Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Ihren Opt-out Möglichkeiten.
Win a Rolex at Watchmaster.com
Suchergebnisse
Suche jetzt...
Keine Ergebnisse gefunden

Gefundene Produkte

TAG Heuer Carrera

Kaum eine Uhr ist so eng mit dem Motorsport verbunden wie die TAG Heuer Carrera. Sie ist sowohl funktional brilliant wie auch elegant. Durch eine große Designvielfalt wird jeder fündig. Kaufen Sie jetzt gebrauchte Vintage Chronographen mit drei Totalisatoren oder schlichte Dreizeiger Modelle.

TAG Heuer Carrera
Verkaufen Sie Ihre Carrera

Verkaufen Sie ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
54 Ergebnisse
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • TAG Heuer (192)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Preis
 - 
Zustand
Jahr
Gehäusegröße
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

TAG Heuer Carrera Uhren neu, vintage und gebraucht kaufen

TAG Heuer Carrera - Eine Legende des Rennsports


Die TAG Heuer Carrera ist eine der bekanntesten Rennsportuhren überhaupt. Sie ist mit ihrer Dreizeiger-Anzeige und ihren Chronographen ein echter Klassiker. Der junge Jack Heuer wurde 1962 von dem bekannten und bis dato weltweit gefährlichsten Autorennen Rallye Carrera Panamericana inspiriert und widmete diesem eine eigene Uhrenserie: Die TAG Heuer Carrera.

Die Geschichte der TAG Heuer Carrera

Der schweizer Uhrenmacher Edouard Heuer gründete 1860 die Uhrenmanufaktur Heuer. Bereits 1880 stellte er als erster Uhrmacher weltweit Chronographen in Serienproduktion her. Damit war der erste Meilenstein einer nach wie vor andauernden Erfolgsgeschichte gesetzt. Über vier Generation wurde das Unternehmen an Mitglieder der Familie weitergegeben, zuletzt an den erfolgreichen Unternehmer Jack Heuer.

Dieser war 1962 als begeisterter Rennsport-Fan in Florida bei dem bekannten Sebring International Raceway, als er sich dort mit den Eltern der Erfolgs-Rennfahrer Ricardo und Pedro Rodriguez unterhielt. Sie schwärmten von dem legendären und zugleich gefährlichen Autorennen Carrera PanAmericana und steckten den Jungunternehmer mit ihrem Enthusiasmus so sehr an, dass dieser beschloss, eine ebenso legendäre Uhr zu entwickeln und sie nach diesem Rennen zu benennen. Die Idee für die Heuer Carrera war geboren.

Ein Jahr später, 1963, erschien eben diese Uhr. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern wurde bei der Heuer Carrera auf die markante, drehbare Lünette verzichtet, um eine bessere Ablesbarkeit in jeder Extremsituation zu garantieren. Die Uhr war sofort sowohl bei Rennfahrern wie auch bei Leuten, die einfach nur Rennsport interessiert waren, äußerst begehrt. Die alten Vintage Modelle haben noch das klassische Heuer Motiv. Nach dem Zusammenschluss mit der TAG-Gruppe 1985 wurde dann das Motiv zu dem heute bekannten TAG Heuer Logo verändert.

Top Merkmale der TAG Heuer Carrera

Die ursprüngliche Uhr mit der Referenznummer 2447 mit dem Kaliber Valjoux 72 war anfangs ausschließlich in Schwarz und Weiß erhältlich und hatte ein 36 mm großes Zifferblatt. Heute ist sie in fünf verschiedenen Größen verfügbar, mindestens aber in 39 mm. Interessanterweise haben die Rolex Daytonas und Heuer Carreras von 1963 mehr Gemeinsamkeiten, als man zuerst denken würde. Beide Serien wurden mit Ziffernblätter der Schweizer Manufaktur Singer ausgestattet. Man erkennt sofort, dass beide Modelle die gleichen Stundenmarker und identische Ziffern auf den Sub-Dials besitzen. Auch nutzte Rolex 1963 noch leicht modifizierte Kaliber Valjoux 72 in ihren Daytonas.

Dank dem Verzicht auf die drehbare Lünette konnten im Vergleich zu der beliebten Autavia bei dem Zifferblatt Durchmesser ganze 2 mm gewonnen werden. Die Hilfszifferblätter der mitlaufenden kleinen Sekunde und der Minuten- und Stundenzähler wurden eine Ebene tiefer gesetzt, um einen dreidimensionalen Eindruck zu erschaffen. Bekannt ist die Carrera mit jeweils zwei bis drei Hilfszifferblätter. Die ersten Modelle wurden bis 1980 noch ohne Datumsanzeige angefertigt.

Heute ist jede TAG Heuer Carrera mit einer solchen ausgestattet. Es gibt eine weite Palette an verschiedenen Modellen der Serie sowohl im Vintage wie auch im modernen Stil. Deshalb wurde 1998 die “Classic-Serie” eingeführt, die mit neuester Technik aber in altem Design erschien. Sogar das Logo wurde für diese Uhr von “TAG Heuer” wieder zu “Heuer” gewechselt.

Trotz der so unterschiedlichen Designs ist die Uhr sportlich und elegant zugleich, so dass sie bei Rennfahrern und deren Fans gleichermaßen durchweg beliebt ist. Denn ihr sehr aufgeräumtes und geradliniges Design passt auch perfekt zum Anzug.

Beliebte TAG Heuer Carrera Modelle

  • Die TAG Heuer Carrera 1887 mit dem Calibre 1887 ist ein Chronograph mit automatischem Aufzug. Das Uhrwerk wird zu hauseigem hergestellt und garantiert absolute Präzision und Genauigkeit. Die Uhr ist mit zwei Totalisatoren ausgestattet, Stunden bei sechs Uhr und Minuten bei zwölf Uhr.
  • Die TAG Heuer Carrera Chronograph Tachymeter ist ebenfalls mit einem hauseigenen Uhrenwerk ausgestattet, dem TAG Heuer Calibre 16. Die Uhr ist in vielen individuellen Varianten erhältlich, ob in edlem Gold oder klassischem Leder, bei diesem Modell wird jeder fündig. Sie ist mit drei Totalisatoren und einer Datumsanzeige ausgestattet, trotzdem wirkt sie nicht überladen, sondern geradlinig elegant und aufgeräumt.
  • Mit der TAG Heuer Carrera Twin Time Calibre 7 haben Sie immer den Überblick! Mithilfe des extra Zeigers, der sich nur halb so schnell wie der Stundenzeiger bewegt, und der 24-Stunden-Anzeige rund um das Zifferblatt herum kann man optimal zwei Zeitzonen zugleich im Blick behalten. Auch dieses Modell kommt in verschiedensten Farb- und Materialkombinationen, egal ob Sie eher schlichte Uhren bevorzugen oder einen echten Hingucker wünschen, mit diesem Modell liegen Sie in jedem Fall richtig.
  • Die TAG Heuer Grand Carrera Calibre 36 ist sowohl stilvoll wie auch funktional. Durch die praktische Flyback Funktion ist es möglich, den Sekundenzeiger der Stoppuhr mit nur einem Knopfdruck zurückzusetzen. Dies ist nicht selbstverständlich. Bei den meisten Chronographen benötigt es drei Schritte den Zeiger wieder auf Null zu setzen. Während eines Rennens kann das wertvolle Sekunden kosten. Die Uhr ist außerdem bis zu einer Wassertiefe von 100 m wasserfest und kann somit auch beim Schwimmen und Schnorcheln getragen werden. Geschützt durch ein gewölbtes Saphirglas ist sie außerdem überdurchschnittlich robust und kratzfest.

Andere beliebte Modelle von TAG Heuer

  • Die TAG Heuer Formula 1 wurde von dem rasanten Leben der Rennfahrer inspiriert. Nicht nur für die Rennbahn selbst, sondern auch für die Fans daneben konzipiert, wird die Uhr für ihre Robustheit und den Tragekomfort geschätzt. Ausgestattet mit einer einseitig drehbaren Lünette und eigens für diese Uhr entwickeltes Keramik, ist die Formula 1 sowohl geschmackvoll wie auch funktionell.
  • Die TAG Heuer Aquaracer ist die Taucheruhr des Uhrenherstellers. Sie verbindet signifikante Merkmale einer Taucheruhr mit den Vorteilen eines Chronographen. Wasserfest bis zu einer Tiefe von 300 beziehungsweise 500 Metern ist die Uhr auch bei professionellen Tauchern beliebt. Die Lünette ist einseitig drehbar und mit einer 60-Minuten-Skala ausgestattet. Leuchtende Ziffern und Zeiger sorgen dafür, dass die Zeit auch in tiefer Dunkelheit gut ablesbar ist.
  • Eine besonders auffällige Uhr ist die TAG Heuer Monaco. Mit ihrer quadratischen Form ist Sie besonders charaktervoll. Viele Modelle haben heute eine Größe von 39 mm x 39 mm und sind somit noch heute nah an dem Original aus den frühen 1970er Jahren. Bekannt wurde die Uhr am Handgelenk von Steve McQueen im Jahr 1971 im Film “Le Mans”. Punkten kann die Monaco aber nicht nur mit diesem Filmauftritt sondern auch mit technischer Brillanz. Sie war der erste quadratische, wasserfeste Chronograph mit automatischem Getriebe. Unter der Referenznummer CAW211P.FC6356 findet man die TAG Heuer Monaco mit dem Calibre 11, welche dem ursprünglichen Modell dank der links sitzenden Krone sehr ähnelt und bei Klassik-Liebhabern sehr beliebt ist.
  • Die TAG Heuer Classic Monza steht häufig zu unrecht im Schatten der TAG Heuer Monaco. Die Classic Monza ist in einer modernen und dennoch klassischen Kissen Form erhältlich die an Designs der 30er Jahre erinnert. Schon Niki Lauda bekam eine TAG Heuer Monza zum Weltmeistertitel überreicht. Die ersten Uhren dieser Serie wurde von einem Kaliber 15 betrieben, welches zu den ersten automatischen Chronographenkalibern gehörte. Später wurde dann auch das Kaliber 12 für diese Serie eingeführt. Die beiden Modelle lassen sich gut voneinander unterscheiden, da die Monza mit dem Kaliber 15 eine laufende Sekundenanzeige auf 10 Uhr zu vermerken hatte, die Uhr mit dem Kaliber 12 jedoch nur eine kleine Sekunde auf drei Uhr. 1980 wurde dann auch ein Modell mit einem Stundenzähler auf neun Uhr hergestellt.
  • Die TAG Heuer Link ist an ihrem Stahlarmband aus S-Förmigen Gliedern zu erkennen. Es kommt nicht häufig vor, dass eine Uhr nach ihrem Armband benannt wird, bei der TAG Heuer Link ist aber genau das der Fall. Sie sorgt durch die eleganten Glieder für einen hohen Tragekomfort und ist sowohl als schlichte Dreizeiger-Uhr als auch als Chronograph mit bis zu drei Hilfszifferblättern erhältlich.

Investieren Sie jetzt in Ihre Tag Heuer Carrera

Mit einerm Kauf einer zertifizierten, gebrauchten Tag Heuer Carrera Uhr haben Sie die Möglichkeit, eine hochwertige Luxusuhr zu vergleichbar günstigen Preisen zu erhalten. Alle Uhren von Watchmaster sind auf Echtheit geprüft und werden mit Zertifikat versehen. Außerdem bieten wir Ihnen einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihnen gerne bei jeder Frage zur Seite steht. Sind Sie vielleicht schon fündig geworden und möchten direkt eine Tag Heuer Carrera kaufen? Bei uns haben Sie neben einer Finanzierung in monatlichen Raten die Möglichkeit, Ihre Uhr mit Ihrer Kreditkarte oder über PayPal zu bezahlen. Informieren Sie sich über weitere Zahlungsmöglichkeiten auf unserer Website.

Abonnieren Sie unseren Newsletter: