt.
1962 wurde Rolex zum offiziellen Zeitmesser für Rennveranstaltungen auf dem Daytona International Speedway. Die Rennen waren über die Zeit immer mehr von Strandstrecken auf teilasphaltierte Straßen gezogen und wurden seit 1959 auf dem vollasphaltierten charakteristischen Rennparcours von Daytona durchgeführt. Bereits 1963 brachte Rolex dann die erste Rolex Daytona mit der Referenz 6239 heraus. Jedoch hatten anfangs nur die Exemplare, die für den amerikanischen Markt gedacht waren, den roten Schriftzug „Daytona“ auf dem Zifferblatt bis sich dieser später für alle Modelle durchsetzte.

Da die Daytona speziell für Einsatz im Rennsport konzipiert wurde, ist ihre Lünette breiter und besser lesbar, als bei vergleichbaren Modellen konkurrierender Hersteller. Sie misst Durchschnittsgeschwindigkeiten von bis zu 400 Stundenkilometern und erlangte durch prominente Träger wie Paul Newman auch über den Rennsport hinaus Bekanntheit.

Rolex-Daytona 116520

Die Rolex Daytona - ein zuverlässiger Zeitmesser

Durch den Fokus vor allem auf die Ansprüche von Rennfahrern bei der Entwicklung der Daytona, ist ihr auffälligstes Merkmal ihre Tachymeter-Lünette. Aktiviert wird ihre Chronographenfunktion über zwei Drücker auf der rechten Seite, die genau wie die Krone verschraubt und dadurch wasserdicht sind.

Das Chronographenwerk ist extrem zuverlässig und reagiert dank abgestimmter Drücker ohne Zeitverlust. Optisch auffällig sind die drei Hilfszifferblätter, die in den Varianten der aktuellen Kollektion farblich abgesetzt sind. Sie sind außerdem mit einem Kaliber 4130 mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus ausgestattet, das eine optimale Ganggenauigkeit auch bei Stößen und Temperaturveränderungen garantiert. Die Daytona misst Geschwindigkeiten von bis zu 400 Einheiten, Stundenkilometer oder Meilen.

Berühmte Träger der Rolex Daytona - die “Paul Newman” Daytona

Eine berühmte Größe der Daytona-Rennen ist der Brite Malcolm Campbell, der zwischen 1924 und 1936 9 Mal den Geschwindigkeitsrekord brach. Er trug sowohl privat, als auch bei Rennen ein Vorgängermodell der Daytona. Der wohl bekannteste Träger der Daytona ist der Schauspieler Paul Newman. Auch wenn er nie von Rolex gesponsert wurde, wurde das von ihm getragenen Modell inoffiziell als „Paul Newman Daytona“ bezeichnet. Newman trug eine frühe Variante der Daytona mit der Referenz 6239 mit weißem Exotic-Dial-Zifferblatt, von der nur eine geringe Auflage produziert wurde und die heute einen großen Sammlerwert hat.

Newman war neben der Schauspielerei auch Rennfahrer. Joanne Woodward, Newmans zweite Ehefrau, schenkte ihm damals eine Daytona mit der Gravur "Drive carefully. Me.“. 2017 wurde die Original Newman-Daytona mit Gravur auf einer Auktion in New York für 17,75 Millionen US-Dollar also umgerechnet 15,3 Mio. Euro versteigert. Das ist der höchste, jemals bei einer Versteigerung für eine Uhr erzielte Preis – die „Paul Newman Daytona“ ist damit die teuerste Uhr der Welt.

Rolex-Daytona 116523

Die aktuelle Rolex Daytona Kollektion im Überblick

Die aktuelle Daytona Kollektion beinhaltet verschiedene Varianten, die sich vor allem durch ihre exklusiven Materialien unterscheiden. Rolex setzt hier auf die Verwendung von luxuriösen Edelmetallen, die der Uhr ihr wertiges Aussehen geben. Beim Kauf einer Daytona lohnt es sich, auch Vintage Modelle und Sondereditionen in Betracht zu ziehen. Aber auch gebrauchte klassische Stahlmodelle der Daytona sind extrem beliebt und haben nach wie vor eine gute Preisentwicklung.

Eine Auswahl aus der aktuellen Kollektion und beliebte Modelle:

  • Bei der Rolex Cosmograph Daytona 116500LN bestehen Oyster Armband und Gehäuse aus Edelstahl. Die Lünette ist in schwarz gehalten, die Zifferblätter kommen in schwarz und weiß.
  • Die Rolex Cosmograph Daytona 116520 ist das Vorgängermodell der 116500LN mit einem Gehäuse aus Edelstahl. Die Lünette ist ebenfalls aus Edelstahl was ihr einen hohen Wiedererkennungswert verschafft.
  • Die Rolex Cosmograph Daytona 116503 oder Ihr Vorgänger 116523 ist eine Rolesor-Variante, das heißt ihr Armband besteht aus einer Kombination aus Edelstahl und Gelbgold. Ihr Zifferblatt ist in verschiedenen Farben von schwarz, weiß bis hin zu Champagne verfügbar, die Lünette kommt in gold. Der Neupreis der aktuellen Variante liegt bei 15.350 €.
  • Die Rolex Cosmograph Daytona 116510LN besteht aus Weißgold. Sie kommt mit einer schwarzen Lünette und sich vom silbernen Zifferblatt abhebenden schwarzen Hilfszifferblättern. Sie ist außerdem mit einem schwarzen Oysterflex Band ausgestattet. Kostenpunkt: 26.150 € .
Uhr Verkaufen
Suchen Sie eine Uhr?

Abonnieren Sie unseren Newsletter: