Win a Rolex at Watchmaster.com

TAG Heuer Classic Monza

Die Verbindung zwischen TAG Heuer und dem Motorsport ist lang und traditionsreich. Mit der Serie Classic Monza zollt der Uhrenhersteller einem ganz besonderen Fahrer und dessen Rennstall seinen Respekt.  Mehr

TAG Heuer Classic Monza
Verkaufen Sie Ihre Classic Monza

Verkaufen Sie Ihre alte Uhr bei Watchmaster und profitieren Sie von Preisen, die bis zu 50% über dem Marktdurchschnitt liegen.

Verkaufen Sie Ihre Uhr
1 Ergebnis Sortieren:
Marken
  • Keine Ergebnisse gefunden
  • TAG Heuer (155)
Serien
  • Keine Ergebnisse gefunden
Angebot: Der Aktionspreis für diese Uhr endet in –‌–:–‌–:–‌–

Gebrauchte TAG Heuer Classic Monza Uhren bei Watchmaster


Anfang September 1975 reichte Niki Lauda ein dritter Platz, um ganz oben zu stehen. Er gewann seinen ersten Weltmeistertitel und verhalf Ferrari nach über einem Jahrzehnt wieder auf den Formel 1 Thron. Heuer, der offizielle Zeitnehmer von Ferrari, nahm diesen Erfolg zum Anlass, um eine besondere Uhrenserie zu kreieren. Die TAG Heuer Classic Monza hat seitdem eine ebenso erfolgreiche wie bewegte Geschichte durchlebt.

Die TAG Heuer Classic Monza

Eine Einsteigeruhr mit technischen und optischen Überraschungen


Bei der TAG Heuer Classic Monza handelt es sich dem Namen nach um die Neuauflage der Serie aus den 70er Jahren. Beim Design und Uhrwerk orientierte man sich allerdings an den vintage Chronographen von Heuer aus den 30er Jahren. So entwickelte die Serie einen ganz eigenen Charakter. Der Durchmesser der Classic Monza beträgt 38 mm bei 13 mm Höhe. Ihre kompakte Bauweise lässt sie sicher auf dem Handgelenk liegen und macht sie insbesondere für Uhrenfans mit schmaleren Handgelenken zu einer interessanten Investition. Das Armband liegt beweglich am Steg des Gehäuses und passt sich deswegen jedem Handgelenksumfang an. Das Armband in edler Krokodiloptik wird durch eine Faltschließe abgeschlossen. Im Gegensatz zu einer Dornschließe wird dabei das Material des Armbandes geschont und ein versehentliches Öffnen verhindert. Anders als die Modelle aus der originalen Serie ist das Gehäuse nicht geschwärzt, sondern besteht aus poliertem Edelstahl. Das Zifferblatt verfügt über viele Details und ist dennoch übersichtlich gestaltet. Die Classic Monza verfügt über drei Totalisatoren, auf 3, 6 und 9 Uhr und ein diskret angeordnetes Datumsfenster zwischen 4 und 5 Uhr. Eine weitere Besonderheit der Uhrenmodelle ist ihre gute Ablesbarkeit im Dunkeln. Die Zeiger und Indizes sind mit lumineszierenden Material überzogen. Das Uhrwerk ist ein Kaliber 17, welches auf dem ETA-Werk 28942 basiert. Es versorgt die Uhrenmodelle mit einer Gangreserve von 42 Stunden.

Was kostet eine gebrauchte TAG Heuer Classic Monza?


Eine gebrauchte Classic Monza eignet sich sehr gut als Einstiegsmodell in das vielfältige Angebot von TAG Heuer Uhren. Wir stellen Ihnen hier einige Modelle der Classic Monza und ihre Preise vor, die Sie bei Watchmaster erwerben können.

  • Die preiswerteste TAG Heuer Classic Monza (Ref. CR2114.FC6164) aus zweiter Hand verfügt über ein weißes Zifferblatt und ein hellbraunes Lederarmband. Die Uhr befindet sich in einem sehr guten Zustand und kostet nur 1.970 €.

  • Wer Uhren mit schwarzem Zifferblatt bevorzugt, sollte einen Blick auf die Referenz CR2114.FC6164 der Classic Monza Serie werfen. Mit Papieren und der Originalbox zahlen Sie knapp 2.200 € für diese gebrauchte Classic Monza Uhr aus dem Jahr 2003.

  • Eine besonders elegante Variante der Classic Monza ist das Modell mit der Referenz CR2114.FC6164 mit schwarzem Zifferblatt sowie einem edlem gleichfarbigen Lederarmband. Die Papiere und Originalbox sind im Kaufpreis inbegriffen. Sie können sich für eine flexible Finanzierung ab 46 € im Monat oder eine Sofortüberweisung in Höhe von 2.830 € entscheiden und dieses Modell schon bald Ihr Eigen nennen.

Die Geschichte der TAG Heuer Classic Monza


Den Grundstein für die Monza legte die Partnerschaft von Heuer und Ferrari, die von 1971 bis 1979 andauerte. Da der Gründer des Automobilherstellers, Enzo Ferrari, den offiziellen Zeitnehmern der Formel 1 nicht traute, beauftragte er die Firma Heuer damit, einen speziellen Zeitmesser für den Ferrari-Rennstall herzustellen. Dafür kam das Logo der Schweizer Uhrenmarke auf die Overalls und Boliden des Rennteams. Trotz hoher Ambitionen machte man bei Ferrari allerdings eine Durstrecke durch. Der letzte Sieg eines Ferrari-Fahrers lag bereits einige Jahre zurück. Doch dann kam Niki Lauda, dem es zusammen mit dem Leiter der Rennsportabteilung und dem Chefkonstrukteur gelang, Ferrari wieder an die Spitze der Formel 1 zu bringen.

Um den ersten Weltmeistertitel Laudas und den Konstrukteurstitel für Ferrari zu feiern, entwarf Heuer das Uhrenmodell Monza. Benannt nach dem Rennkurs in Italien, auf dem sich Lauda den Titel sicherte. Bei dem Modell legte man den Fokus bewusst auf eine instrumentell gestaltete Uhr. Eine Besonderheit war das schwarz gefärbte Gehäuse aus PVD sowie eine Tachymeter-Skala und ein Pulsometer, um die Herzfrequenz zu messen. Das Kaliber 15 war eine Weiterentwicklung des Kaliber 11, einem der ersten Automatikwerke der Welt. Der Zuspruch für die Uhrenmodelle der Monza war, auch aufgrund ihres günstigen Preises, hoch, allerdings schaffte es die Serie nie aus dem Schatten anderer TAG Heuer Serien, wie etwa der Monaco, der Carrera oder der Camaro herauszutreten. Zur Jahrtausendwende wurde die Serie dem Namen nach wieder auf den Markt gebracht. Jedoch handelte es sich bei der TAG Heuer Classic Monza weniger um eine Neuauflage der Uhrenmodelle aus den 70er Jahren, als um die Neuinterpretation der Ur-Chronographen des Uhrenherstellers aus den 30er Jahren. Die TAG Heuer Classic Monza entwickelte sich zu einem soliden Verkaufserfolg – doch einmal mehr wurde ihr die Konkurrenz aus der eigenen Firma zum Verhängnis.

Da man sich bei TAG Heuer in Zukunft auf weniger Modelle und Serien konzentrieren wollte, fiel die Wahl zwischen Monza und Monaco auf die letztere – eine nachvollziehbare Entscheidung und für Uhrensammler eine interessante Wendung. Die kurze Produktionszeit und der relativ günstige Preis für gebrauchte TAG Heuer Monza Uhren machen diese zu einem guten Investitionsobjekt. Seit der Einstellung der Classic Monza am Ende der 2000er haben die Modelle aus zweiter Hand eine kontinuierliche Wertsteigerung erfahren.

Weitere beliebte Serien von TAG Heuer


  • Wen die Faszination Motorsport nicht loslässt, der sollte sich bei den Modellen der TAG Heuer Formula 1 umsehen. Das Design der Zeitmesser orientiert sich an den Tachometern von Rennwagen und versprüht sportliche Lässigkeit.

  • Mehr Kult geht kaum: Die TAG Heuer Autavia geht auf die ersten Stoppuhren an Bord von Flugzeugen zurück. In den 60er Jahren wechselte der Chronograph dann an das Handgelenk vieler Uhrensammler. Ikonisch ist die Krone auf der linken Seite des Gehäuses und die V-förmig angeordneten Totalisatoren.

  • Während die TAG Heuer Classic Monza für Sportarten auf dem Land ausgelegt ist, eignet sich die TAG Heuer Aquaracer für Aktivitäten auf und unter Wasser.Besonders die Vielfalt der Modelle macht diese Serie bei Fans von TAG Heuer Uhren sehr populär.

  • Wer sich in die Welt von TAG Heuer einklinken möchte, der tut dies am Besten mit einer TAG Heuer Link. Die Serie richtet sich sowohl an Damen als auch Herren und überzeugt durch ihr urbanes Flair.

  • Die TAG Heuer Carrera wurde nicht nach der berühmten Spielzeugrennbahn benannt, sondern nach einem der anspruchsvollsten Rennen in Südamerika, der Rallye Carrera Panamericana. Sie ist durch ihre klassische Erscheinung, der immer wieder moderne Elemente implementiert wurden, eine der beliebtesten Uhrenserien der Welt.

  • Wie man eine populäre Serie noch verbessert, wurde mit der Grand Carrera Serie von TAG Heuer bewiesen. Durch einige exklusive Verbesserungen wie einen Sichtboden aus Saphirglas oder von Hand gefertigte Uhrenstriche gelang es, der beliebten Serie ein angemessenes Update zu verpassen. Einzigartig ist bei der Grand Carrera das rotierende Disksystem, welches das untere Zifferblatt ersetzt, wodurch das Zifferblatt klarer und besser abzulesen ist.

  • In einer Auflistung von TAG Heuer Serien darf sie nicht fehlen: Die TAG Heuer Monaco ist so berühmt wie mystisch. Am Arm von Steve McQueen erlangte Sie weltweite Popularität und durch ihre Robustheit, die Monaco war die erste wasserdichte, rechteckige Uhr, unterstrich Sie ihren überlegenen Charakter.


Abonnieren Sie unseren Newsletter: