Win a Rolex at Watchmaster.com

Das Unternehmen Rolex ist bekannt dafür, herausragende Persönlichkeiten und Spitzenleistungen sowohl in Bereichen der Forschung und Wissenschaft, Kunst und Kultur als auch im Sport zu fördern. So begann die Verbindung zwischen Rolex und dem Tennissport bereits 1978, als das Unternehmen erstmals offizieller Zeitgeber von Wimbledon wurde. Seitdem spielt Rolex eine wichtige Rolle bei den Wimbledon Championships, den Australian Open und US Open sowie bei den Rolex Shanghai Masters und Monte-Carlo Rolex Masters. Auch die NITTO ATP Finals und die BNP Paribas Open werden aktiv von Rolex unterstützt. 40 Jahre sind vergangen, Geschichte wurde geschrieben und Legenden geboren. So auch das deutsche Tennis-Ass Angelique Kerber.


Rolex Datejust 126334 mit schwarzem Zifferblatt, Rolex Submariner 116610ln und Rolex Day-Date 228239 aus Weißgold mit blauem Zifferblatt liegend auf Bildern von Tennisspielerin Angelique KerberROLEX DATEJUST | ROLEX SUBMARINER | ROLEX DAY-DATE


Rolex Markenbotschafterin im Porträt: Angelique Kerber


Die Profisportlerin wurde am 18. Januar 1988 in Bremen geboren. Noch im selben Jahr zog die Familie nach Kiel um. Das Tennisspielen lernte Angelique schon in den Kinderschuhen. Bereits mit drei Jahren begann sie regelmäßig auf dem Platz zu trainieren. Im Laufe ihrer Jugend nahm sie an zahlreichen Schwimmwettkämpfen teil, das Tennisspielen kam jedoch immer an erster Stelle. Nachdem sie das Zeugnis der mittleren Reife in der Hand hielt, entschied sie sich für eine professionelle Karriere als Sportlerin. Unterstützt, trainiert und gemanagt wurde sie dabei von ihren Eltern.

Angelique Kerber begann ihre Karriere dann mit den French Open im Jahre 2007. Zum ersten Mal stand sie im Hauptfeld eines Grand Slam Turniers. Sie schaffte es in diesem Jahr bereits auf Platz 67 der Weltrangliste, doch leicht war dies keineswegs. So unterlag die heutige Nummer Eins im Laufe der Jahre namhaften Kontrahentinnen wie Serena Williams, Marion Bartoli oder Wiktoryja Asaranka.


Rolex Datejust 126334 Uhr mit schwarzem Zifferblatt auf weißem Tisch, im Hintergrund hält Angelique Kerber einen TurnierpreisROLEX DATEJUST 126334


Wie Kerber zu Rolex kam


2011 war für die Norddeutsche ein hartes und zugleich starkes Jahr. Sie startete auf Platz 92 der Weltrangliste, verlor viele Matches. In einem Interview teilte sie mit, sie hätte um ein Haar ihren Tennisschläger an den Nagel gehängt, doch dann folgte bei den US Open der bis dahin größte Erfolg ihrer Karriere. Kerber fand sich im Halbfinale gegen Samantha Stosur wieder. Zwar unterlag sie dieser in drei Sätzen, dennoch war sie nach 15 Jahren die erste Deutsche, die es so weit brachte. Dieser Erfolg schenkte ihr neuen Mut. Die Euphorie trug dazu bei, dass Kerber sich ihre erste Rolex kaufte. Doch nicht irgendeine Rolex – Angelique entschied sich für die Rolex Datejust 36 (Ref. 116234). Rückblickend war dieser Erfolg für Angelique Kerber der Durchbruch. Bereits seit ihrer Jugend träumte sie davon, eines Tages so weit zu kommen.

Auch das Unternehmen Rolex wurde seinerseits auf die Sportlerin aufmerksam. Dass da eine Newcomerin war, die in die Fußstapfen Steffi Grafs tritt, blieb nicht unentdeckt.

So wurde Angelique Kerber ebenfalls zur Rolex Markenbotschafterin. Mit Garbiñe Muguruza und Caroline Wozniacki fördert Rolex Sportlerinnen auf Weltniveau.


Rolex Submariner 116610ln liegend auf einem orangefarbenen Tennisschläger ROLEX SUBMARINER 116610 LN


Weitere Höhepunkte von Angelique Kerber


Nach erneutem bergauf und bergab in ihrer Tenniskarriere gelang Kerber 2016 dann nicht nur ein weiterer Meilenstein, sie gewann ihren ersten Grand Slam Titel gegen Serena Williams bei den Australian Open. Infolgedessen stieg sie auch auf der Weltrangliste auf Platz zwei.
Ein erneuter Karriere-Höhepunkt für die Kielerin.

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro unterlag sie im Finale Mónica Puig. Doch damit holte sie die Silbermedaille nach Hause – die erste olympische Einzelmedaille im Tennis seit 2000. Auch dieses Ereignis ließ die Welle des Erfolges ansteigen. Stolz wird Kerber von Rolex präsentiert.

Beim US Open 2016 konkurrierten die vier Spitzensportlerinnen Serena Williams, Garbiñe Muguruza, Agnieszka Radwańska und Angelique Kerber um den ersten Platz in der Weltrangliste. Nach vielen spannenden Matches konnte Kerber im Finale schließlich Karolína Plíšková bezwingen und so ihren zweiten Grand Slam Titel gewinnen.

Auch das Jahr 2018 lief für Kerber sehr gut. Bei den Australian Open schaffte sie es bis ins Halbfinale, bei den French Open schied sie im Viertelfinale aus.

Doch in Wimbledon konnte sie erneut den Turniersieg davontragen, nachdem sie wie zuletzt 2016 im Finale Serena Williams gegenüberstand. Damit darf Angelique Kerber schon drei Grand Slam Titel und eine olympische Silbermedaille ihr Eigen nennen. Die Leistungssportlerin ist auf dem Höhepunkt ihrer Tenniskarriere.


Die Datejust 36: Angelique Kerbers Armbanduhr


Seit 2011 trägt das norddeutsche Tennis-Ass eine Rolex Oyster Perpetual Datejust 36 (Ref. 116234). Für Kerber bedeutet das Modell sehr viel: Sie träumte schon lange von der Uhr und erfüllte sich diesen Wunsch nach ihrem Erfolg bei den US Open 2011.

Das Modell zeichnet sich, wie der Name bereits vermuten lässt, durch ihr 36 mm großes Gehäuse aus. Man kann sie als moderne Verkörperung der klassischen Armbanduhr bezeichnen. Auf ästhetischer Ebene hat die Datejust Epochen durchschritten und dabei die unveränderlichen Merkmale beibehalten, welche sie auch heute noch zu einer der anerkanntesten und traditionellsten Uhren überhaupt macht.

Das Gehäuse der Uhr besteht aus Edelstahl und Weißgold, zwei Materialien, die ihre besten Eigenschaften unter dem Namen Rolesor vereinen. Das Zifferblatt der Datejust 36 wurde aus einer Muschelschale entnommen. Es besteht aus dem Naturprodukt Perlmutt und kann je nach Herkunft roséfarben, weiß, schwarz oder sogar gelb wirken. Somit ist jedes Zifferblatt ein Unikat.


Rolex Day-Date 228239 aus Weißgold mit blauem Zifferblatt auf einem Bild von Angelique KerberROLEX DAY-DATE 228239


Wenn nun Ihre Neugier geweckt ist, schauen Sie doch gern mal im Onlineshop von Watchmaster vorbei. Unter all den Luxusuhren finden sich auch immer einige Rolex Datejust 36 Modelle.

Für Angelique steht ihre Uhr als Zeichen für den Wendepunkt ihrer Karriere, danach ging es steil bergauf. In einem Gespräch macht sie deutlich, dass die Uhr ihr Selbstvertrauen vermittle. Sie liebe es, die Datejust 36 zu tragen und somit ihre eigene Geschichte nach außen hin zu erzählen. Außerdem weiß Angelique es sehr zu schätzen, Teil der Rolex Familie zu sein: „Jedes Mitglied hat etwas Großartiges geleistet und alle kämpfen hart dafür. Natürlich haben alle ihre Höhen und Tiefen – doch wir lernen aus den schwierigsten Momenten und geben nie auf.“